Kommentare: Kinder und Schuhe

Das war eine sehr, sehr schöne Geschichte. Schuhgeschäfte hätten bestimmt nichts dagegen, Geburtstage und andere Feiern auszurichten. Die haben es ja auch nicht leicht. Ich gehe wieder in Schuhgeschäfte, nachdem ich seit 15 Jahren immer dieselben Schuhe online gekauft habe. Jetzt sind die so willkürlich von der Passform, dass ich keine andere Wahl habe, als sie vorher anzuprobieren. Immer wieder zurückschicken ist keine Lösung, wenn die Schuhe kaputt sind.

Geschrieben von Timm at 14.06.18 15:21

Ich hätte ja gedacht, dass Schuhe immer komplett gleich sind. Also ein Paar gleicht dem anderen. Ist da viel Handarbeit im Spiel?

Geschrieben von banana at 15.06.18 07:30

Ein bisschen Handarbeit ist da wohl noch dabei. Lange Zeit war das Modell immer exakt gleich geschnitten, obwohl es mal aus UK, Thailand, China, Indonesien kam. Die Qualität schwankte immer sehr stark, die aus UK waren eher schlecht. Das war mir aber egal, wenn sie kaputt oder im Sonderangebot waren, klickte ich einfach, und es kamen Neue. Aber letztes Mal waren sie mehrmals viel zu schmal. Bei der Hotline sagten sie, das sei überraschend, die Kunden würden sich jetzt beschweren, sie seien viel zu weit. Ich hatte mich auf das Modell festgelegt, weil es immer perfekt passte. Blöde Sache. Ich dachte, ich hätte dieses Thema durchoptimiert.

Geschrieben von Timm at 15.06.18 09:50

Ich dachte bei dieser Geschichte direkt an am Ende kommt bestimmt was mit Hochbegabten und IQ um die 180, aber dann dachte ich...man sind die Kinder von Heute so doof...,aber beides ist nicht der Fall, es fehlte ganz einfach der Sinn im Schuhe zubinden können und der war dann durch geschickte Bedarfserschaffung beim Kinde (viele tolle Schuhe!) wie aus dem Bilderbuch des Kapitalismus angewandt!
Chapeau!
Und glücklich und breit grinsend hüpfte das Kind an der Hand der glücklichen Mutter in Richtung Sonnenuntergang und das Kind wusste "Ich werde Investmentbänkerin!"

Geschrieben von mc dem at 16.06.18 12:19

Investmentbanking ist ja noch sinnvoll und völlig out. Da hat bestimmt kein Kind Bock drauf. Die neue Mode ist Nationalismus, angesagt sind identitäre Chicks und rechte Hipster, die sog. Linke kümmert sich derweil um Pfründe, Intersektionalität und den Industriestandort. Alles ist inzwischen lückenlos abgedeckt mit Überwachung und Bürokratie. Wenn die Falschen den Laden übernehmen, können wir uns warm anziehen.

Geschrieben von Timm at 17.06.18 13:56

Wer sich warm anziehen will, sollte Schuhe zubinden können.
Obwohl - Moon Boots waren ja ohne Senkel.

Geschrieben von banana at 18.06.18 08:56

im mai war ich in spanien und habe frauen in moon boots gesehen...im mai...
vermutlich konnten die keine schuhe binden.
deshalb haben ja auch uggs soviel erfolg...

Geschrieben von mc dem at 23.06.18 06:31

Neues vom Kaptän!

Geschrieben von mc dem at 23.06.18 12:40

Der Käpt'n! Von unseren wohlschmeckenden Freunden mit Flossen werden wir uns leider bald verabschieden müssen. Nichts geht über verzückte Kinderaugen, wenn ihnen ein Teller dampfender übergroßer Pommes mit Fischgeschmack aufgetischt wird. Ketchup nicht vergessen!

Geschrieben von Timm at 24.06.18 08:05

Was ist der Mensch im Wechselspiel der Zeit?

Geschrieben von banana at 25.06.18 08:04
Schreibe einen Kommentar
Name:


Email-Adresse:


URL:


Kommentar:


Remember info?



Subroutine MT::Blog::SUPER::site_url redefined at /www/cgi/spackonauten.org/mt/lib/MT/Object.pm line 168.