Kommentare: Ritter Rotz und Prinz Post

pfanne gar net so heiss!

Frisches Ei (da ist der Dotter hoch aufgewölbt) reinkloppen und eine winzige prise salz dran,
dann deckel drauf und warten, zur kontrolle immer mal schauen, wenn der dotter hart wird fertig!

Lecker schmeckt dazu Fleischkäse und Brot, dann nennt man das wohl strammer max, auch Spinat (Würzspinat!) mit Salzkartoffeln kommt gut dazu!

Wohl bekomms, ich muss immer mächtig viel rülpsen nach zu viel eiern, aber das ist eine andere geschichte...

Geschrieben von MC DeM at 11.10.04 17:10

es fliesst auseinander. das ist das problem. wenn ich ein ei in die pfanne haue, dann ist es am ende so groß, wie die ganze pfanne.
ich will es kleiner haben, dafür aber dicker.
wahrscheinlich ist das geschummelt. da gibt es bestimmt so kleine pfannen in spiegeleiform...

Geschrieben von banana at 11.10.04 17:15

Bitte hier klicken, Herr BNA!

Geschrieben von Fletcher at 11.10.04 17:25

Hab ich's doch geahnt!!!
Die schummeln, alle!

Rühreifressende Grüsse,
bna

Geschrieben von banana at 11.10.04 17:35

SauerEi!

das gildet net!

Ich hab da ne kleine Pfanne und haue immer 2 nebeneinander und die frische des Eies ist auch entscheident für den Erfolg!

sowas...Spiegeleipfanne, sowas aber auch!

Geschrieben von MC DeM at 11.10.04 17:40

ich hab es grade eben wieder probiert und die eier auf ein paar scheiben frühstücksspeck geschlagen.
das half etwas. die beiden eier sind aber trotzdem verlaufen.
aber geschmeckt hat's trotzdem. mit leberkäse.

Geschrieben von banana at 11.10.04 17:45

Ihr Chili rezept ist mit meinem fast identisch. Vor allem der kruzkümmel ist unverzichtbar.
Chili hilft immer bei krank.

Das Ei: Auf keinen Fall einen Deckel drauf machen. Deswegen wird Ihr Dotter weiß.
Spiegelei mit Deckel drauf ist "gestocktes Spiegelei" weil manchen Menschen diesen leckeren Dotter nicht flüssig mögen.

Wenn die Eier 30 Sekunden in der heißen Pfanne sind einfach mit dem Eierrauskratzer die Eier wieder trennen. Es oll aber so dämliche Förmchen geben, die man in die Pfanne legt und darin die Eier einzeln brät. Aber das ist nur für Mädchen.
Machen Sie Zwieblen und Curry an die Eier, daß ist fast unverzichtbar!

PS: Hab gerade gestern Abend Spiegeleier gemacht, habs nich gut in Erinnerung

Geschrieben von rollinger at 12.10.04 12:33

gut, also mache ich das nächste mal die pfanne nicht so heiss und lasse den deckel drunter. hartgekochte eier mag ich nämlich eigentlich auch nicht so sehr.
war das nicht in den usa, wo sie die spiegeleier von beiden seiten braten (und hat das nicht irgendwas mit "sunny side up" zu tun?).
aber zwiebeln zum spiegelei? nöö,nöö. zum leberkäse ja, aber nicht zum spiegelei!

Geschrieben von banana at 12.10.04 12:53

Tach auch. Mein Radar ist wieder
angeschaltet. Gruss nach He..enlande

Geschrieben von Koernel at 12.10.04 13:47

Hauptsache im Wok!

Geschrieben von Koernel at 12.10.04 13:54

Der Koernel!
Im Wok ist auch keine schlechte Idee. Aber dann kann man immer nur eins zur Zeit kochen.
Das Spiegelei ist tot, es lebe das Rührei!

Geschrieben von banana at 12.10.04 14:06

Zum Chilli:
Alles super. Nur - Tomatenmark kann man mit Dosentomaten ersetzen. Und - ein gutes Chilli braucht leider mindestens sechs Stunden Garzeit. Drunter ist nix zu machen. Am besten ist es sogar, das Chilli am Vortag zu kochen und am nächsten Abend wieder langsam heiss zu machen. Und getrocknete Chillischoten nehmen. So vier bis sechs Stück von den kleinen, je nachdem wie scharf es sein soll. Natürlich soll es scharf sein, ist ja ein Männeressen.

Zum Spiegelei;
Pfanne natürlich heiss. Sehr, sehr heiss. Dann erst die Butter rein, dann das Ei drauf. Bei einigermaßen neuen Teflonpfannen kann man die Butter auch weglassen. Heiß deswegen, damit das blöde Ei eben nicht verläuft. Je heißer, desto schneller fest, desto weniger weglauf. Kein Deckel, oder wenn nur kurz um dem Glibber auf dem Spiegel ein zu heizen.
Alternative: Herd mit Wasserwaage mal gerade stellen.

Geschrieben von DonDahlmann at 12.10.04 18:43

Och nö Hr. Dahlmann nicht diese "Betty Blue" Zitate von wegen 6 Stunden Chili. ODer war das"Cogans Bluff" mit den Spaghetti?


Sowas mag ich gar nicht hören. Aber mit "am nächsten Tag aufgewärmt ist besser" haben sie natürlich Recht
Aber Tomatenmark, da haben sie Recht gehört nicht hinein. Nur Dosentomaten (besser im Geschmack sind diese Pizzatomaten) Natürlich immer mit Rotwein anreichern.
Manchmal reiche ich obendrauf zum Schluß frischen Schnittlauch.

Ach ja und vor allem Zwiebelstücke und kelien Schinkenwürfel in die Eier! Probieren ie das mal, Sie werden staunen.

Geschrieben von rollinger at 12.10.04 19:18

Ich mag es eben am liebsten so. Chilischoten sind besser, aber schwerer zu dosieren und da es nicht nur für mich war, bin ich den sicheren Weg gegangen, bevor ich mir wieder Geheule anhören muß.
"Eigentlich" hat ja auch Paprika und Hackfleisch nix im Chili zu suchen. Da müssen Rindfleischwürfel rein, die muß man dann aber auch ordentlich durchkochen.
Das mit der ganz heissen Pfanne probiere ich mal aus.
Aber Zwiebel und Schinken nur ins Rührei!

Geschrieben von banana at 12.10.04 20:11

Mir ist das fickenegal ob Betty Blue, der Papst oder Tom Cruise sowas in einem Film mal gesagt haben. Es ist einfach so, dass es besser schmeckt, wenn man dier Zutaten langsam gart.

Geschrieben von DonDahlmann at 13.10.04 12:49

Werter Herr Banana,

auch wenn ich seit Monaten lediglich stiller Leser bin, muß ich mich diesmal zu Wort melden.

Das Rezept klingt sowas von lecker, dass ich es am Wochenende direkt ausprobieren muss. Sogar meine, der scharfen Küche nicht unbedingt zugeneigten Lebensgefährtin konnte ich ich dieses Gericht schmackhaft machen.

Ich bin gespannt. Etwaige Schadensberichte folgen...

Gruß aus dem scheißkalten Wiesbaden

Geschrieben von Picco at 13.10.04 23:28
Schreibe einen Kommentar
Name:


Email-Adresse:


URL:


Kommentar:


Remember info?



Subroutine MT::Blog::SUPER::site_url redefined at /www/cgi/spackonauten.org/mt/lib/MT/Object.pm line 168.