Kommentare: Achtung auf der Flip Flop Scheibe

hmmm...ob der text durch die 'pc' kommt?
Ich weiss nicht, diese 'lass-uns-drüber-reden' lehrer sind da ja immer ganz schnell mit dem rotstift dabei und in der b-note eine 1 zählt da ja nie was...hmmm...aber trotzdem!

Geschrieben von MC DeM at 10.08.04 21:19

Versmaß hin oder her, ein wesentlicher inhaltlicher Teil wurde ja dem Versmaß geopfert, nämlich, daß der Betroffene das _Wissen_ über seinen Gemütszustand haben muß...

michi

Geschrieben von michi at 10.08.04 22:18

das stimmt natürlich.
es müsste dann heissen
bist du fröhlich und du weisst es, spring herum
oder sowas
das wirft die philosophische frage auf, ob man auch fröhlich sein kann, ohne es zu wissen. unbewusste fröhlichkeit.
die frage steckt in einem anderen lied:
mir ist so komisch zumute, ich ahne und vermute, es liegt was in der luft...

Geschrieben von banana at 11.08.04 08:29

Der Michi hat recht!
Die Selbstwahrnehmung ist gerade zu essentieller Bestandteil dieses Liedes, ebenso wie heute nicht mehr von 'Klassen' gesprochen werden kann z.B. 'Arbeiterklasse', da zu einer 'Klasse' die Selbstwahrnehmung als Teil einer Klasse gehört, dieses Denken ist verloren gegangen, so das von Schichtengesellschaft gesprochen werden muss, da eben jene Wahrnehmung abhanden gekommen ist...

blabballbub---sülz!

Geschrieben von MC DeM at 11.08.04 09:03

Mir scheint da großes Potential zu bestehen.
Wenn man fröhlich sein kann, ohne es zu wissen, dann nehme ich mal an, dass man auch glücklich sein kann, ohne es zu wissen.
Das würde auch bedeuten, dass man unglücklich sein kann ohne es zu wissen.
Alle unglücklichen Leute müssen sich einfach nur in den Zustand versetzen, in dem sie zwar immer noch unglücklich sind, es aber nicht wissen.
Dazu könnte man Bücher schreiben, Seminare und Kurse abhalten und eine Geldscheissene Francise Pyramide aufbauen.
Ich habe dazu leider keine Zeit, denn ich muß wichtige Java Programme schreiben.

Lexikontipp für heute: Agonie.

Geschrieben von banana at 11.08.04 09:31

hmmm...das unbewusste bewusst machen bzw. umgekehrt...hmmm...

Mir fällt die gute alte Kriesenbewältigungsstrategie ein: "Saufen bis man umfällt!"

..hat schon immer das bewusste unbewusst gemacht, ja ein ganzes Riesenreich funktioniert nach diesem Prinzip (Siehe Russland) bzw. wahlweise zudröhnen bis man umfällt (Siehe USA und der Rest der Welt)...

hmmm...ob man da nicht die Büchse der Pandora aufmacht?

Geschrieben von MC DeM at 11.08.04 10:06

in diesem zusammenhang möchte ich nur kurz an die komischen mischdrinks erinnern, die extra besteuert werden.
die industrie - gar nicht dumm - stellt das zeug halt einfach um.
nämlich auf wein und bierbasis. und zack! keine sondersteuer.
das ist doch ein rechtes kabinettsstückchen. in jeglicher hinsicht.

Geschrieben von banana at 11.08.04 11:39

Wie sagte Kinski so schön "Das Geschmeiss will es doch!"...und da hat er mal wieder sehr recht, obwohl in der Industrie funktioniert das ja ein bisschen anders; da wird erst der Bedarf erzeugt und dann mit dem richtigen Mittel befriedigt, somit wird die durch Alkopops 'angefixte' Jugend weiterhin mit Derivaten bedröhnt...Dididummm...

Irgendwie wie das Ei und das Huhn...nur wer ist wer hier?

Geschrieben von MC DeM at 11.08.04 12:35
Schreibe einen Kommentar
Name:


Email-Adresse:


URL:


Kommentar:


Remember info?



Subroutine MT::Blog::SUPER::site_url redefined at /www/cgi/spackonauten.org/mt/lib/MT/Object.pm line 168.