Mai 22, 2014
Spam Spam Spam Spam

Also diese SEO Leute und Kommentarspammer gehen mir wirklich auf den Saque. Dauernd habe ich hier auf der Seite irgendwelchen Kommentar-Spam. Das kommt mal und geht mal, mal ist einen Monat Ruhe, dann habe ich hunderte sinnlose Kommentare auf einmal. Ich lösche die Dinger dann und wenn es ein älterer Beitrag ist, dann mache ich die Kommentare zu.
Vor ein paar Tagen fing es dann an, dass immer der neueste Beitrag zugespammt worden ist. Deswegen sind auch die Kommentare des letzten Beitrags zu, weil ich keine Lust habe, dauernd Kommentare zu löschen.
Die Leute, die damit glauben, Geld verdienen zu können, sind echte Arschlöcher und in letzter Konsequenz machen sie auch die Kreativität kaputt. Das macht mich echt sauer und ich lebe in der lebendigen Hoffnung, dass sie der Blitz beim scheissen im Wald treffen wird. Oder da, wo sie von möglichst vielen Leuten dabei gesehen werden.
Was aber schön ist: Google hat seinen algorithmus geändert, mit dem sie das Ranking einer Seite berechnen. Und was gestern gut war, nämlich viele Links aus Spam-Kommentaren auf die gewünschte Seite zu haben, ist plötzlich schlecht.
Jetzt schreiben diese Leute Blog-Betreiber an, ob sie denn bitte die Kommentare beziehungsweise die Links entfernen könnten, die sie selbst in egoistischer und kreativitätsfeindlicher Absicht geschrieben haben, um sich persönlich zu bereichern. Das zeigt, was das für Menschen sind.
Mir hat noch keiner eine Mail geschrieben, aber dafür ist diese Seite hier auch zu unwichtig. Aber den Ärger und die Schadenfreude habe ich doch.

Nachtrag: Ich hatte die Kommentare hier mal ein paar Tage auf gelassen und keine Spam Kommentare gelöscht. Langsam nervts aber und ich mache die Kommentare zu. Ich danke allen Beteiligten.

Posted by banana at 02:52 EM | Comments (148)
Mai 14, 2014
Von Ampeln und Tabletts

Also was ich ja wirklich überhaupt nicht ausstehen kann, dass sind diese Leute, die an der Ampel zu viel Platz zu ihrem Vordermann lassen und dann während der Wartezeit immer wieder kleine Stückchen nach vorne fahren. Da reg ich mich immer auf, dass ist eine wahre Pracht.
Ich mache dann total übertriebene Sachen, wie zum Beispiel lautes Schimpfen oder mit aufheulendem Motor übertriebe nach vorne hüpfen. Diese Handlungen verschaffen mit keinerlei Linderung, aber ich führe sie trotzdem aus. Ich habe da keine Kontrolle mehr über mich. So sehr stört mich das.
Ich denke, der Grund für meinen Zorn liegt darin, dass diese Menschen die Deppensituation sozusagen umkehren: Zunächst ist die Lücke vor ihnen und sie sind klar als Depp erkennbar, dann aber zockeln sie nach vorne und die Lücke klafft vor meinem Fahrzeug und ich sehe aus wie der Depp. Also fahre auch ich vor. Im Rahmen meiner Möglichkeiten, was bei meinen Hintermännern wiederum den Eindruck hinterlässt, ich sei so ein Stoppelvorfahrer. Es ist zum Verzweifeln. Und dann rege ich mich natürlich noch darüber auf, dass ich mich aufrege. Der Tag ist gelaufen, ich kann meinen kleinen, niedlichen und zuneigungsbedürftigen Goldhamstern keine Liebe mehr geben und auch sonst bin ich zu keinerlei altruistischen Handlungen mehr fähig.
Nun ist mir aber aufgefallen, dass ich in der Kantine selbst so ein Zuppeldepp bin. Mit dem Tablett.
In der Kantine steht man oft an, hat sein Tablett schon geholt und führt es neben sich her, meistens auf einer Stahlschiene. Ich bin ein sehr nachlässiger Tablettführer. Das stört mich aber gar nicht. Es ist mir bis vor kurzem nichteinmal aufgefallen, wäre da nicht die Analogie zur Ampelschlange. Und wäre da nicht diese Dame gewesen, die die kantinische Entsprechung des lauten Schimpfens und mit heulendem Motor nach vorne Hüpfens mit ihrem Tablett gemacht hat. Ich wusste, wie sie sich fühlt. Gestört hat es mich aber nicht.
Jetzt muss ich nur noch einen Weg finden, meine Gleichgültigkeit aus der Kantine auf den Straßenverkehr zu übertragen. Ich denke, dazu wird ein kleiner neurologischer Eingriff nötig sein, bei dem ein Teil des Kantinenzentrums entnommen, püriert und dann direkt in den Ampel-Cortex gespritzt wird. Dort breitet sich das dann aus und heilt. Ich denke, ich werde den Eingriff selbst ambulant durchführen, ich habe mir die relevanten Artikel aus der Wikipedia schon zurechteditiert und ausgedruckt.
Ich bin schon sehr gespannt, was als nächstes passiert.

Posted by banana at 12:23 EM | Comments (3)
copyright by banana and tek/neoscientists