März 31, 2003
this might be as good as it gets

leben ist aussuchen. so sagt es der herr tucholsky. recht hat er.
letztendlich ist es doch so, dass das leben mit dir anstellt, was du willst, dass es mit dir anstellt, bewusst oder unbewusst. gut, ab und zu bekommt man mal ordentlich was vor den bug geballert, aber wie man dann damit umgeht, das kann sich jeder selbst aussuchen.
wenn dein maedel dich geschasst hat und du nun das haus, das boot und den rennwagen verkaufen musst, dann kannst du entweder schwermuetig werden, alle frauen hassen und dich nie wieder auf sowas einlassen, oder du kannst es als abgeschlossenen abschnitt, verstehen, begreifen, dass es nur diese eine war und nicht alle frauen und unbelastet nach vorne sehen, wobei du selbstverstaendlich in zukunft offensichtliche fehler vermeiden wirst.
wenn du mit deinem job unzufrieden bist, dann kannst du entweder deine umwelt volljammern, bis die es nicht mehr hoeren mag und weiter leiden oder du kannst es einfach aendern, wobei du selbstverstaendlich alle offensichtlichen fehler vermeiden wirst.
aber das nur am rande.
heute habe ich eine schoene geschichte gehoert, die mir den tag gerettet hat. sie hat mich entfernt §§a href="http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,238539,00.html" target="_blank">an das§§/a> hier erinnert.
eine junge englischlehrerin lies in ihrer klasse eine arbeit schreiben. die schueler sollten ein verkaufsgespraech aufschreiben. das taten sie auch. ein verkaufsgespraech war ein ganz besonderes:
clerk: good afternoon.
customer: good afternoon.
clerk: do you speak german?
customer: yes.
clerk: dann koennen wir ja auf deutsch weitermachen.
...

der rest des verkaufsgespraeches war dann auf deutsch. ich finde das super. ich wuenschte mir, ich haette so gute ideen gehabt, als ich noch zur schule ging. dieser loesungsansatz ist so genial, der sollte universell zum einsatz kommen.
die gleiche lehrerin wurde zu beginn ihrer anstellung als aspirantin fuer irgendwas vorgestellt. ein schueler meldete sich. er hatte eine frage.
dkf: warum machen sie das eigentlich?
bel: ich fuerchte, ich verstehe die frage nicht.
dkf: na, wenn ich die ganze zeit kopfschmerzen haette, dann wuerde ich glaube ich was anderes machen.

der knabe hatte aspirantin mit aspirin verwechselt. hm. kann ja schonmal vorkommen.
ach ja, das war beitrag nummer 250. wieder ein grund zum feiern. endlich!

Posted by banana at 08:11 EM | Comments (8)
März 30, 2003
die zweite von rechts, das ist sie

das musste ja so kommen: adidas bring den alround wieder auf den markt.
aus der website: geschichte: basketballschuh der spaeten 70er jahre und der turnschuh der "generation golf"
naja, ich weigere mich, mich als angehoeriger der generation golf bezeichnen zu lassen, weil dieses buch so beschissen ist, aber es stimmt: der allround war der turnschuh meiner fruehen jugend.
damals spielte ich basketball und der allround war natuerlich der beste basketballschuh der welt. der hohe schaft stuetzt die knoechel optimal gegen das umknicken. es lag jenseits meiner vorstellungskraft, dass man in dem schuh etwas anderes tun konnte, als basketball zu spielen.
bei mir hatte es damals nur zu einem paar blau-oranger trim-trab gelangt und das auch nur, weil mein bruder auch so ein paar besass. dafuer hatte er lange kaempfen muessen und bei uns wurden immer alle gleich behandelt.
ein paar adidas allround war mein grosser traum. sie kosteten damals aber 129,--dm und waren somit nur als weihnachts- oder geburtstagsgeschenk im rahmen der moeglichkeiten. die trim-trab waren ja noch gut. was fuer ein argument!
ich hoffte und felhte und alle diese anderen leute, die aus der oberstufe, die liefen mit meinen geliebten allrounds durch den regen und wussten gar nicht zu schaetzen, was fuer ein hervorragendes sportgeraet sie da mit fuessen traten und den elementen aussetzten. nach und nach gaben die genervten eltern meiner vereinskameraden auf und nach und nach kreuzten meine mitspieler in den schwarz-weissen turnschuhen auf. sie wurden nicht muede, mir zu versichern, wie wunderbar sich in diesen schuhen basketball spielen liesse. ich war gruen vor neid.
der sommer ging, das weihnachtsfest kam und das christkind brachte mir die so heiss geliebten schuhe (nochmal danke, kind!). ich konnte das naechste training kaum erwarten und war stolz, wie oskar. ich spielte zwar auch nicht besser, als in meinen trim-trab, aber ich sah jetzt wesentlich professioneller aus und war nicht mehr dem stott der anderen ausgesetzt.
ich hielt mein paar in ehren, bis sich die sohle in dieses charakteristische pissegelb verfaerbte. dann trug ich sie nach und nach auch auf der strasse und schliesslich wurden sie ganz zu strassenschuhen und im training durch ein paar reeboks ersetzt. die ganze zeit ueber liebte ich sie aber sehr.
ich konnte damals nicht verstehen, wie man die stolz machenden drei streifen (nein, nicht zwei und auch nicht vier! drei muessen es sein), durch ein springendes kaenguru (kangaroos - gibt es die eigentlich noch?) oder einen einzelnen, dazu noch gebogenen streifen (nike) ersetzen konnte. es fehlte damit doch das alleinstellungsmerkmal, das einen guten schuh ausmacht.
wenn ich mir die dinger heute ansehe, dann finde ich sie schlicht bis haesslich.
und jetzt bring adidas sie wieder unter das folk. ich glaube kaum, dass sie damit sehr viel erfolg haben werden. ich muss mich aber darauf einstellen, dass demnaechst irgendwelche fruechtchen, denen die hose unterhalb des arsches haengt mit meinen damaligen lieblingslatschen durch die staedte schlurfen werden.
naja, auch scheissegal, so wie alles.
danke an den tiger fuer einen sehr schoenen kampf!
um hier eventuellen senitmentalitaeten und frueher war alles besser kommentaren vorzubeugen, schalte ich mal die kommentare ab. morgen wieder.

Posted by banana at 08:44 EM
März 29, 2003
yes, we have no bananas

ich kann offenbach nicht leiden. wenn gott haeuser kotzen koennte, dann kaeme offenbach dabei heraus. oder, wenn die ewing familie monpoly spielen wuerde und bobby ewing nach acht stunden alle haeuser in der mitte zusammengeschoben haette, so richtig eng und eklig, dann waere offenbach dabei herausgekommen. wenn es eine muellkippe gaebe, auf die alle staedte der republik ihre haesslichen haeuser bringen koennten, dann wuerde sie aussehen, wie offenbach.
es ist eng, es ist haesslich und man kann es wunderbar umfahren.
ich hasse offenbach nicht, weil es da diese drollige feindschaft zwischen frankfurt und offenbach gibt. nein. frankfurt kann ich auch nicht leiden. aber offenbach, das ist wirklich die scheisse der nation. hanau auch, aber die spielen in einer anderen liga.
ich konnte offenbach schon nicht leiden, bevor ich es gekannt habe. nun kenne ich es aber - oder besser gesagt - ich kenne einen teil davon, den ich fuer repraesentativ und als grundgesamtheit fuer ausreichend halte und den finde ich komplett scheisse. sonst habe ich heute eigentlich nichts zu sagen.

Posted by banana at 09:25 EM | Comments (0)
März 28, 2003
singen gegen die baisse

es ist nicht gut bestellt um die wirtschaft. beileibe nicht (mit beileibe habe ich wohl das richtige getroffen). damit das aufhoert habe ich ein arbeiterlied geschrieben, das helfen soll dieses problem zu beheben. wenn ich nur einen kleinen beitrag zur loesung des problems leisten konnte, dann bin ich schon zufrieden. danke fuer die aufmerksamkeit. sie haben einen einfachen komponisten sehr gluecklich gemacht!

1. strophe
such dir eine stelle,
ob als stift oder geselle.
verkauf deine arbeitskraft.
faulsein ist doch ekelhaft!

kehrvers:
hoer doch auf zu bloedeln!!!
hoer doch auf zu troedeln!!!
packe lieber an,
so wie jeder mann.
(der familienanschluss hat.)

2. strophe
kinder brauchen schuhe,
pommes in der tiefkuehltruhe.
aender die arbeitsmoral,
faulsein ist doch unsozial.

break:
traeume in der nacht,
denn am tage wird geschafft!
du brauchst kaese, du brauchst wurst,
du brauchst sprudel gegen durst.

kehrvers

3. strophe
(bedenke) fleissig arbeiten macht spass!
gib am fliessband richtig gas!
hoer was dieses lied dich lehrt:
faulsein ist verachtenswert!

kehrvers

4. strophe
viele leben von der stuetze
sind der wirtschaft zu nichts nuetze
ich verstehe sowas nich!
faulsein ist doch widerlich!

kehrvers

5. strophe
wo soll das nur alles enden?
lauter rentner und studenten.
auch der gerhard schroeder nickt:
faulsein ist kein kavaliersdelikt.

kehrvers (wiederholen und ausklingen lassen)

ok, in der letzten zeile hapert es ein wenig mit dem versmass, aber ich habe mich zum schludern hinreissen lassen, weil ich das wort kavaliersdelikt gerne verwenden wollte. jetzt ist es nunmal zu spaet. jetzt ist das kind in den brunnen gefallen, auf deutsch gesagt.
achja - leute die phrasen, wie auf deutsch gesagt benutzten, die sind mir schonmal gleich suspekt.
wie sagt eine bekannte immer frueher, da war man baecker oder schreiner oder bergmann, wenn mich heute jemand fragt, was ich beruflich mache, dann dauert das immer eine halbe stunde und hinterher bin ich frustriert und mein gegenueber bestenfalls verwirrt.
i'm still confused, but on a much higher level
die dame auf dem stepper neben mir scheint interessiert. ich mache meine ueblichen witze waehrend ich warte, dass die zeit vergeht. irgendwann kommt dann die unvermeidliche frage: und, was machst du so? die duemmliche pauschalantwort habe ich mir abgewoehnt. sie bestand darin, die gerade durchgefuehrte taetigkeit zu beschreiben, waere in diesem falle also och, ich stehe auf dem stepper gewesen. das habe ich aber nicht gesagt, weil das mich mittlerweile langweilt. auf und, was machst du so? (eine frage, die zu 90% nicht aus interesse gefragt wird, sonders aus dem grund, das gespraech aufrecht zu erhalten) wird eine antwort erwartet, die beschreibt, mit was man seinen lebensunterhalt bestreitet.
ich lege also los, gebe meine extrem vereinfachte und von allen akronymen befreite kurzversion der beschreibung ab und ernte ein aha. sie hat es also nicht begriffen. ist nicht ihr fehler, auch nicht meiner und es ist ja auch nicht wichtig. ich habe aber auch keine lust es zu erklaeren, weil es eben wirklich nicht wichtig ist und weil sie es eigentlich ja auch gar nicht wissen will. der hoeflichkeit halber frage ich und du? sie ist technische zeichnerin. die hat's gut!
ich habe schon mit dem gedanken geliebaeugelt, in solchen faellen mir einfach einen beruf auszudenken, den ich kenne. so einen handfesteren. polizist oder lokfuehrer, messtruppfuehrer oder maurer. aber das kaeme irgendwann ja doch raus.

Posted by banana at 08:45 EM | Comments (3)
März 27, 2003
it was only one hour ago, it was all so different, then

'liebe ist fuer kinder. ' sagte der grossvater und nippte an seinem kraeutertee.
draussen fegte der herbstwind blaetter ueber den parkplatz des altenstifts. leute, die hineingingen schauten bedrueckt, die herauskamen wirkten erleichtert. es daemmerte schon. im fernsehen lief quizfire, aber es haette auch alles andere laufen koennen.
'die glauben noch an sowas. die glauben auch an den weihnachtsmann. und an das solitarprinzip. hehe' er hatte sein gebiss herausgenommen. es drueckte immer so, seit es dieser zahnklempter das letzte mal in seinen griffeln gehabt hatte.
'das machen die aber nur einmal' fuhr er fort. 'hoechstens zweimal, wenn sie so schwer von kapee sind, wie der thomas. und ich habe es dem thomas hundertmal gesagt, aber er hat ja nicht wollen hoeren, der alte depp. und jetzt? und jetzt? jetzt sitzt er da, ganz allein, in seinem haus auf seinem grundstueck auf seinem schuldenberg.' er warf die haende in die luft und blickte an die decke. er musste husten. er sollte sich nicht mehr so aufregen.
'und die feine dame, die ist weg. pfft.' er schlug mit der hand auf den tisch. die plastiktasse machte einen kleinen satz.
'und geschieden ist er auch noch nicht. mit der ersten frau noch verheiratet und mit der naechsten schon ueberworfen.' er hustete nochmal.
'ueberworfen? papperlapp! verarscht hat sie ihn. verarscht, wie es im buche steht. verarscht nach strich und faden. die alte schlampe.'
er nippte wieder am kraeutertee.
'pfui spinne. dabei habe ich es ihm gesagt. die will nur dein geld, habe ich ihm gesagt. die will nur ein paar wochen in dem schoenen haus sitzen und in die sommerfrische fahren und mit dir rumpossieren, habe ich gesagt, thomas, bleib bei der stefanie, habe ich gesagt, da weisst du woran du bist! denk' an alles, was ihr zusammen geschaffen habt habe ich gesagt, denk an die kinder, aber nein, nein, nein! es ist die grosse liebe. die grosse liebe.' aeffte er.
'ha! wenn ich das schon hoere. da lachen doch die huehner. die lacht sich doch jetzt kaputt ueber den. mit recht. mit recht! ueber diesen liebesblinden casanova.
die grosse liebe, die gibt es nicht. die hat es nie gegeben und die wird es auch nie geben und alle, die behaupten, sie gefunden zu haben, die hatten bis jetzt nur glueck, dass ihr maedel noch keinem ueber den weg gelaufen ist, der ihr besser gefaellt. so sieht's doch aus. vom dem sie sich mehr verspricht. aber die kerle sind ja auch nicht besser.' er machte eine pause. der wind ruettelte am fensterladen.
'und die stefanie? die ist doch gleich bei dem andern, bei dem reindrich, dem alten luftikuss in die federn gestiegen. naja, wer kann's ihr verdenken? wer kann's ihr verdenken? sie ist halt auch nur ein mensch, die stefanie. ach, der gute apfelkuchen. und ich? scheiss kraeutertee. nicht mal was gescheites zu saufen kriegt man hier.'
er steckte sich eine zigarette an.
'aber der kerle sind ja auch nicht besser. die kerle sind auch nicht besser. da laeuft dem thomas diese aufgedonnerte belladonna ueber dem weg und prompt faengt der an, aus dem ohren zu stinken. die grosse liebe. das ich nicht lache! da laeuft dem die tante ueber den weg und schon vergisst er sich. alles, was sie geschaffen habeb, er und die stefanie. und jetzt? da hat er sie, die grosse liebe! einen arschtritt hat er. einen arschtritt hat er und eine scheidungsklage. und ein verschuldetes haus und einen offenen bmw.
erzaehl mir nichts von der grossen liebe. jeder denkt doch nur an sich selbst. das ist die einzige grosse liebe.'
'na, reden sie wieder mit sich selbst, herr kramer?' fragte die betreuerin. grossvater schaute ihr auf den hintern.
in anderen meldungen:
§§a href="http://news.focus.msn.de/G/GN/gn.htm?snr=118373&streamsnr=7&q=2" target="_blank">endlich erwiesen: focus und amerikanische soldaten sind bescheuert.§§/a>

Posted by banana at 09:20 EM | Comments (4)
März 26, 2003
everytime you go away, you take a piece of meat with you

bin ich wirklich der einzige, der keinen parmesan isst, weil er der meinung ist, dass der nach kotze riecht?
also ich kriege das zeug nicht runter, no way, josé.
die salzigen heringe von katjes riechen nach altoel, aber die esse ich trotzdem, aber nicht diesen kotzekaese!
ich glaube, ich schaue erheblich zu viele liebesfilme. ich kenne die namen der derzeitig angesagten stars, kann john dough und peter north an der art des ejakulierens erkennen, ich weiss den korrekten fachbegriff fuer jede stellung, verstehe abkuerzungen, wie dp, a2m, rc und so weiter, kann die wichtigsten serien und deren produktionsstudios aufzaehlen und kann sogar die modischen trends in der industrie kommentieren (weg vom schlucken, hin zum internal cumshot).
ich glaube, das verdirbt meinen charakter und vor allem mein menschenbild. einst, als ich im ungeheizten iltis sass und an der uebung freezing tedium teilnahm, kam der herr oberleutnant und sah, dass ich eine minderwertige zeitschrift las. ich glaube, es waren die st. pauli nachrichten und wenn sie es nicht waren, so war es in jedem falle eine zeitschrift aehnlicher qualitaet und identischen inhaltes. der oberleutnant schien entsetzt!
was? das haette ich von ihnen ja nicht gedacht, dass sie sowas lesen! das verdirbt den charakter!
ich war damals ein wenig eingeschuechtert, setzte die lektuere der illustrierten aber mit geroeteten baeckchen fort, als der oberleutnant wieder gegangen war. ich wusste aber nicht, was er als angemessene lektuere fuer seinen fahrer, der sich am arsch der welt naemlichen abfriert, akzeptiert haette.
aber trotz allem, heute wuensche ich mir, ich haette auf den herrn oberleutnant gehoert!
nun ja. jetzt ist es gekommen, wie es kommen musste. ich las die st. pauli nachrichten, die praline, das schluesselloch und die ganzen anderen anzueglichen zeitungen, derer ich habhaft werden konnte. dann kam das internet mit seiner armada von nakedeis und dann kamen die liebesfilme.
und jetzt habe ich einen schlechten charakter und kenne die oben besagten abkuerzungen.
neben dem verdorbenen charakter verfuege ich jetzt ueber wissen, mit dem ich nichts anfangen kann! nur wenige frauen schaetzen es, wenn sie beim beischlaf mit los, jetzt reverse cowgirl zum stellungswechsel aufgefordert werden und mit cumshot! ueber das bevorstehende ende der sexuellen vereinigung informiert werden. von anderen sachen, die man da so vorgefuehrt bekommt ganz zu schweigen.
was soll ich tun?
der charakter ist beim teufel. das menschenbild ebenso. ich weiss dinge, die ich nicht brauche und deren anwendung mir eher negativ ausgelegt werden wuerden.
ich brauche einen zehn punkte plan. los geht's:
1. weniger liebesfilme schauen.
2. weniger internet machen.
3. weniger fernsehen.
4. mehr obst essen (z.b. boskop).
5. weniger bier trinken.
6. die nase mal wieder in ein buch stecken (z.b. moby dick).
7. mehr dauerlauf und trim trab machen (z.b. im wald).
8. ein haustier anschaffen (z.b. einen verwaisen kapaun).
9. den naechsten, wie mich selbst lieben.
10. muell trennen (z.b. nach farben oder gewicht).
schade, dass ich nur 10 punkte habe. ich haette noch einige punkte, die ich auch gerne aufgefuehrt haette, aber regeln sind nunmal regeln. da beisst die maus keinen faden ab!
so und jetzt to the a, wie wir in der industrie sagen.
doh! ich kann's nicht lassen.

Posted by banana at 07:55 EM | Comments (6)
März 25, 2003
trockenschuetteln

warum ich im fitness-center so gerne meinen ipod dabei habe:
ich zitiere mal...
die amerikaner, die sollen sich mal nicht so anstellen. wenn ich krieg fuehre, dann fuehre ich krieg, basta. wenn unsere jungs 1941 in russland sich so angestellt haetten, dann waeren die keine 10 kilometer hinter die russische grenze gekommen.
es folgen fuenf minuten aehnlich anspruchsvolle analysen, dann vom gleichen typen:
wenn sich unsere jungs 1942 an der marginot-linie so angestellt haetten, dann waeren die keine 10 kilometer hinter die franzoesische grenze gekommen.
wenn ich meinen ipod dabei habe, dann muss ich mir dieses hirnlose geschwaetz nicht anhoeren. gestern hatte ich ihn aber leider nicht dabei.
der kerl hat aber wirklich recht! die amerikaner sollten viel medienwirksamer vorgehen. das ist ja stinklangweilig! nix da mit faul hinter der deckung rumliegen und ab und zu mal eine granate abfeuern. da sollte es zugehen, wie bei unreal tournament. wild ueber das schlachtfeld hopsen, rumbruellen und ballern, was die wumme hergibt. luftunterstuetzung ist auch nur was fuer weicheier! panzer auch. und deckung? nur maedchen gehen in deckung! schlagende verbindungen beweisen uns das seit jahrhunderten!
es geht ja schliesslich nur um das eigene leben, da muss man nicht so zimperlich sein! da hat man ja genug von!
von den irakern haette ich auch mehr erwartet. die sind ja praktisch nur als kriegsgefangene in den medien praesent. da sollte mal ab und zu einer aus der deckung hervorpreschen, schlachtgesaenge anstimmen und sich selbst in die luft jagen, oder so. das ist doch das mindeste, was man verlangen kann. wozu bezahle ich eigentlich meine rundfunkgebuehren?
es ist wirklich kaum zu glauben, wie hoffnungslos bescheuert manche leute sind.
die derzeit schlimmste werbung ist die e-plus werbung mit voeller und dem anderen pausenclown. die mit dem kein kommentar. soll das eigentlich lustig sein? kann ich mir nicht so richtig vorstellen. daran, dass sich der herr voeller keinen text merken konnte, kann es nicht liegen. der ist doch eigentlich gar nicht so doof. wahrscheinlich fand das nur irgendsoein verantwortlicher bei e-plus wahnsinnig witzig. das ist die art von humor von leuten, die so viel zu tun haben, dass sie nur selten zum lachen kommen.
so ist das in der branche. da hat man tolle ideen, witzige ideen, inovativ, subtil, mit pepp und haut sich die naechte mit ausarbeitungen um die ohren und dann kommt so ein knalldepp und will, dass man so einen kein kommentar spot produziert. kein kommentar, sage ich da nur.
die welt ist eben ungerecht.

Posted by banana at 08:07 EM | Comments (5)
März 24, 2003
uwe uebt

f-f-f-ffff-f-friehsteiler. rocka meikrofon.
stereo wiss se friehsteiler.
jea, stree-it from se top of mei dohm,
as ei racka, racka, racka, racka, rackameikofon..
fuer sie entdeckt:
§§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3551515689/qid%3D1048496585/302-9267262-5319221" target="_blank">jetzt ist seine wahre identitaet endlich geklaert§§/a>. ug, die alte drecksau!
es ist immer wieder ein bisschen merkwuerdig, wenn man sich nach ein paar jahren sachen anschaut, die man klasse und killercool fand, als sie modern und auf der hoehe der zeit waren. oft findet man die dinger nur noch hochnotpeinlich, potthaesslich und fragt sich, wie man solch einen in plastik, stoff, metal, wasauchimmer getriebenen nichtexistenzbeweis gottes nur anschmachten konnte.
mir ging das heute mit dem §§a href="http://www.handy-sammler.de/Handys/Sony_Z1.htm" target="_blank">sony z1§§/a>. aua aua aua! ist das peinlich. ein freund hat sich so ein ding grade ersteigert. naja, irgendwie schon cool. das faellt wohl unter die kathegorie mobilfunk youngtimers. das muss jahrzehnte her sein, dass das aktuell war. was? 1997? oh, ok, nehmen wir es als beweis fuer die rasante entwicklung auf dem telekommunikationssektor.
in anderen meldungen: bin ich zu bloed, oder ist dieses zital von spiegel-online etwas seltsam?
berlin - stoiber wollte sich am montag in berlin auf nachfrage merkels formulierung nicht zu eigen machen, wonach die union an der seite der usa stehe. stoiber sagte dazu, man muesse alles tun, damit die usa sich als "europaeische Nation" begriffen. man duerfe insgesamt nicht gegen die usa arbeiten. merkel hatte hingegen die haltung der amerikaner in den vergangenen wochen stets im grundsatz verteidigt.
in wieder anderen meldungen (abfindungen - so haben sie mehr davon:
allein ex-mannesmann-chef klaus esser soll rund 30 millionen euro erhalten haben. so ueppig faellt die "entlassungsentschaedigung" für normalsterbliche in der regel nicht aus.
och! jetzt bin ich aber schon ein bisschen enttaeuscht! da muss ich erstmal ein bisschen weinen.
aco so, ein's noch. die amerikaner sind geschockt von den amerikanischen verlusten und von den bildern der kriegsgefangenen. ja, hat denen denn keiner gesagt, dass man im krieg unter umstaenden umkommen kann? naja, es steht nicht drauf, das stimmt. attention, war may be hazardous to your health. vielleicht klagt ja jemand, dann muss man es draufschreiben.

Posted by banana at 08:15 EM | Comments (4)
März 23, 2003
droepche for droepche

ich finde es immer wieder interessant, dass gehirnforscher, die die merkwuerdigsten nervenkrankheiten erforschen in der regel erstmal hingehen und das gehirn von toten patienten in scheiben schneiden. nach dem motto mal sehen, ob man was sehen kann. naja, die werden schon wissen, was sie tun.

Posted by banana at 07:49 EM | Comments (4)
März 22, 2003
was machen die jungs?

schwierig, wenn man kleine kinder in der verwandschaft hat. zum beispiel eine nichte und einen neffen.
die wollen naemlich nicht nur dauernd unterhalten werden, nein, die sind durch geschenkueberhaeufung von dritten auch der ansicht, dass ich ihnen zum geburtstag etwas schenken muss. und weil man nicht dem einen was schenken kann und der anderen nicht, muss man dauernd zwei geschenke beorgen.
nun ist das geschenkebesorgen bei kindern ja nicht besonders kompliziert. die lassen sich fuer vieles begeistern und denen ist es auch scheissegal, wenn ein geschenk schaebig und billig ist. die sind nicht so schwierig zu beschenken, wie der beruehmte erwachsene, der schon alles hat.
nachdem ich nach dem gestrigen saufgelage aufgestanden war, das fruehstueck bereitet und die gaeste rausgeschmissen hatte, war es auch schon halb drei, bevor ich zum shoppen kam.
mein plan war es, einen kleinen kinderkoffer und billigen minderwertigen tand in grossen mengen zu kaufen und den dann den beiden kindern unter ihre leuchtenden kinderaugen zu halten.
pustekuchen.
kinderkoffer gab es nicht. doch - einen gab es, aber der war fast groesser, als mein neffe. scheisse. also keinen koffer. die billige tand-abteilung war auch nur sehr schlecht bestimmt. ich wollte mindestens eine sonnenbrille pro kind, ein jojo aus plastik, das so schoen splitterig bricht, ein paar troeten, luftbalons, eine kinderarmbanduhr und so einen schund halt.
nichts.
es gab nichts.
so strontze ich eine halbe stunde gepackt von wachsender panik durch die spielzeugabteilungen der stadt und ueberlegte mittlerweile ernsthaft, ob ich nicht doch den sprechenden heppo fuer zwanzig oere kaufen sollte. den hat der aber bestimmt schon.
naja, meine letzte rettung war ein buchladen.
eigentlich wollte ich je ein exemplar von §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3407792409/qid=1048355093/sr=1-1/ref=sr_1_2_1/028-4553457-9813307" target="_blank">was machen die jungs§§/a> und §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3407791003/qid%3D1048355033/028-4553457-9813307" target="_blank">was machen die maedchen§§/a> kaufen. das gab es aber leider nicht (skandal!).
jetzt bekommen die beiden je einer ein lehrreiches, bunt bebildertes buch und ich habe endlich meine eigene ausgabe von sophies welt.
langweilig.

Posted by banana at 06:45 EM | Comments (0)
März 20, 2003
alles auf anfang

hm... ich bin gerade dabei, konzepte auf english zu schreiben. ab und zu weiss ich mal ein wort nicht oder ich bin unsicher, welches wort ich benutzen soll. dann schaue ich schnell bei §§a href="http://dict.leo.org" target="_blank">leo§§/a> nach. das erste wort, dass mir gefaellt, das benutze ich dann.
weil die treffer bei leo alphabetisch geordnet sind, fuehrt das dazu, dass sich meine wortwahl immer mehr an den anfang des alphabetes verschiebt.
mein ziel ist es, eines tages mal ein konzept zu schreiben, dessen worten nur mit a - allerhoechstens aber mit e anfangen.
da faellt mir was ein. der roman la disparition von georges perecs kommt ohne ein einziges e aus. eugen helmés hat es dann ins deutsche uebersetzt. auch ohne ein einziges e.
vielleicht sollte ich sowas auchmal versuchen. naja, ich weiss nicht.
the sims ist ein ziemlich bloedes spiel.
vor ein paar tagen habe ich das mal bei einem kumpel gepsielt, waehrend er mit seiner freundin nebenan ein ziemlich lauten soziales gespraech gefuehrt hat.
ich fing also frisch an. ein jungeselle wurde geschafften, auf den namen brad wurst getauft und in ein $10.000 teures haus gesteckt.
ziemlich karge bude.
brad wurst ist steinbock, so wie ich und angeblich bleib er gern zu hause und hat es gerne gemuetlich. ok, also erstmal eine glotze gekauft und einen einigermassen bequemen sessel davorgestellt.
brad schaute erstmal etwas fern.
ab und zu kommen nachbarn vorbei. wenn du ein guter gastgeber bist, dann koennten sie deine freunde werden.
da kamen sie auch schon. drei stueck. wir unterhielten uns im garten. mit der einen verstand ich mich ganz gut, aber als ich dann anfing zu flirten, da wurde sie sauer.
bloede kuh.
wir gehen also ins haus.
brad ist ein ziemlich schlaffer sack. er hat null energie. so langsam wurde er etwas blass, die die einzige sitzmoeglichkeit, der fernsehsessel war dauernd besetzt.
meine nachbarn benutzten ungefragt meine toilette. sogar mehrere gleichzeitig. also, mir waere das etwas zu intim.
ein symbol erschien ueber dem kopf einer nachbarin. ich deutete es als ich habe hunger. ok, also brad zum keuhlschrank geschickt und dinner servieren lassen.
er holte ein tablett mit dingern drauf aus dem kuehlschrank, die aussahen, wie 5 minuten terinen. weil kein esstisch da war, stellte brad das tablett kurzerhand auf den kuechenboden. meine gefraessigen doppelpissnachbarn stoerte das nicht. sie griffen trotzdem zu. die leeren becher stellen sie einfach wieder auf den fussboden.
inzwischen war brad richtig groggy und ich ziemlich genervt von dem bloeden spiel. dauernd pisst einer oder will sich mit dir unterhalten. irgendwie habe ich falsch geklickt und brad stand ploetzlich im schlafanzug da.
das stoerte brads gaeste nicht im geringsten, diese aufdringlichen arschloecher. also, wenn ich irgendwo bin und der gastgeber taucht ploetzlich im schlafanzug auf, dann verdruecke ich mich doch, oder?
nicht aber meine sauberen nachbar. die drueckten mir ein gespraech nach dem anderen aufs auge, schissen mein klo kaputt und besetzten permanent meinen fernsehsessel.
brad warf sie dann vor die tuer und ging ins bett. geschlafen hat er aber trotzdem nicht. ich habe aber keine ahnung, warum. staendig stand er auf und schlug gegen die wand.
beim naechsten mal werde ich also zunaechst ein sofa kaufen und die scheissnachbarn nicht mehr reinlassen, diese impertinenten saecke.

Posted by banana at 07:49 EM | Comments (5)
März 19, 2003
wann erscheint der neue kuechenkatalog?

ehrlich gesagt weiss ich gar nicht, ob ich gerne zu ikea fahre.
ich fahre da natuerlich regelmaessig hin. ich kenne auch die zeiten, zu denen man da hinfahren muss, um weniger als eine stunde zu brauchen, um den parkplatz zu verlassen, naemlich dienstag oder mittwoch abends nach 18:00h. auf keinen fall samstags hinfahren, es sei denn, man will den menschenauflauf nutzen, um giftigen abfall im wertstoffcenter zu verklappen. dann aber, wie gesagt rund eine stunde parkplatzparty einkalkulieren.
ich bin ein routinierter ikea einfkaeufer. die moebelausstellung im obergeschoss interessiert mich nicht, aber das ist nicht weiter schlimm, denn ich kenne den kuerzesten weg durch die lecker praesentierten wohn-, schlaf-, ess- und kinderzimmer dahin, wo die musik spielt. im erdgeschoss naemlich, wo man dinge klauben kann. da, wo man sich auf die essentials fokussieren kann, wie mein chef immer sagt. so richtig hands on.
ich koennte - sollte guenther jauch mich das jemals fragen - souveraen auf die frage antworten, was kein ikea-programm ist, magiker, akrobat, dirigent oder authist und wuerde dafuer bestimmt mindestens 2000eur abzocken.
die kassiererinnen lieben mich. mein wagen ist stets vorbildlich gepackt, naemlich mit den barcodes nach vorne und schoen sichtbar.
ich esse traditionell zwei der geschmacksneutralen hotdogs mit wechselnden sossen, aber immer ohne gurken und zwiebeln.
meine wohnung ist demzufolge fast ausschliesslich mit ikea-moebeln eingerichtet. nicht sehr originell, das gebe ich zu, aber durchaus stringent und nicht ganz geschmacklos, so wie hundertausende andere wohnungen auch.
das aendert sich dann, wenn einem auffaellt, dass es doch eigentlich ziemlich langweilig ist, wenn alle waende weiss gestrichen sind.
so, wie es meine art ist, sause ich durch die gaenge und betrachte mir die jungen paare, wie sie gemeinsam ein sofa aussuchen, wie die dame durch die kuechenabteilung schwebt und bald hier, bald da ein utensil aufnimmt und zu ihrem partner in den wagen legt. wie der partner in der lampenabteilung aussichtslose technische argumente gegen diese scheiss papierlampen vorbringt. kurz, wie sich die jungen leute ihre gemeinsame zukunft zusammenkaufen.
ich ueberlege mir dann immer, wer von beiden wohl dann das sofa bekommen wird, wer die kuechenutensilien und wie sehr er eines tages die papierlampe hassen wird, weil sie die natuerlich nicht mitnehmen wollte.
ich kenne mehr als eine beziehung, die ueber den zusammenbau einer ikea-kueche zerbrochen ist. da kann aber ikea nichts dafuer. das war nur der ausloeser, nicht der grund.
ich hatte mal die idee, singleparties bei ikea zu veranstalten. kaufen und flirten. junge maenner, junge frauen, sex, glueck und aneboda. ich stellte mir das perfekt vor.
ich unterbreitete den vorschlag einer freundin. die fand das nicht besonders gut. nein, sie war nachgerade empoert.
sie wuerde ikea hassen, sagte sie, weil sie da nur glueckliche paare sehen wuerde. singles gaebe es da fast gar nicht, also kann man da auch keine singleparty veranstalten.
sie sei jedesmal nach einem ikeabesuch deprimiert. hm. da hat sie wohl recht. singles sieht man da wirklich fast keine.
naja, ich habe jetzt auf jeden fall 5 benno cd-staender. und das sieht klasse aus!
jetzt habe ich schon wieder dolly buster sossen statt bertolli pasta sossen verstanden. scheiss werbung.
ich tippe, dass der deutsche beitrag beim grand prix letzter wird. wer haelt dagegen?

Posted by banana at 08:16 EM | Comments (8)
März 18, 2003
benno nummer 5

maenner sind maenner. und maenner muessen maenner sein. ich selbst bin ja auch so ein mann, aber ich lege einige maennertypischen verhaltensweisen nicht an den tag. nein, ich lege sie nicht nur nicht an den tag, irgendwas scheint bei der verdrahtung meiner synapsen schief gelaufen zu sein. wahrscheinlich war an dem tag, als das passieren sollte grade der server unten. oder so. keine ahnung. weil klischees einfach rocken, seien hier mal ein paar aufgefuehrt:
wenn ich von maennern rede, dann meine ich nicht diese verweichlichten, warm und trocken aufzubewarenden intellektuellen mit abitur und teevorrat. ich rede von maennchen der gattung homo sapiens, solche, auf die die weibchen abfahren, wenn sie mal ihre ganzen anerzogenen und kulturdeterminierten verklemmtheiten ueber bord werfen und sich eingestehen du willst es doch auch!
richtige maenner haben ueberall - ausser auf dem kopf - sehr viele dunkle, drahtartige haare, die sehr schnell abfallen, aber sofort wieder nachwachsen. wenn ein richtiger mann geduscht hat, dann muss man hinterher erstmal mit der rohrfrei-keule hinterherbayern.
starkes haarwachstum ist ein zeichen von einem hohen testosteronspiegel und zeugt von grosser potenz. spaerliches haupthaar auch.
richtige maenner stehen dauernd in konkurrenz mit anderen. sie wollen staendig anderen
- die butze ausspannen
- den parkplatz wegschnappen
- zeigen, dass sie staerker sind
- zeigen, dass sie recht haben, obwohl die tatsachen offensichtlich gegen sie sprechen
- ans bein pinkeln
das fuehrt die meiste zeit zu sehr lustigen situationen, solange man nicht derjenige ist, auf den es so ein maennchen abgesehen hat.
gelingt ihm sein jeweiliges vorhaben naemlich nicht, dann geraten sie leicht in panik und dann wollen sie dir auf's maul hauen.
ach so, ueberholen wollen sie dich auch dauernd.
richtige maenner unterliegen auch einer reihe zwangshafter handlungen, die oft auch in gruppen ausgefuerhrt werden.
- autos putzen
- rohes fleisch auf offenes feuer legen, immer wieder mit bier bespritzen und dann innen roh und aussen verbrannt, essen
- sich dauernd am sack kratzen
- jede vorhandene spiegelung nutzen, sich ungeniert selbst zu betrachten
richtige maenner brauchen dringend ein super auto. es muss
- saulaut sein
- ganz individuell sein (anbauteile im zubehoerhandel erhaeltlich)
- boese gucken
- eine laute musikanlage haben
fuer richtige maenner ist es sehr wichtig, eine schicke braut zu haben. mehr weiss ich darueber nicht.
das allerwichtigste fuer die richtigen maenner bleibt aber der richtige parkplatz. ein parkplatz direkt vor der videothek ist wichtiger als die darin sitzende uschi und das aussehen desselben.
das musste doch mal oeffentlich gesagt werden.
andere maennertypische verhaltensweisen habe ich aber doch an mir, z.b. bier saufen, furzen, am liebsten in der unterhose durch die wohnung schlurfen, unordnung halten, derbe sprache benutzen.
ich bin also noch nicht voellig verloren.

Posted by banana at 08:25 EM | Comments (7)
März 17, 2003
the next thing i know, she's mumbeling in latin

endlich wird es fruehling. die tage werden wieder laenger, die sonne hat schon etwas kraft und die baeume schlagen aus. in ein paar tagen wird alles gruen sein. das ist ein schoener gedanke.
ansonsten war heute ja wohl eher ein schlechter tag fuer mich und fuer die welt. am donnerstag wird es wohl losgehen. mir fehlen dazu die worte.
ansonsten faellt der heutige beitrag inhaltlich sehr aermlich aus. die reaktion zog es vor, sich in laecherlichen scharmuetzeln um die strategische ausrichtung und die erweiterung der allee der spackonauten zu ermueden. keiner hat daran gedacht, dass es auch was zu schreiben gibt.
ohne themenvorgabe aus der redaktion gibt es natuerlich auch keine nennenswerten ergebnisse aus der witzabteilung. die koennen ja auch nicht in den leeren raum schreiben. so zogen die es vor, heute hinter heruntergelassenen jalousinen eine gepflegte runde dungeon keeper zu spielen.
ich kann es ihnen nicht verdenken. so gegen 17:00h bin ich dann mal runtergegangen und habe die redakteure angeschissen, die hatten allerdings schon die reste grappa di prosecco von gestern abend niedergemacht und waren nur noch bedingt ansprechbar.
was ist da los?
die deutschen weblogs duempeln in einem meer von langerweile, aufgebrauchten ideen (der autor spricht dann gerne von writer's block), uninteressanten design neuerungen, gegenseitiger anfeindung und der ueblichen kryptischen scheisse herum.
und meine redakteure saufen sich mit italienischem destilat die kreativitaet in den wandschrank.
so kann ich nicht arbeiten!
§§a href="http://www.ebaumsworld.com/japanskirts.html" taget="_blank">so laeuft's zur zeit im japan.§§/a> aber das nur am rande.

Posted by banana at 09:02 EM | Comments (8)
März 16, 2003
you're the reason our kids are so ugly

ich steh' schon wieder ueber den dingen
und schon wieder steh' ich ganz alleine hier
ich frag mich seit 'ner weile was soll's bringen,
nichts ernst zu nehmen, abstand halten,
drueber lachen ueber seinen schatten springen?

wenn mein hochmut faellt
und er dem der mittendrin steht
und ihn aufsetzt viel besser steht, als mir
und wenn die distanz kein podest ist,
nur ein graben,
ist es meine scholle, die abtreibt,
die andern stehen drueben
und ich winke kurz und frag mich
was soll ich hier?
ich mach 'nen schritt nach links,
weil ich mir selbst im weg steh'
ich mach 'nen schritt nach rechts,
weil ich mich selbst nicht sehen kann.
du denkst zuviel hast du gesagt,
ich hab' lang drueber nachgedacht,
das war wohl wieder falsch,
das war wohl wieder mal verkehrt
sag mir -
wie soll das geh'n,
einfach aufhier'n zu denken?
soll ich denn auch durchs leben walzen
und mich einfach amuesier'n?
nichts registrieren, ausser,
was man mir in's ohr schreit
und nichts kapieren,
was man nicht erklaeren kann?
aber dann waer ich doch tot,
genauso tot, wie alle andern,
genau so tot, wie diese party,
vielleicht bild' ich's mir nur ein.
der wein schiebt mein ego
langsam vor den weltschmerz,
ich glaub', ich leg mal los,
sonst schlaf' ich heut' wieder allein.

Posted by banana at 08:17 EM | Comments (10)
März 15, 2003
you have to be bad, or you'll be had

oh. jetzt bin ich - wie sagt man - angefixt. sehr sehr leckeres essen gab es heute auf der feier: bandnudeln mit steinpilz-sahne sauce und dazu schweine medaillons mit brokkoli ueberbacken mit sauce hollandaise. sehr lecker. das allein waere ja noch kein grund zur panik, haette es dazu nicht diesen rotwein gegeben, der dazu so unglaublich gut gepasst hat. wie soll ich es sagen - er hat den geschmack des essens sowohl unterstuetzte, als auch komplementiert.
ein ganz neues erlebnis fuer mich. es war nicht so gut wie sex - um meine ausfuehrungen von vor ein paar tagen wieder ins gedaechtnis zu rufen -, aber es war echt nett schlescht. das will ich wieder haben! scheisse. ich habe doch schon genug teure und ungesunde laster.
bisher hatte ich das mit dem wein und dem zu dem essen passen immer als bloedes gelaber von leuten, die kein bier vertragen abgetan, aber ich muss zugeben, ich bin bekehrt worden. gleich morgen hole ich meinen wein guide raus und fange an zu schmoekern.
naja, die weine, die ich bis jetzt gekauft und getrunken habe, die passen wahrscheinlich nur zu sauerkraut oder pommes. da muss mehr kultur ins glas, obwohl... so ein bier ist auch sehr lecker.
die sendung zum red nose day war ziemlich lau. platte moderation der pro 7 default-moderatorin sonya lustigworkshopfuerdiekarrieremachichalles krauss und thomas hermanns. die beitraege der komiker waren allesamt unterdurchschnittlich. auf der einen seite soll man dauernd spenden, spenden, spenden, auf der anderen seite bekommt man dafuer comedy, die nuechtern nur auf antidepressiva zu ertragen ist oder die schon so alt ist, dass sie die zielgruppe wahrscheinlich gar nicht mehr kennt.
olm enttaeuschte mit gags, mit denen er sich wenn er dafuer bezahlt wird nicht auf die buehne traut, raab sang einen alten song, die idee mit dem sychronschwimmen der herren waere auf dem dorfkarneval in gonzenheim wahrscheinlich besser aufgehoben gewesen und otto waermte gags und lieder aus dem letzten jahrtausend auf.
der einzige lichtblick war mal wieder der helge (der gute) aber der auch nur teilweise.
bleibt nur zu hoffen, dass diese scheisse naechstes jahr nicht schon wieder stattfindet. naja, ist halt fuer einen guten zweck, das ist zu loben, aber die damen und herren scheinen dafuer nicht bereit zu sein, ihr bestes zu geben. fuer geld ist halt einfach geiler.

Posted by banana at 10:20 EM | Comments (6)
März 14, 2003
my body's saying let's go

yipee! heute ist red nose day! endlich muss ich den scheiss-spot nicht mehr sehen. hulle! pulle! hulle! pulle! alle sind so lustig, alle haben sich lieb. und alle sind so lustig.
ok, ich bin ja immer so negativ, §§a href="http://www.n-tv.de/3146016.html" target="_blank">aber jetzt gibt es hoffnung§§/a>. das lasse ich mir einbauen, dann gibt es bestimmt ein paar schrauben, an denen man drehen kann und dann finde ich nicht mehr alles so scheisse und dann kann ich mit leuten auch mal ein richtiges gespraech fuehren.
1: unn?
2: ei ja.
1: hehe. des passt schon.
2: hehe. unn selbst?
1: ei ja. hehe.
2: also, ich mach mich dann ma, gell?
1: alles klar! tschoe.

§§a href="http://www.ohek.co.uk/funnies/fun-titles.htm" target="_blank">das hier§§/a> ist ganz schoen lustig.
ach so: der naechste, der irgendwo einfach nur genial irgendwo schreibt, der bekommt es mit mir zu tun. das ist naemlich einfach nur scheisse.
hm. kann mir einer erklaeren, was der werbespruch und coke bei 3° soll? oder der werbespruch the third place? ich nehme mal ganz stark an, dass das uns nur verwirren soll.
na, das haben sie ja jetzt auch geschafft. hm. ottke!

Posted by banana at 08:32 EM | Comments (3)
März 13, 2003
vanillepudding! hmm meine leibspeise

aus: gespraeche mit banana:
egnk: oh man! diese babysachen sind verdammt teuer.
bna: aber du hast doch gar kein kind.
egnk: aber ich habe fuenf freundinnen, die sind schwanger.
bna: aha.
egnk: fuer die musste ich geschenke kaufen. ich habe ueber 100eur ausgegeben.
bna: tja, deswegen habe ich keine freunde.

menschen sind ja wirklich scheisse. sie riechen nicht gut. oder nur ganz wenige riechen gut. die meisten aber riechen nicht gut, entweder aufgrund von ranzigen koerpersossen oder wegen uebermaessigem einsatz des falschen duftmittels. bei manchen kann man den gestank sogar sehen. das aussert sich in einem leichten flirren der luft um den menschen herum. einige deppen denken noch, das sei die aura. das gleiche phaenomen sieht man an der tankstelle, wenn man uber den tankruessel hinwegschaut. flirr flirr flirr.
diese menschen werden umkreist von kleinen rotaeugigen fliegen. kleine satelliten auf homostationaeren umlaufbahnen. immer auf der suche nach einem schlueckchen koerpersosse. lecker!
obwohl die menschen schon genug riechen, setzen sie noch weitere duftmarken. ueberall stecken sie ihre reviere ab. damit alle anderen sehen koennen, dass sie schon mal da waren. hunde machen das auch, die pissen ueberall hin.
bei menschen ist das anders sie machen durch voellig sinnlose ausserungen auf sich aufmerksam. sonst wuerde sie naemlich niemand bemerken - was unter uns gesagt auch nicht weiter schlimm waere. im gegenteil.
ich bekomm' einen doener, aber ohne zwiebeln und ohne tomaten und mit joghurtsosse und das brot nicht so kross gebacken.
ich hatte sogar mal einen vor mir, der wollte einen doener ohne alles, also nur mit fleisch.
in der gastronomie kommen diese duftmarken am haeufigsten vor. am drolligsten ist es, wenn zwei gleichbloede aufeinandertreffen. das ist meistens bei mcdonalds der fall. und das fuehrt dann dazu, dass man fuer ein simples bigmac menu eine halbe stunde ansteht.
irgendwelche idioten wollen dann einen mcrib aber ohne gurke und die pommes nicht so stark gesalzen und die cola ohne eis und ach, kevin, was wolltest du nochmal fuer ein spielzeug in deiner juniortuete haben? das raffen dann die mcdonalds angestellten nicht und in der kueche bricht erstmal eine massenpanik aus, tausende werden niedergetrampelt und am schluss ist in der cola dann doch noch eis.
am liebsten habe ich bei mcdonalds die kinderreichen familien. oh, das hatte ich schonmal, stimmt.
der grund, warum man cola ohne eis bestellt, ist mir ohnehin nicht ganz klar. ok, es ist gerade modern und man zeigt, dass man sich echt auskennt im fastfood business.
einige sagen, man bekaeme dann mehr cola. das ist kompletter bloedsinn, der colapisser schaltet sich nach einer gewissen menge automatisch ab, dem ist scheissegal, ob da gefrorenes wasser im becher ist, oder nicht.
andere sagen, die cola verwaessere dann nicht so. diese leute merken nichteinmal, wenn man ihnen ein brennendes feuerzeug unter den arsch haelt. da zieht das verwaesserungsargument nicht.
die sinnloseste form des duftmarkensetzens hat sich nun im fitnesstudio durchgesetzt. man kennt das. man geht hin, gibt seine karte ab und bekommt den schluessel fuer seinen spind ausgehaendigt. alles klar! los geht's!
was machen diese idioten? sie fragen nach einem bestimmten spind.
ist die 85 noch da? oder ich haette gern die 102.
wtf? kann mir jemand irgendeinen sinn dahinter erklaeren? haben sie den spind persoenlich ausgeleckt und wieder trockengefurzt oder vielleicht waffen oder drogen darin versteckt oder ist das nur eine weitere masche, um sich wichtig zu machen, mir auf den sack zu gehen und voellig sinnlosen zeitverschwendung zu veranstalten?
ich schaetze mal ja.
ach, bevor ich es vergesse... die hessische sprache ist um ein weiteres schoenes wort erweitert worden: de akku. im gegensatz zu der akku ist de akku immer der ganze akkuschrauber. das ist analog zu de foddo und das foto, von dem ich unlaengst schrieb.

Posted by banana at 08:09 EM | Comments (7)
März 12, 2003
konsenstrockner?!

sein wir doch mal ehrlich: wenn man sich in der gastronomie wirklich nach den wuenschen von uns kunden richten wuerde, wenn man uns mal fragen wuerde und unseren gut begruendeten wuenschen entsprechen wuerde, dann wuerde die selleriesalat- und die karottensalatindustrie eingehen.
das zeug frist doch keiner freiwillig. naja, den karottensalat vielleicht schon, denn da ist vitamin a und beta-carotin drin. aber diese sellerie scheisse? sadoma ehrlich. das schmeckt scheisse. fragt die kinder! die kinder sagen immer die wahrheit. und ich habe noch nie gesehen, dass ein kind selleriesalat mochte.
der ware grund, warum hierzulande millionen von beilagesalattellern mit selleriesalat verseucht werden liegt doch darun, dass das zeug einfach billig ist. so eine sellerieknolle, die wiegt schonmal gerne drei kilo. da kann man ueber hundert portionen beilagensalat mit bestuecken. eine sellerieknolle kostet 50 cent. der salat daraus kostet im grosshandel 1.50eur. da ist es doch kein wunder, dass auf jedem beilagensalatteller so ein muell massenhaft draufgepackt. kein wunder!
ich haette viel lieber leckere tomaten und frischen knackigen kopfsalat darauf. ein paar saftige gurkenscheiben, kraetige paprikastreifen, etwas ei und etwas kaese. darueber ein hausgemachtes dressing, italienische art. frisch geruehrt.
aber nicht so ein scheiss selleriesalat.
ansonsten habe ich heute nichts zu sagen.

Posted by banana at 08:31 EM | Comments (14)
März 11, 2003
candy suxxx

wann, bitte wannwann schwappt die internet werbewelle auf das fernsehen ueber? dann oeffnen sich ueberall so bereiche auf dem bildschirm und lassen sich nicht mehr wegmachen und bedecken genau den bereich, auf dem das einzige interessante zu finden ist.
dann wird dauernd umgeschaltet, auf neun live. oder ueberall im raum ploppen neue fernseher auf, die man nicht mehr ausschalten kann. wenn man sie ausschaltet, dann erscheinen nur noch mehr fernseher und zeigen schweinefilme und 0190er werbung in voller lautstaerke.
bei zeitschriften waere das auch gut. man schlaegt eine seite auf un *plopplopplopp* falten sich neue seiten auf, mindesten in din a0. und immer mehr und mehr und mehr. ueberall titten.
das wird schoen. oder andersrum. da schaufelt einem der webserver alle zwanzig minuten einfach nur webung rueber und keinen inhalt. da ist dann halt werbepause. feddich aus. das da noch keiner drauf gekommen ist.
in other news:
bugs werden gefixt. das fuehrt mitunter in durchaus serioesen besprechungen, an denen fast ausschliesslich hochbezahlte fuehrungskraefte und fachlaeute teilnehmen zu sehr obszoenen formulierungen.
hf1: was ist mit bug #10204?
sp1: den mache ich.
hf1: du fixt den?
sp1: hm.
hf1: wenn du den schon fixt, fixt du dann den #10207 auch gleich mit.
sp1: hm.

der popclub mit thomas hermans ist ja noch eine der witzigeren sendungen, also im vergleich zu den anderen. die gaeste nehmen sich meisten nicht so toternst und sind relativ witzig. dafuer hat man dann aber auch meistens die gleichen nasen da sitzen. gestern war dj oetzi dabei. der mann, der froh ist, dass zur zeit diese strickmuetzen modern sind. dann kann man naemlich nicht sehen, das ihm die haare ausgehen. naja, da lacht kein mann drueber. das damoklesschwert schwebt nunmal ueber uns allen. bei den einen kommt es frueher, bei den anderen kommt es spaeter. naja, eigentlich geht es ja eigentlich eher.
aber gestern war da noch eine kandidatin dabei, die hatte ich noch nicht gesehen. die hatte aber auch keine sprechrolle. dafuer hatte sie aber ein oberteil an, auf das in silberner schrift ihre webadresse gedruckt war. die hoerte mit zwei x vor dem .de auf. die webadresse wurde durch ihre sekundaeren geschlechtsmerkmale auch ziemlich gedehnt. die zwei x legen eine berufliche taetigkeit nahe, die der von candy suxxx entspricht, aber das ist reine spekulation. ich kenne die dame ja nicht. moment, ich schau mal nach. *sanduhr*
oh, es war gitta saxx (jahrhundert playmate). damit ist zu dem thema auch alles gesagt. also doch nix mit candy suxxx.
heute morgen hatte ich das bis jetzt schlimmste kindernamenaufkleber auto vor mir: chantal an bord und joelle an bord. die armen kinder.
ich weiss wirklich nicht, ob es eine gute idee ist, sich bei der auswahl der kindernahmen an pornodarstellern zu orientieren. ich auf jedenfall stelle mir unter chantal nicht primaer ein kleines maedchen vor.
boeser bna!
ich stelle mir aber unter chantal unter keinen umstaenden ein dickes kleines maedchen mit roten backen und stumpfem gesichtsausdruck vor.
was ich mir unter joelle vorzustellen habe, weiss ich nicht. ist das a bub oder a maderl? keine ahung. das arme kind, es hat mein aufrichtiges mitleid. zum einen, weil seine eltern offentlsichlich arschloech und idioten sind - aber dann werde sie wohl selbst auch welche werden. da mache ich mir nichts vor.
wie oft wird der name auf die deutsche weise ausgeprochen werden, die sich dann auf koelle reimt?

Posted by banana at 07:40 EM | Comments (4)
März 10, 2003
die commedian harmonists mit der a-klasse

da klingelt heute mein lustiges mobilfunktelefon und dran ist der service von d1. mein vertrag waere mal wieder abgelaufen und weil ich nicht gekuendigt habe, habe ich verlaengert. herzlichen glueckwunsch! mir stuenden jetzt entweder ein neues telefon oder 100eur zu.
wie schoen, sagte ich.
ob ich das denn nicht gelesen haette, eine entsprechende faltkarte haette meinen letzten rechnungen beigelegen.
nein, das ist mir nicht aufgefallen. ich bin in solchen dingen etwas nachlaessig sagte ich. ich werfe die dinger immer ungeoeffnet weg. eine schlechte angewohnheit, wie sich immer wieder zeigt.
dann nehme ich das telefon.
es folgte eine laengere diskussion, welches geraet es denn sein sollte. ich wollte wieder eins von nokia und moeglichst wenig dafuer ausgeben. ich benutzte das ding sowieso nicht, aber bei meinem alten teil ist das display im arsch. man muss immer draufdruecken, wenn man was sehen will, das ist auf die dauer sehr unpraktisch und sieht bescheuert aus.
das geraet fuer 99eur zuzahlung war mir zu teuer, das geraet fuer 49eur zuzahlung auch und so habe ich mich dann fuer das geraet mit 29eur zuzahlung entschieden. es heisst 3510i und hat folgende absolut ueberfluessigen kleine maedchen features, die mich wahrscheinlich davon abhalten werden, es in der oeffentlichkeit zu benutzen.
farbdisplay
mms (multimedia messaging service)
herunterladen von java?-spielen und anderen java?-anwendungen
farbiger displayhintergrund
wap
xpress-on? cover
polyphone klingeltoene
ist das nicht peinlich? dafuer hat es folgende features nicht, die ich eigentlich ganz knorke finde:
vibrationsalarm
geringe gehaeuseabmessungen
dezentes design
der einizige lichtblick bei dem geraet sind die bis zu 13 tage standby zeit.
darueber hinaus muss ich jetzt auch weniger zahlen, aber das ist auch nicht so gut, denn das konto ist dauernd voll. die bank ruft schon immer an guter herr, ihr konto ist voll, sie muessen etwas abheben.
neulich beschwerte sich ein kollege:
srk: diese scheissgehaelter in der it branche. ich schmeisse den ganzen abend geld aus dem fenster und es wird nicht weniger.
bna: ach, du wirfst noch selbst?

Posted by banana at 08:31 EM | Comments (4)
März 09, 2003
das ist alles fuer die cuts

jaja, der klitschko. zack! voll ein pfund auf die fresse, mitten auf die zwoelf. gleich in der ersten runde. da lag er. man konnte die voegelchen, die um seinen kopf zwitscherten fast schon sehen. danach leichtes schielen und ein vorwaertsgang wie ein bayrischer landwirtschaftsminister. zack! wumms! nochmal eins zwischen die wachstumsfuge. der mundschutz war knapp vor dem ende der verformungstoleranz. und wieder um! derweil schon ein cut unter dem linken auge (war da ein kopfstoss mit im spiel?), blut, noch etwas staerkeres schielen, zorn und die frage ins gesicht geschrieben, wo sich mama gerade aufhaelt. dann erstmal pause. geht's noch? nicken.
die zweite runde haette aus promi boxen stammen koennen. claude-oliver klitschko sieht rot und rennt geradewegs vor die lederpoller des rechtsauslegers. da war's um ihn geschehen.
und ich war sauer. ich hatte mich auf einen sieg von dr. eisenfaust eingestellt und vor allem darauf, mindestens 9 runden lang ukrainisches austeilen und suedafrikanes bluten beiwohnen zu koennen. aber nein, da knicken doch dem huehnen die beineweg. eisenkinn waere besser gewesen, als eisenfaust.
dafuer gab's dann statt boxkampf langweilige interviews mit irgendwelchen knallchargen. naja. was soll man ueber vergossene milch reden.
ich hoffe auf den ottkekampf am naechsten samstag. der ist nicht so ein heissporn. der laesst sich eine weile entspannt die kluesen dichtkloppen und rastet nicht aus. dann aber, wenn die zeit gekommen ist zacke-di-zack! immer auf die omme. in schoenster terence hill manier. das macht spass. nicht so ein kirmesboxen.
sehr unschoen war auch das verhalten von vitali klitschko nach dem kampf. da hat er den herrn sanders angepoebelt. ja, macht man denn sowas? nein, das macht man nicht!
manchmal passieren einem sachen, da ist man hinterher etwas enttaeuscht, dass einem kein millionenpublikum zugesehen hat. solche feinen sachen, die mich sehr erfreuen. heute zum beispiel war ich tanken. klappe auf, ruessel rein und laufenlassen. ich hab' die haende in die hosentaschen gesteckt und mich umgeschaut. dann macht es klick! der tank ist voll und ich als barzahler hatte mich schon auf das aufrundtropfen eingestellt. da schaue ich auf die zapfsaeule: 50.00eur. auf anhieb und die zapfpistole steckte noch im stutzen. und keine sau hat's gesehen! ich habe mir nichts anmerken lassen und habe bezahlt. das ereignis haette aber durchaus eine dreistellige zuschauerzahl verdient. ungerecht ist das!
am freitag habe ich mir sogar den grand prix vorentscheid angesehen. traurig, traurig. ausschliesslich sehr mindere, uninspirierte qualitaet. vibe waren die einzigen, die mir gefallen haben, aber auch nur wegen der coolen show. das lied war scheisse.
der rest war typische deutsche angestrengte meterwahre vom typ alles muss, nichts kann. nicht eine hookline, nicht ein inovativer song, nicht ein interpret, der aus dem rahmen fiel - halt, das stimmt nicht. die saengerin von troje, die mit dem karrierten rock, die war ja wohl der oberhammer!
der siegerin moechte ich nicht nachts auf der strasse begegnen, die macht mir irgendwie angst, wahrscheinlich weil sie der typus des penetranten langweilereinzelkindes mit hyperego und geschmacksverirrung ist. wieso der titel gewonnen hat, ist mir schleierhaft, da ist bestimmt irgend etwas faul, da hat bestimmt der ralf siegel irgendwem versprochen, dass er wirklich wirklich abtritt, wenn er noch dieses eine mal die vorausscheidung gewinnt. let's get happy da lacht uns doch jeder aus, der einigermassen englisch kann.
aber der grand prix ist ja auch auf angemessenes zuschauerinteresse gestossen. mich wundert das nicht.

Posted by banana at 07:58 EM | Comments (5)
März 07, 2003
hass mich, ich bin der fruehling

jetzt ist es klar. erwachsen wird man nicht einfach so, ohne eigenes zutun. da spriesst der bart, da senkt sich die stimme und plopp! man ist erwachsen. so ist es nicht.
es ist auch nicht so, dass man erwachsen wird, weil man sich anstrengt, innere haeutungen durchfuehrt, nachdenkt, fehler macht, verantwortungsbewusstsein entwickelt und so weiter. man kennt den unsinn.
erwachsen wird man gemacht. von den ganzen sachen, die mit einem und um einen herum passieren.
da sterben leute, da heiraten leute, da kriegen leute kinder, da trennen sich leute wieder, da lassen sich leute scheiden, da streiten sich leute um das fernsehprogramm, um das sorgerecht und um die wohnung und um das auto.
und ich habe immer gedacht, sowas wird nie mit mir und um mich herum passieren. zumindest nicht mit leuten, die ich kenne und die genau so alt sind, wie ich.
ich hatte diese sachen auch gar nicht vermisst, aber sie haben mich nicht gefragt und jetzt passieren sie eben um mich rum. wahrscheinlich war es einfach an der zeit.
die dinge passieren nicht nur einmal, sondern mehrmals und zwar so oft, dass ich mich gar nicht mehr wundere und dass es gelegentlich anfaengt langweilig zu werden.
man erwartet von mir, mich zu den sachen aeussern und das tue ich auch und tue das mit einer gewissen routine und mit worten, dass ich manchmal denke, das bin ich gar nicht. dann hoere ich mir nocheinmal an, was ich gesagt habe und ich denke - ui, stimmt. wer ist der kerl? wenn ich nicht wuesste, was ich wirklich denke, dann wuerde ich mir wirklich sorgen machen.
aber das eigentlich erwachsen machende bei der ganzen geschichte ist, dass solche sachen, solche grossen, wichtigen sachen, sachen, die ganze leben veraendern koennen, sachen, die einem die seele fuer den rest des lebens verkratzen koennen, sachen, die welten zum einsturz bringen, dass solche sachen einfach so passieren, ganz normal, als wuerde der postbote endlich die bestellten dvds bringen. die sachen passieren und alles andere geht einfach so weiter. niemand wundert sich und man selbst wundert sich auch nicht.
irgendwas geht vorbei, schaut sich kurz um, zuckt mit den achseln und setzt den weg fort.
die zeit bleibt nicht stehen, man faellt nicht tot um, die schwerkraft wird nicht aufgehoben, sondern alles geht den normalen gang ruhig weiter. man weiss, dass nun die steuerklasse zu wechseln ist, man gibt tips, ob man aus der wohnung ausziehen sollte oder nicht, gibt ratschlaege, welche formalitaeten zu erledigen sind, bietet an, ein paar blumen zu bersorgen und beim fest ein stueck auf der gitarre zum besten zu geben und geht am naechsten tag wieder zur arbeit.
man weiss auch, was dann kommt, naemlich die ganzen schmutzigen details und zwar von a wie anwalt bis z wie zaehlungsaufforderung. keins bleibt aus und jedes findet wieder so normal statt, als wuerde frau arnhold die lottozahlen verlesen.
wenn's gut geht, dann legt man sich ins bett und schlaeft ohne probleme durch.
das ist es, was ich mit erwachsenwerden meine die ganzen super-gaus des lebens nimmt man zur kenntnis, ohne das sie einen vom weg abbringen. sie werfen einen nicht mehr aus der bahn.
bloed ist das. und abgestumpft.

Posted by banana at 08:02 EM | Comments (3)
März 06, 2003
das sexfreie jahrtausend

sex, sex, sex! that fucks up everything (jimmy rabbitte)
nur wenige menschen in der geschichte hatten diese chance. nur wenige menschen duerfen einen jahrtausendwechsel erleben. nur wenige menschen koennen den jahrtausenwechsel nutzen, um an etwas wirklich grossem teilzuhaben! um etwas voellig neues anzufangen. nutze die chance! mach auch du mit und geniesse das sexfreie jahrtausend!
was habe ich davon?
naja zum einem die gewissheit an dieser wunderbaren bewegung teilzunehmen und zum anderen bekommt man einen preis, wenn man durchhaelt. ist das nichts? ausserdem ist der sex die wurzel allen uebels und wenn man ihn umgeht, dann hat man auch kein uebel!
ausserdem ist sex ziemlich unhygienisch.
du erwaehntest einen preis... was ist das denn?
das wird nicht verraten, aber du wirst nicht enttaeuscht sein.
ich finde die idee super und wuerde gerne mitmachen, aber ich hatte schon sex in diesem jahrtausend...
tja... sorry... tut mir leid. schwaechlinge koennen wir nicht gebrauchen.
wie kann ich mitmachen? muss ich mich irgendwie registrieren?
um gottes willen, nein. bleibt mir bloss von der pelle. einfach keinen sex haben und das warme gefuehl im herzen tragen.
darf ich noch sex mit mir selbst haben?
klar. obwohl man davon blind werden kann, aber das ist dann nicht mein problem.

mach' mit! viele sind bereits begeistert:
es laeuft super! ich bin begeistert! (bna)
seit ich mitmache, fuehlt sich mein haar viel kraeftiger an! (bna)
meine freunde von der rollenspielgruppe machen auch alle mit! (bna)
am anfang war ich skeptisch, aber jetzt finde ich es richtig scheisse! (geheimkommissar jorge dasilva)
ach, leckt mich doch! (ug)
if only bna told me earlier. it's too late now. this really pisses me off (mercedes)

also: mach mit! es ist niemals zu spaet. aeh... es ist vielleicht noch nicht zu spaet... aeh... wenn es noch nicht zu spaet ist, dann wird es niemals zu spaet sein.

Posted by banana at 07:01 EM | Comments (8)
März 05, 2003
sushi-qualitaet

jetzt wollte ich mal rotzordentlich abflennen, wie schlimm das ist, wenn die freundin anfaengt, sich ohne erkennbaren grund jede menge neue sexy dessous zu kaufen und ein paar wochen spaeter bekannt gibt, dass sie einen verlaesst und - ach uebrigens sie hat einen neuen typ.
zack!
aber in anbetracht der beitraege der letzten beiden tage waere das weder angebracht noch glaubwuerdig. schade, da kann ich gar nicht zeigen, was fuer ein sensibler kerl ich doch eigentlich bin.
aber - wo wir gerade beim sex sind: man kann ja selbst formel 1 rennwagen fahren.
da faehrt man dann hin und bekommt etwas theorie beigebracht, faehrt dann ein paar runden in einem formel 3 renner, bevor man dann ein paar weitere runden in einem echten formel 1 renner fahren darf.
das gibt es in verschiedenen kombinationen, zu preisen zwischen chf 3550,-- bis chf 7950,--. teilnehmer dieser sache berichteten, es sei besser als sex.
toll. es ist auch in erster linie - abgesehen vielleicht von ein paar edelnutten - erheblich teurer als sex. fuer den preis koennte man sich auch einige pfund drogen kaufen, das ist aber wegen der suchtgefahr immer so ein problem. generell rate ich von drogen ab. macht einen bogen um die drogen!
die frage der fragen lautet doch aber: was habe ich davon, wenn ich soviel geld ausgebe fuer etwas, das besser als sex ist und ich am ende hinterher gar keinen bock mehr auf sex habe?
komisch, komisch.
aber dieser besser als sex vergleich, der wird ja dauernd bemueht und zwar fuer jeden scheiss.
aus: partying with bna.
bna: ich wuerde ja gerne schlagzeug spielen koennen.
tt: hm (nimmt einen schluck bier)
bna: eine coole kombination aus sport und musik. sehr direkt, sehr koerperlich.
tt: so anstrengend ist das gar nicht.
bna: ich habe schon ueberlegt, mir ein elektronisches kit zu kaufen. das ist nicht so laut. wie spielt sich denn sowas? (nimmt einen schluck bier)
tt: naja. es ist halt nicht so, wie das richtige. also, e-drums zu spielen, dass ist so, wie guter sex. (nachdenkepause)
bna: aha und normale drums?
tt: ...
bna: jetzt gehen dir die vergleiche aus?
tt: ... (nimmt einen schluck bier)
bna: ist e-drum spielen vielleicht, wie guter sex mit kondom?
tt: genau. ja, genau. und mit oropax!
bna: ?

naja, da haperte es etwas am spannungsbogen.
meinen ausfuehrungen weiter oben zufolge haette das spielen normaler drums wie fahren in einem formel 1 renner sein muessen. dem trommelnden typen fehlte aber die entspechende erfahrung. generell ist auch nur kleinen teilen der bevoelkerung bekannt, dass das fahren von formel 1 rennern besser als sex ist.
google sagt mir, schokolade sei b.a.s., fallschirmspringen sei b.a.s. , pizza, fussball, studieren, mailen etc. irgendwie ist alles b.a.s.
der beste treffer war uebrigens ...ist besser als sex and the city. da stimme ich mal zu. alles ist besser, als b.s.a.t.c.

Posted by banana at 07:52 EM | Comments (9)
März 04, 2003
heading 2

ich habe gestern natuerlich gelogen.
es ist ja klar, dass es kein problem ist, die sumpfmoehre wieder loszuwerden. meine methode funktioniert, wie folgt:
auf gar nichts mehr reagieren, d.h. nicht ans telefon gehen, nicht zurueckrufen, keine mails beantworten und was es noch so alles an modernen kommunikationsmoeglichkeiten gibt. diese phase sollte so etwa eine woche dauern.
danach ruft man zurueck. auf die frage, was denn losgewesen sei, antwortet man es ging mir nicht so gut. zack! fertig. mehr muss man nicht machen. alles erledigt. klappt immer, geht relativ schnell und meistens kommen nichtmal bloede rueckfragen. der depressive typ ist immernoch die beste abschreckung.
als sahnehaeubchen kommt bei dieser methode auch noch dazu, dass man kein schlechtes gewissen zu haben braucht.
man selbst fuehlte sich nicht so gut (wie soll man das auch nach so einem reinfall), deswegen hat man nicht zurueckgerufen. man hat also offensichtlich ein psychologisches problem der stufe 4. die frau wendet sich deswegen ab. sie ist also die boese. statt sich des problems anzunehmen und sich zu kuemmern, gibt sie fersengeld. dabei hat dann sie das schlechte gewissen, weil das ja eigentlich nicht in ordnung war. aber mit so einem psychopathen will man wirklich nichts zu tun haben. mein gott! vielleicht ist der ja gefaehrlich. das kann man ja nie wissen, bei so einem!
damit tut man seinen mitmaennern allerdings keinen gefallen, weil sich keine besserung einstellen kann, wenn das problembewusstsein nicht vorhanden ist.
das ansprechen des problems wuerde allerdings unschoene und nervenaufreibende diskussionen nach sich ziehen. man selbst wird kein zweites mal in diese venusfalle tappen. also ist alles in butter.

Posted by banana at 06:40 EM | Comments (6)
März 03, 2003
heading 1

manchmal ist es wirklich zum aus-der-haut-fahren: es war mal wieder zeit und man hat sich durch die uebliche prozedur gekaempft, um seine unmoralischen ziele zu erreichen.
man hat tische reserviert, anstaendig gegessen und getrunken (anstaendig nicht im sinne von viel sondern von gesittet), hat sich den ganzen abend am abgrund eines intellektuellen gespraeches, eher schlecht, als recht entlanggehangelt, begeisterung geheuchelt und aufmerksam geguckt. man hat den klischeestreit gefuehrt, wer bezahlen darf und war dann letztendlich doch froh, dass jeder seinen part uebernahm.
auch weiterhin hat man versucht, den eindruck zu erwecken, man sei ein verantwortungsbewusstes, mitfuehlendes, moralisches mitglied der gesellschaft, dem nicht alles, was ausser rufweite ist, komplett am arsch vorbei geht.
man hat karten reserviert und hat sich im kino filme angeschaut, die hyperaktive windhunde eingeschlaefert haetten und hat hinterher bei einer tasse kaffee (denn cappuccino trinkt man nur zum fruehstueck, ihr vollbauern) auch noch ein gespraech ueber diese gequirrlte scheisse gefuehrt, ohne laut loszulachen oder sogar rot zu werden.
man hat sich in tanzlokale begeben, die man aus prinzip normalerweise meidet, wie die pest. solche mit tuersteher und getraenkekarte, die man beim gehen zahlt und mit schlechter musik und moechtegerns. man hat getanzt und ist nuechtern geblieben und hat jede minute davon gehasst.
und wozu? all dieser einsatz, diese entbehrungen, diese selbstverleumdung, dieser betrug nur dazu um mal wieder ordentlich zu hobeln, mit einer relativ gutaussehenden frau, weil man das als ziemlich angenehm im gedaechtnis hatte.
so hat man sich das zumindest vorgestellt. ordentlich zu hobeln. aber nein! es war komplett scheisse. da hatte ich schon alleine deutlich mehr spass. so eine verarsche. all der aufwand fuer ein bisschen daliegen und maulhalten und etwas sportlicher betaetigung meinerseits. das hatte ich mir anders vorgestellt. haette die nicht vorher was sagen koennen?
man reisst sich den arsch auf. naja, aber, wie der hesse sag - man steckt halt nicht drin.
ich hatte immer gedacht, gewisse grundfertigkeiten und ein gewisses grundinteresse ist bei jedem vorhanden. so kann man sich taeuschen. das war so ungefaehr das gegenstueck zu einer lotus super-seven replika mit kaefermotor.
das naechste problem schliesst sich natuerlich gleich an - wie wird man sie wieder los? ich weiss schon, warum ich die das sexfreie jahrtausend bewegung gegruendet hatte.
naja, nix fuer ungut.
nun, da niemand von denen mehr am leben ist, denen man eine schuld zuschachern koennte, da habe ich es meiner mutter erzaehlt: ich bekam von meiner oma, wenn ich dort zu besuch war, jeden abend ein kleines glas eierlikoer zu trinken. meine mutter war entsetzt! nun ist es aber raus und ich fuehle mich besser. wesentlich besser. eine meiner grossen lebensluegen ist endlich aufgedeckt.
ja, ich habe schon in frueher kindheit eierlikoer getrunken.
gruende? nunja. da kann man nur spekulieren.
meine grossmutter stand in dem ruf, sehr gerne eierlikoer zu trinken, sie galt sozusagen als grosse eierlikeortrinkerin. drum bekam sie auch zu jeder gelegenheit eine pulle von dem zeug geschenkt. sie mochte den gelben glibber aber eigentlich gar nicht, traute sich aber nicht, das zuzugeben. so sind halt die leute. also riss der eierlikoernachschub nicht ab. flasche um flasche wanderte in den schrank.
eine einfache erklaerung dafuer, warum ich jeden abend ein glass eierlikoer bekam koennte also darin bestehen, das meine oma das zeug loswerden wollte und das nimmersatte kindermaeulchen ein dankbarer schlund dafuer war.
ein anderer grund koennte darin bestehen, dass ich ein scheisskind war und immer starkes heimweh hatte und damit auch rumgenervt habe. somit sollte mich der eierlikoer vielleicht ruhig stellen und ein bisschen entspannter machen.
naja, vielleicht passierte das auch alles, weil ich selbst ein grosser eierlikoer freund vor dem herren war und mich jeden abend auf die muntere schleckerei freute.
heute kann ich das gar nicht mehr nachvollziehen, irgendwie.

Posted by banana at 07:27 EM | Comments (14)
März 02, 2003
ich sag leise ciao

wenn es aber sonntag waere
graue spuren bis zur stadt
und der horizont durchsichtig waere
waere es dann immernoch so?
dass du es nicht glauben wirst
egal, wie oft ich es wiederhole
und umformuliere und permutiere
und fluestere und kraechze und singe
und kraechze und tanze.
dabei war ich noch nie ein grosser freund
der eurhythmie.
wenn es aber sonntag waere
und der schnee die planken weiss kandiert haette
und die sonnenbank frisch gestrichen gaggerte
und ich mal wieder mittendrin und um dich herum
tanze, singe, schreie, formuliere, permutiere
und du, du glaubst es immer noch nicht.
du drecksarschsauschlampenmuffe!
wenn es aber sonntag waere
und ich dir eine zertifikanz
unter deine huebsche nase halten wuerde
und du noch immer uneinsichtig waerst
trotz der zertifikanz vom arzt deines vertrauens
und ich dahinter, zuckend, grimassen ziehend
versuchend, zu ueberzeugen
mittlerweile selbst zweifelnd
ich koennte es dir auch vorweinen
du glaubst mir nicht.
wenn es aber sonntag waere
ach quatsch, natuerlich nicht vom arzt
und ich steche es dir mit nadeln unter die haut
in warmer tinte, fein ausgearbeitet
jeder stich wohl bedacht
und mit blanker klinge gestrichen
unter vollnarkose
du glaubst mir immer noch nicht.
wenn es aber sonntag waere
und ich malte es an den roten himmel
mit tintenkillern
dein antlitz bleibt durchgesichtig
ich streiche, male, tunke
und die fischerchoere singen dazu
die sauerkrautpolka
es nutzte immernochnichts.
was soll ich tun?

was soll diese scheisse? ist er jetzt komplett durchgeknallt? ist der riemen jetzt endgueltig von der orgel gejumpt.
meine herren, er ist schon lange von der orgel gejumpt. das licht ist an, aber niemand ist zu hause, mein fahrstuhl geht nicht bis ganz nach oben, ich spiele nicht mit dem vollen blatt, ich habe meine murmeln verloren. danke.
ich wollte nur mal zum ausdruck bringen, wie scheisse ich alle diese bedeutungsschwangere holperlyrik finde, die massenhaft im internet veroeffentlicht wird. wer hat euch eigentlich eingeredet, dass irgendwer diese uninspirierte, bemuehte, versaubeutelte amateurgedichtsuppe lesen will?
wahrscheinlich niemand. denn niemand will es lesen. und lies man doch etwas davon, dann wird man sofort schwermuetig, weil man sich die traurigen leben der moechtegernlyriker vorstellt. dann wird man traurig, denn man fasst sich ja doch kein herz und schickt eine mail: deine gedichte sind scheisse. geh' kacken.
was ich sagen will: bitte nicht mehr machen. danke. es interessiert keine sau, was ihr da so schreibt. das ist leider die wahrheit. weil niemanden irgendwas interessiert, aus dem man keinen gewinn schlagen kann. welcher art dieser gewinn auch immer sein mag. und das ist leider auch die wahrheit.

Posted by banana at 08:19 EM | Comments (2)
März 01, 2003
hey rambo, rambo americano

wieso laesst eigentlich jeder, der mal eine weile in amerika war, das bei jeder sich bietenden gelegenheit ruecksichtslos raushaengen.
bna: gestern, da hatte ich so bock auf bier, da bin ich um elf nochmal rueber und hab' mir drei dosen geholt.
tdiam: in amerika, da gibt es ja reisen mals, da kannst du rund um die uhr einkaufen. da kannst du morgens um drei eier kaufen.
bna: das ist grossartig, tut aber nichts zur sache.

bei jeder verdammten gelegenheit. als ob das eine leistung waere. als ob sie selbst diese verfickten mals stein auf stein gebaut haetten und jahrzehntelang dafuer demonstriert haetten, dass das ladenschlussgesetz gelockert wird. aber nein, sie haben ein flugzeug bestiegen und morgens um drei eier zukaufen wahrscheinlich gepennt.
in amerika, da gibt es auch ganz andere tolle sachen. da gibt es counties, da darf am sonntag kein alkohol verkauft werden, bis der gottesdienst vorbei ist. da nutzt mir dann die tollste mal nix, weil dann naemlich ein schild vor der biertheke steht, dass mir mitteilt, dass ich zur zeit keine alkoholischen getraenke kaufen darf. na gut, dann kaufe ich halt eier.
alternativ kann man aber auch ein paar meilen (sic!) weiter fahren, der nachbargemeinde ist es naemlich brunsegal, ob der gottesdienst schon vorbei ist, oder nicht.
es gibt auch staaten, da darf abends und am wochenende ueberhaupt kein alkohol verkauft werden. also, wenn ich ehrlich bin, dann ist mir die nachttanke lieber.
in teilen der usa bekommt man auch derben aerger mit den cops (sic!), wenn man in der oeffentlichkeit alkohol trinkt. dann steckt man das einfach in eine papptuete und das problem ist geloest. was man nicht sehen kann, das gibt es schliesslich auch nicht. deswegen ist es zum beispiel sehr wichtig, beim sex das licht anzulassen, wobei ich mir sicher bin, dass es in den usa auch staaten gibt, in denen man dann probleme mit den cops bekommt.
lf: sir, yes, sir, we fucking fucked and fucking left the fucking light on, sir.
cop: fuck you, you fucking fuck!
lf: sir, yes, sir. *schloppschloppschlopp*

in anderen meldungen war zu lesen, dass mariah carey, 32, us-saengerin (charmbracelet) durch die aufloesung ihres vertrages mit der plattenfirma emi erheblich mehr als 30millionen pfund erhalten hat.
kennt einer den song charmbracelet? ich zumindest nicht. mariah carey ist mir auch nur wegen diverser nervenzusammenbrueche und eines liedes, in dem sie hinten auf einer cabriositzbank sass, in erinnerung. sie sang damals zu hoch, dass sich - der legende nach - einige garagentore oeffneten, wenn man das lied laut genug im autoradio spielte und durch die nachbarschaft fuhr.
wieviele platten muss die emi denn verkaufen, damit sie diesen verlust wieder drin hat? das ist ja insofern besonders lustig, weil die emi die kohle abdruecken muss, damit sie die heulboje los wird und nicht etwa, weil sie daran eine gewinnerwartung knuepft. echt super, die plattenindustrie. machen super professionelle vertraege. und super musik, sowieso. und die boesen boesen internetsauger sind natuerlich schuld. die haetten mal lieber mariah carey cds kaufen sollen, statt sich lieder runterzuladen.

Posted by banana at 07:42 EM | Comments (2)
copyright by banana and tek/neoscientists