September 30, 2002
betriensferien

liebe leute.
die allee der spackonauten macht vom 1.10.2002 bis zum 16.10.2002 betriebsferien.
wenn sie sich bitte gedulden wollen.
bitte suchen sie in der zwischenzeit die anderen interessanten web-angebote auf, aber vergessen sie mich nicht.
danke,
bna

Posted by banana at 11:50 EM | Comments (14)
poultry in motion

warum ist eigentlich diese doppelgaenger-geschichte immer so peinlich. da werden leute angekarrt, die den echten stars bestenfalls entfernt aehnlich sehen. dann muss man raten, welchem star sie eigentlich aehnlich sehen sollen.
das waere auch ein scheissleben. einem promminenten aehnlich sehen. schrecklich muss das sein. dauernd wir man angesprochen entschuldigung, sind sie nicht hartmut engler?. wahrscheinlich gibt man das abstreiten irgendwann auf, verteilt bereitwillig autogramme und laesst sich photographieren.
es gibt allerdings auch doppelgaenger, die sind richtig stolz auf ihre aehnlichkeit mit einem promminenten. naja, wenn man sonst nichts kann.
samstag morgen, so gegen sechs uhr machten wir rast im franzoesischsprachlichen teil der schweiz auf einer raststaette. dort lernten wir teilchen kennen, von dem ich bereits gestern berichtet habe. dort hatten wir aber auch hunger. es gab eine mcdonalds dependance und diese oeffnete um 6:00h.
ein freundlicher herr stand hinter der theke und begruessste uns. da keiner von uns der franzoesischen zunge ausreichend maechtig war, waren wir heilfroh, dass der freundliche herr englisch verstand.
die erste bestellung eines mcchicken (oder chicken mac?) wurde zurueckgewiesen. bis 11:00h gaebe es angeblich nur das fruehstuecksprogramm. der sinn hinter dieser aktion erschliesst sich mir nicht, schliesslich gibt es nichts besseres, als ein deftiges burger-fruehstueck. naja, so wurden halt mcmuffins und pulverruehrei bestellt.
zu jedem mcmuffin gibt es einen kaffee. wer also zwei mcmuffins bestellt, der bekommt auch zwei kaffee, ob er will oder nicht. anweisung ist anweisung.
der erste mcmuffin meines lebens war auch gleichzeitig der letzte mcmuffin meines lebens. schmeckt eklig. ei, broetchen und speck. das problem ist die konsistenz. wenn der speck weicher und das broetchen haerter - ach pappalapapp. ich mag keine mcmuffins. basta.
stehe ich mal wieder vor dem problem, hungrig in einem restaurant in der wir-sind-der-meinung-sie-sollen-nur-fruehstueckscheisse-bekommen zeit zu sein, so werde ich das problem loesen, wie weiland d-fens in falling down. naja, aber natuerlich ohne waffen.
mit den mcmuffins, dem pulverruehrei und dem kaffee kamen auch frageboegen und kugelschreiber und die freundliche anfrage, diese frageboegen auch auszufuellen.
die vorderseite war auf franzoesisch, die rueckseite auf deutsch, also ging's flott flott ans ausfuellen.
alle fragen konnte man beantworten, indem man einen kreis ausmalte, der sich in einer von zehn spalten befand. spalte 1 fuer sehr schlecht und spalte 10 fuer sehr gut.
wie zufrieden waren sie mit der wartezeit (vor der bestellung)?
vor mir war keiner, also alles bestens! 10!
wie zufrieden waren sie mit der wartezeit nach der bestellung?
ich habe mich gut unterhalten und die dinger kamen frisch nach angemessener wartezeit.
moment. da war noch eine zusaetzliche spalte, in der man besonders wichtige fragen markieren konnte. wartezeit ist fuer mich besonders wichtig, also malte ich beide kreise aus.
weitere fragen wollten wissen, ob ich mit der freundlichkeit des personals zufrieden war (10!), ob ich das richtige bekommen habe (10), ob die preise im vergleich mit anderen burgerketten akzeptabel sind (5), ob die temperatur der speisen in ordnung war (8 - zu heiss!) usw.
meine lieblingsfrage war
waren servietten und trinkhalme in ausreichender zahl vorhanden?
das waren sie! das waren sie! ich wahl von der anzahl der trinkhalme und der servietten wirklich begeistert. regelrecht aus dem haeusschen war ich. 10 punkte - volle punktzahl! weil mir die frage so gut gefiel, markierte ich auch diese frage als besonders wichtig. da merkte ich, dass man nur eine frage als besonders wichtig markieren durfte. um einen neuen fragebogen wollte ich nicht bitten, so strich ich die besonders wichtig kreise bei der wartezeit durch. wird schon hinhauen.
in die kommentare schrieb ich normale burger zur fruehstueckszeit anbeiten.
ueberschrieben war der fragebogen mit dem wort lully.
ich war zugegebenermassen etwas erbost ob dieser injurie, tat aber nichts. spaeter fanden wir heraus, dass das der name des ortes war.
nach unserem gehen oeffnete der freundliche angestellte sofort die urne und besah sich unsere frageboegen. der hat bestimmt gedacht, wir wollen ihn veraeppeln.
zum abschluss bekamen wir alle noch einen gutschein fuer ein getraenk. ich werde morgen auf dem flughafen mal versuchen, das ding einzuloesen. steht nichts davon drauf, dass man das nur in der schweiz machen kann...
so, liebe leute. vor mir steht der gepackte koffer, morgen geht's ab in's krisengebiet. ich frage mich, was ich so alles vergessen habe. naja, das wird mir sicher einfallen, wenn ich im flieger siitze.
heute habe ich noch ein weiteres buch fuer meine reisebibliothek besorgt: §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453206622/qid=1033401185/sr=8-1/ref=sr_aps_prod_1_1/028-0292282-8363706" target="_blank">in schwimmen - zwei voegel§§/a> von flan o'brien. ich habe keinen dunst, was mich erwartet und hoffe, dass mich das buch nicht intellektuell ueberfordert. harry rowolt (der das buch auch uebersetzt hat) aber schwaermte damals in pooh's corner immer von dem buch. das gab den ausschlag. ich bin gespannt.
hier tut sich auf jeden fall nix, bis zum 16 oktober, weil der onkel banana naemlich dann erst aus dem urlaub zurueckkommt. die allee der spackonauten macht betriebsurlaub. also ohren steif halten und so weiter.
und weg.

Posted by banana at 07:11 EM | Comments (0)
September 29, 2002
tanz den rudolph scharping

...und dann die daeubler-gmelin!
wieso bringen mich amerikanische kinder, die mit dem hand auf dem herzen ganz ergriffen die nationalhymne zum formel 1 start in indianapolis singen zum wuergen? achso, genau, wir deutsche koennen mit patriotismus nicht so gut umgehen.
so. zurueck aus der schweiz, zurueck vom §§a href="http://www.cern.ch" target="_blank"/>cern§§/a>. schoen war's schoen, interessant, lustig und anstrengend. danke an alle mitreisenden, danke an die familie!
es lasst sich erstaunlich entspannt fahren, auf der a 5 zwischen 0:00h und 3:00h. dann bin ich nicht mehr gefahren. es sind kaum autos unterwegs, wenige fahren schneller, als 140km/h und die lastwagen liegen mit fahrverbot im bett.
und ich mittendrin. ein hell gekleideter banana neben fuenf schwarz gekleideten anderen (wie? bist du etwa kein existentialist?). ich haette meine kleidung aber auch besser waehlen muessen.
so brausten wir denn im ford complicated diesel ueber die piste. das auto ist sehr geraeumig, hat einen cw wert von ungefaehr 56, ist so elastisch, wie ein tankschiff. wenn man in so einem haufen traeger masse sitzt, dann lernt man sozusagen die andere seite der macht kennen.
ich rege mich beim autofahren ja gerne auf, besonders auf der autobahn. man kommt mit gemuetlichen 180km/h auf der linken spur angeschossen und muss bremsen, weil sich eine schlange auf der spur gebildet hat.
ok, mir ist klar, dass da wieder ein einziger laster faehrt und dass sich nur wegen diesem einzigen laster ein riesenstau bildet. den leuten sollte doch klar sein, dass sie gas geben muessen, wenn sie auf die linke spur wechseln. das kann doch wohl nicht so schwer sein.
in einem ford complicated mit 6 personen schon, wirklich. das weiss ich jetzt, ich werde aber nichts daraus lernen.
auf einem rasthof in der schweiz lernten wir einen sehr netten kater kennen, den wir teilchen nannten. suess, gell?
ok, ok, eigentlich war der name eher eine rechtfertigung dafuer, den kleinen mit zum cern nehmen zu koennen. die haben da naemlich einen §§a href="http://members.vol.at/roemer/2002/roe_0211.htm" target="_blank">teilchenbeschleuniger§§/a>.
von freitag auf samstag habe ich gar nicht geschlafen eine erfahrung, die eigentlich ganz lustig ist. das soll man ab und zu ruhig mal machen. man ist am naechsten tag etwas matschig im kopf, aber nicht richtig muede. die zweite nacht verbrachten wir im §§a href="http://www.fasthotel.com/" target="_blank">fasthotel§§/a>. ein motel, dass den begriff raumausnutzung neu definiert. drei personen schlafen in einem raum. zwei im doppelbett und die dritte in einem bett, das um 90° gedreht ist und ueber dem doppelbett angebracht ist.
im eck ist ein dixie klo verbaut. findige ingeneure haben sogar noch eine dusche eingebaut. naja, es war eng, aber ok.
50eur fuer ein dreierzimmer inklusive fruehstueck da kann man wirklich nicht meckern.
doch. das war ein schoenes wochenende.

Posted by banana at 08:03 EM | Comments (0)
September 27, 2002
failure is not an option

ueber das merkwuerdige wort §§a href="http://www.netdoktor.at/krankheiten/Fakta/bandscheibenvorfall.shtml" target="_blank">bandscheibenvorfall§§/a> habe ich mich schon des oefteren gewundert. ist das ein vorfall mit einer bandscheibe? oder faellt eine bandscheibe vor - im sinne von nach hinten fallen. beides scheint mir sehr unplausibel. waere die bezeichnung in sinnes eines vorfalls mit einer bandscheibe gewaehlt, so scheint mir dieses wort im reigen der anderen medizinischen begriffe zu kolloquial. der andere angefuehrte sinn ist auch wenig stimmig. eine bandscheibe faellt nicht, zumindest nicht, solange sie noch eingebaut ist. da ist ja gar kein platz zum fallen, in so einer wirbelsaeule. ein besoffener faellt manchmal beim pinkeln nach vorne. das ist das ein beheftenvorfall. aber eine bandscheibe? nee. verwunderlich verwunderlich. ein sprachliches raetsel fuer mich.
in den sinn kam das ganze heute wieder, weil unsere kunden drei geschaeftsvorfaelle bis weihnachten abwickeln wollen. hm.
gefreut hat mich gestern die freundliche erwaehnung der alle der spackonauten bei franks §§a href="http://www.argh.de" target="_blank">argh.de§§/a> (belangloses, uninteressantes und andere seltsame dinge.
). schoenes weblog, bei dem zur abwechslung mal nicht der eigene weltschmerz thematisiert wird. werde ich jetzt oefters lesen. danke nochmal!
da lese ich heute mal wieder §§a href="http://shortnews.stern.de/" target="_blank">shortnews§§/a> und sofort fallen mir drei schlagzeilen ins auge:
große rueckrufaktion: hasen-vibratoren geben den geist auf
im trend - ohrlaeppchendehnen
jeder siebte deutsche hat sex mit dem ex

alle drei in der rubrik freizeit. das ist so schoen. das bedarf keines weiteren kommentars.
ueber das wochenende geht es in die schweiz zum §§a href="http://www.cern.ch" target="_blank">cern§§/a>. morgen gibt's hier also nichts frisches zum lesen.
der transit 9sitzer steht geparkt vor dem haus, komplett mit wasser, cola und bier drin. mal sehen, wo ich die naechsten zwei naechte schlafen werde. und vor allem, wie lange.
der transit faehrt sich wie ein lastwagen und genau so sitzt man auch drin. hoch und aufrecht vor dem allzu waagerechten lenkrad. die rundumsicht ist scheisse, es ist laut, aber es ist irgendwie klasse, so ein bus. ich freu' mich schon auf die fahrt.
wie es auch vom 1.10-15.10 (so denn demessing nix postet) nichts zu lesen geben wird, weil ich zu der zeit nunmal ausser landes bin. fern von dicken frauen an der fleischtheke (dafuer aber aller voraussicht nach dicke frauen am bueffet), der commandocouch und dem internet. mal sehen, wie ich das ueberstehe.

Posted by banana at 06:30 EM | Comments (0)
September 26, 2002
boy, you best pray that i bleed real soon

jetzt gibt es den §§a href="http://homesolutionsnews.com/rbdocs/de/calgonit/product_page/product.html#9" target="_blank">calgonit protector§§/a>. der kommt in den geschirrspueler und schuetzt dort vor glaskorrosion, in dem er glasschaedigende elemente neutralisiert.
glasskorrosion? was soll das denn bitte sein? ach! schockschwerenot! alle meine glaeser sind ja total korrodiert! das ist mir vorher noch nie aufgefallen was mache ich nur?
das ist aehnlich gefaehrlich, wie §§a href="http://www.toppits.de/tips/d05s0306.htm" target="_blank">gefrierbrand§§/a>. oh! ah! gefrierbrand. das ist schlimm! gefrierbrand ist schlimm! eine bedrohung der zivilisation. glasskorrosion ist auch schlimm! sehr schlimm! glasskorrosion und gefrierbrand. beide sehr sehr schlimm.
lochfrass! lochfrass ist auch sehr schlimm. §§a href="http://www.gcs-online.de/wueste-seiten/Lochfr.html" target="_blank">was war das nochmal?§§/a> genau. minikleine loecher in der isolation der heizstaebe in der waschmaschine und dann ist sie hinueber. das ist schlimm. sehr schlimm. gott ist das schlimm. ug, hilf! lochfrass, glasskorrosion und gefrierbrand. das triumvirat der modernen zivilisationskatastrophen. oh nein!
ich bin umzingelt von bedrohungen, die mein leben zu zerstoeren draeuen.
oder wenn ich daran denke, wieviel vitamin c ich den ganzen tag so ausscheide, weil der koerper es nicht speichern kann. ich verrecke fast daran. moment. zum glueck gibt es zeitperlen. uff. ich bin gerettet.
aber gefrierbrand, glasskorrosion und lochfrass bedrohen mich immernoch in meinen grundfesten.
da kann ich nur hoffen, dass mich der milchjieper jetzt nicht packt. der wuerde mir noch fehlen, der milchjieper. ich habe wahrlich mit glasskorrosion, gefrierbrand und lochfrass schon genug um die ohren.
gestern war es soweit. ich entkorkte eine flasche wein (eine gute flasche wein. oh gott, wie sehr ich diesen ausdruck hasse) und der korken sah irgendwie merkwuerdig aus. schon wie ein korken, aber mit graten dran.
da erinnerte ich mich an einen bericht, den ich unlaengst sah. dort wurde erwaehnt, dass man demnaechst einen signifikanten anteil der korken durch plastikkorken ersetzen wolle. und da geht es los. ich war einem plastikkorken aufgesessen.
ist nicht weiter schlimm, keine angst. aber viele von uns wissen einfach nicht, was fuer eine kostbarkeit so ein korken eigentlich ist. ich bin fuer dieses thema sensibilisiert, denn ich verbrachte vor einigen jahren einen urlaub auf sardinien und sah dort die knorrigen korkeichen sozusagen in der unterhose stehen.
alle 8 bis 12 jahre werden die korkeichen (quercus suber) geschaelt. das kann nur von fachkundigem personal gemacht werden. die abgeschaelten stuecke sollen naemlich moeglichst gross sein, gleichzeitig darf der baum aber nicht verletzt werden.
bei fachkundiger ernte nehmen die baeume keinen schaden.
denkt da mal drueber nach, wenn ihr euren naechsten wein aufmacht. welch schatz ist so ein korken aus massivem kork? komplett aus der borke gestanzt. ein kleiner schatz. kann man sich auch super das gesicht mit anmalen, wenn man ihn ein bisschen ankokelt. mit einem plastikkorken geht das nicht. darueber sollte sich herr struck (der gute) mal gedanken machen. das sind doch die themen, die den soldaten auf der strasse interessieren.
heute hatte ich die freude, einen text korrekturlesen zu duerfen. dabei wurde ich an den beginn meiner beruflichen taetigkeit erinnert, als ich noch selber texte verfasste und jedes vermaledeite wort meiner englischen erguesse von meinem chef gegengelesen wurde. der konnte auch nicht viel besser englisch, als ich, hatte aber sehr genaue vorstellungen. er hatte auch ein system, wie er seine vorstellungen zu papier brachte. es half sehr, wenn man indianer war oder zumindest eine trapperausbildung im spurenlesen hatte. lustig sah teilweise das aus, besonders bei aenderungen im satzbau.
da wurden worte umkreist und deren neue position durch einen pfeil dargestellt, dann wurden die worte neu numeriert, durchgestrichen, neue worte dazwischengequetscht und so weiter. wenn man einen text geaendert hatte, dann rauchte das hirn, wie nach dem pm logiktrainer.
daran musste ich denken und schmunzeln, als ich heute anfing, kleine ziffern ueber die worte zu schreiben.
uebrigens: die url abbeitzamt.de ist noch frei. da heisst es zugreifen!

Posted by banana at 06:30 EM | Comments (3)
September 25, 2002
hier im grossraumbuero

wenn ich heute so zurueckblicke, in meinem kopf, im keller meiner mutter, auf dem dachboden meiner mutter und in meinem ehemaligen kinderzimmer, dann bin ich als kind mit spielzeug regelrecht zugeschissen worden. ok, wir waren zu zweit, aber selbst wenn man die menge durch zwei teilt, dann bleibt noch genug uebrig, um den flohmarkt einer mittleren kleinstadt auszuruesten.
hunderte legosteine in den abstrusesten formen und farben, playmobilmaennchen und -frauchen in allen haar- und farbkombinationen, playmobil autos, flieger, schiffe, maerklin loks, wagen, schienen, weichen, transformatoren, fischer technik, die gesamte fauna des okzidents in form von stoffpuppen, grosse und kleine monchichis, matchbox autos, siku autos, darda autos, fallerbahn und und und. da spiele ich heutzutage gar nicht mehr mit.
trotzdem war ich nie zufrieden damit und wollte immer mehr haben. man ist ja so unvernuenftig als kind. und so ungerecht.
manchmal waren es naemlich einfach die falschen sachen. wovon traeumte ich? von einer carrerabahn. wir hatten aber leider eine von faller. dann wollte ich noch ein atari telespiel. wir hatten aber eins von quelle. dann wollte ich einen big jim. es gab aber nur so ein plagiat in weisser plastikunterhose. der machte auch keinen handkantenschlag, wenn man auf den ruecken drueckte und mit den muskeln spielen konnte der schon gleich gar nicht.
mit so einem typen, da biste gleich unten durch an der sandkiste. ein big jim imitat, dass keinen handkantenschlag beherrscht, ist praktisch wertlos. da ist man gleich abgestempelt und kann in der looser-ecke zusammen mit den anderen seine zwei streifen auf den turnschuhen zaehlen. da half auch die weisse unterhose nix oder die tatsache, dass man den kopf abnehmen konnte. es musste einfach ein big jim sein.
heute gebe ich meinen eltern schoen recht, dass sie fuer solchen scheissdreck nicht so viel geld ausgegeben haben, aber damals, da war ich schon ganz schoen neidisch auf die big jim besitzer.
die spam rate fuer meinen webmail account ist mittlerweile auf stuecker 30 per diem angewachsen. was soll der scheiss eigentlich? ich meine, hat irgendwann schonmal jemand auf so eine mail reagiert, ausser zurueckzuschrieben, dass man es nicht wuenscht, von diesen mails bombardiert zu werden? ich kann es mir nur schwer vorstellen.
immerhin weiss ich jetzt, dass mortgage hypothek heisst. das war aber auch das einzig positive, was ich daraus ziehen konnte und ich hoffe, dass ich dieses wort niemals benutzen muss.
wenn ich aber alle medikamentoesen penisvergroesserungen angewandt haette, die mir angeboten wurden, dann wurde long dong silver gegen mich jetzt aussehen, wie olaf kling nach seinem date mit mary.
was ich mich frage ist - lohnt sich das denn, die spam verschickerei? wie habe ich mir das denn vorzustellen?
oh, da bietet mir jemand den ich gar nicht kenne per email einen guenstigen kredit an. das klingt interessant. *klick*
mmh. orgasmusgarantie durch einnahme von tabletten. darueber habe ich in der gala schon was gelesen. *klick*
der weiss, wie ich attraktiver fuer's andere geschlecht werde. das klingt plausibel. davon war doch der heiko so begeistert. *klick*
bullshit. nerving, sinnlos.
manche leute haben einfach keinen humor. oder zumindest nicht meine art von humor. wahrscheinlich sind sie einfach nicht so bescheuert und kindisch wie ich. zum glueck. sonst waere die welt ja noch langweiliger, als sie ohnehin schon ist.
mit wachsender begeisterung habe ich heute mit meinem kollegen (der kommissar) durch das quietschen der buerodrehstuehle kommuniziert. meiner etwas hoeher im ton, kurz und pointiert, seiner etwas tiefer, lang und klagend.
hin und her schickten wir uns nachrichten und kicherten dabei, erzaehlten vom letzten urlaub, von laengst vergessenen laendern, von traeumen und von dem, was sein mag. die anderen kollegen im grossraumbuero fanden das nicht lustig und sagten das auch noch, die spielverderber. dabei bedarf es durchaus einiger uebung und einem geruettelt mass koerperbeherrschung, um einem modernen comforto stuhl ebensolche aeusserungen zu entlocken. ich sehe mich also nicht nur mit einem anderen humorverstaendnis konfrontiert, sondern gleichzeitig auch mit einer gewissen ignoranz gegenueber diesem keimenden spross der akrobatik. nehmt euch doch nicht selbst die chance, noch etwas dazuzulernen! moechte ich euch zurufen.
einen anderen buerospass hat mir das grossraumbuero auch schon vergaellt, naemlich das seles telefonieren. man ruft einfach einen kollegen an, der des seles telefonierens maechtig ist und schon kann es losgehen:
den mund schliessen, unterdruck im mund aufbauen, dann den mund oeffnen, so dass ein wohl vernehmbares schmatzen entsteht. das soll das abprallen des balles vom schlaeger simulieren. dann, etwa zwei sekunden warten und einen spitzen schrei ausstossen, so wie es monica seles (die gute) bei tennisspielen immer tat. dann ist das gegenueber dran. macht viel spass. sehr viel spass. leider voellig grossraumbuerountauglich.
oder walkie-talkie telefonieren: die sprechmuschel nahe an den mund fuehren und mit den haenden den mund und die muschel umschliessen. nicht vergessen, nach jedem satz ein knacken loszulassen und in den sprechpausen stoergeraeusche zu machen. klingt herlich. auch leider voellig grossraumbuerountauglich.
ach ach. die kleinen freuden. dahin sind sie!
allen dicken frauen, die vor mir im supermarkt die fleischtheke blockieren moechte ich zurufen: hey, ihr habt im leben schon genug gegessen!

Posted by banana at 07:14 EM | Comments (3)
September 24, 2002
das ist nicht von schlechten eltern

mein denken und handeln wird derzeit davon bestimmt, dass ich mich auf der zielgeraden zum urlaub befinde. am 1.10 geht's los. im hapag lloyd jet nach aegypten. fuer zwei wochen. hatte ich das erwaehnt. zwei wochen. all inclusive. mit strand, riff, zwei pools, eigenes doppelzimmer. ich glaube, ich hatte es erwaehnt. ja, ich hatte es erwaehnt.
das sich-auf-der-zielgeraden-befinden wirkt sich uebrigens extrem negativ auf die motivation aus. komisch.
da wird es dunkel und es wird hell und der herbst ist da. vor etwas mehr als einem monat sass ich noch schwitzend auf der commandocouch und gruebelte, wie ich mir kuehlung verschaffen koennte; jetzt stapfen die leute in jacken und maentel gewickelt mit tropfen an der nase am fenster vorbei und lassen sich das laub um die beine wirbeln. uebermaessige waerme scheint nicht mehr das problem zu sein.
alles fast ueber nacht. alle baeume haben sich mal wieder abgesprochen und beginnen gleichzeitig ihre blaetter bunt zu machen. abends wird es viel zu frueh dunkel, der naechste sturm und das naechste gewitter sind bestimmt schon angekuendigt. herbst halt. kann ich nicht ausstehen. fruehling und herbst ist auch kacke. vom winter ganz zu schweigen.
mein knackschluck ist von hno aerzten nicht zu therapieren. es ist wohl eine funktionelle stoerung. ach, man lernt so viel.
tut mir leid, dass ich ihnen nicht helfen kann. nehmen sie magnesium, dass relaxiert die muskeln.
super. genau das wollte ich hoeren. schlecht nur, dass ich nicht relaxieren kann, wenn es bei jedem schlucken im halse knackt. zermuerbend ist das. eingebaute chinesische wasserfolter. also geht's jetzt zum neurologen. auch gut. und ich habe die coolen bilder von meinem oesophagus-breischluck zu hause. sehr beeindruckend. das kontrastmittel meandriert den osophagus hinunter, dass es eine art hat. barium sulphat vor halswirbeln. alles schoene titel. soviel zur habenseite der geschichte. ich finde roentgenbilder ja wirklich schick. nur nicht beim zahnarzt. da kann man den zahnersatz immer so gut sehen. jahrelang vernachlaessigte mundhygiene komprimiert in einer schwarzweissaufnahme vom innenkopf. fiesi!

schluck, knack, *brummel*
die telekom bietet jetzt ja das neue, schnellere t-dsl an. fuer mehr geld. im fernsehen wird dafuer geworben, dass man sich musikdateien und ganze filme aus dem internet runterladen kann. bin ich eigentlich bekloppt, oder ist es die ganze welt? die gleiche telekom, die jetzt benutzer von p2p diensten anschreiben will und ihnen ihr tun verbieten will. ist das nicht irgendwie bigotte verarsche? wahrscheinliche verstehe ich da mal wieder was grundlegend falsch.
frueher fand ich §§a href="http://www.enie.de/" target="_blank">enie van de meiklokjes§§/a> ja immer im grundsatz und im speziellen scheisse. das war so zu bravo tv zeiten. mittlerweile, nachdem ich sie auch in ein paar talkshows gesehen habe, sehe ich mich aber in der position, dass ich zugeben muss, durchaus eine schwaeche fuer sie entwickelt zu haben. schade nur, dass ihr das scheissegal sein wird. soll sie doch mit robert t. online rummachen. soll sie doch! ich mir doch scheissegal. scheissegal ist mir das. hoemma!
ist irgendwas lustiges passiert?
nee, irgendwie nicht.
heute erst fiel mir auf, dass ein kollege von mir das autokennzeichen of-ug xxx hat. kann das ein zufall sein? ich glaube schon. ich haette es auch von peter gabriel ok gefunden, wenn er sein aktuelles album nicht up sondern ug genannt haette. das waere nur mehr als gerecht, finde ich.
ich habe heute auf jeden fall lust auf sauerkraut, also wird es sauerkraut geben. mit kasseler und kartoffel. wie schoen, wenn man auf niemanden ruecksicht nehmen muss.

Posted by banana at 07:25 EM | Comments (4)
September 23, 2002
und oppa! und oppa!

auf der suche nach innerer reinheit und seelenreinigender selbstkasteiung habe ich es getan.
ich habe einen der besten deutschen filme aller zeiten satz fuer satz niedergeschrieben. die fernbedienung und mein geliebtes ibook waren meine waffen. so sass ich dort stunde um stunde, lauschte, spulte zurueck, tippte. der ruecken tat weh, der videorekorder aechzte, die nachbarn schrieben mich endgueltig ab. nun aber bin ich am ende dieser langen pilgerfahrt angelangt und die niederschrift von 00 schneider - jagd auf nihil baxter liegt vor. ich fuehle mich nicht gereinigt, bin aber stolz, wie oskar.
auf anfrage stelle ich dieses kleinod zur verfuegung, aber es muss ein gutes zuhause finden. es wird nicht in die haende von individuen gelangen, die der blinden sammelwut verfallen sind.
drei, vier stellen sind falsch, andere sind etwas ungenau. der ueberwiegende teil aber ist wort fuer wort niedergeschrieben. sehr spassig ist das mitlesen beim filmgucken. wahrscheinlich nur fuer mich, aber egal. schliesslich glaube ich an das egozentrische weltbild. die sonne, die gelbe sau, die kann mich mal.
wo ich gerade drei, vier schreibe. ein kind von bekannten benutzt drei, vier, um viele auszudruecken. stehen auf einem parkplatz viele autos, so sagt er drei vier brumm brumm. sehr schoenes konzept. manche kinder rocken einfach. kann sich kein erwachsener mensch ausdenken, sowas.
jennifer aniston wurde mit dem emmy fuer die beste darstellerin ausgezeichnet. da draengt sich mir die frage auf, ob sich die jury schonmal eine folge von friends angeschaut haben. ich sah am wochenende eine. ich muss sagen, dass mir einige sachen positiv an jennifer aniston aufgefallen sind. ihre schauspielkunst war es aber sicher nicht. ich fand die schauspielerische leistung eher so naja... besser, als die von berti vogts weiland im tatort: gib dem kanninchen eine karotte extra. es hat unser leben gerettet bzw. gebt dem kanninchen eine moehre extra; es hat uns das leben gerettet.
die quellen widersprechen sich da.
ebenfall nominiert war sarah jessica parker, die hauptdarstellering von sex and the city (satc (sic!)). ueber die serie kann man sagen was man will, bzw. laesst es besser bleiben, aber die schauspielerische leistung von sjp in satc is um meilen besser, als die von ja in f.
komisch, dass die titel der serien nicht uebersetzt wurden. sex und die stadt und freunde. oder besser noch freundschaft! das waer doch mal schoen gewesen.
freunde, freunde, freunde in der not, nehmen einander kein brot.
mir faellt da spontan gzsz ein. dazu kann ich aber nichts sagen. muss man sich eigentlich sorgen machen, weil die jungwaehler zwar wissen, was die abkuerzung gzsz bedeutet, nicht aber, was die abkuerzung spd bedeutet? ich glaube nicht.
meine rente koennt ihr auch mit stupider koerperlicher arbeit verdienen, ihr dumpfbacken.
aegh. heute war mal wieder so ein schaetz mal tag.
er:wie lange dauert das?
ich: hmm. keine ahnung. das habe ich noch nicht gemacht.
er: naja, so ungefaehr.
ich: kann man so gar nicht abschaetzen. der teufel steck immer im detail.
er: naja, einen tag, eine woche?
ich: das macht ueberhaupt keinen sinn, sowas zu schaetzen.
er: ungefaehr?
ich: 8,5 tage.
er: 8,5 tage? gut.
das kommt dann in den projektplan. messe mit dem mikrometer, reisse mit der kreide an und trenne mit der axt.
wie schoen. neulich hat johann lafer (mr. lafer lafer! mmh!) im fernsehen eine url angesagt. dabei wurde klar, dass das internet nichts fuer franken ist:
ha de de be. we we we usw.

Posted by banana at 07:55 EM | Comments (5)
September 22, 2002
wo liegt eigentlich remscheid?

mmh... heute wollte ich mich um die bearbeitung der fotos vom auspacken von hoellenschlund kuemmern, das war aber leider nicht moeglich.
windows 2000 war naemlich der meinung, meine flash media card defragmentieren zu muessen. da waren sie weg, die schoenen fotos.
naja, ist auch egal.
heute war ja wahl. ich habe noch keine ahnung wie es ausgegangen ist, gelesen habe ich aber, dass die wahlbeteiligung relativ gering war, etwa 77% sollen es gewesen sein.
michis vorschlag dazu fand ich sehr gut. bundestagswahl ist einfach keine hippe bezeichnung. man sollte es lieber power election oder put a cross in a circle nennen (paciac). das waere doch mal was.
extreme x koennte man es auch nennen. oder poll for power. dann waeren auch die internet-nutzer etwas mehr dabei. vielleicht kann das rtl ii auch irgendwie in eine show a la popstars verpacken.
sehr irritiert hat mich gestern die sms show, oder der sms weltrekord, oder wie immer dieses rtl machwerk auch immer hiess.
die leute sollten short messages an rtl schicken. einige liefen dann unten als scroller durch. wenn rtl 1.000.000 (in worten eine million) erhalten wuerde, dann wuerden sie 50.000eur fuer flugopfer spenden.
moment mal.
was kostet denn eine short message zur zeit? t-mobile sagt ab 9 cent., bei e-plus geht es auch bei 9 cent los, d2 will auch mindestens 9 cent. das sind wohl gemerkt jeweils die billigsten tarife fuer vertragskunden. prepaid ist natuerlich wesentlich teurer. zum leichteren rechnen nehmen wir mal 10 cent pro short message an.
wenn ich eine million mal 10 cent rechne, dann komme ich auf 100.000eur.
bei einer million short messages spendet rtl 50.000eur. mmh. haetten die sms schicker das geld gleich gespendet, dann waere also die doppelte summe gespendet worden. sms schicken fuer den guten zweck. so so. verstehe ich irgendwie nicht.
klarer wird das ganze, wenn man ein bisschen nachdenkt. das ganze ist naemlich eine aktion, um die angeschlagenen mobilfunktanbieter zu subventionieren. besonders mobilcom. denen geht es ja nicht so gut.
aber abgesehen von dieser kleinen merkwuerdigkeit unterm strich, war die show gar nicht so gut.
bescheuerte spiele rund um's simsen (sic!) mit prominenten, die man entweder nicht kennt, oder gar nicht vermisst hat. hoffentlich setzt sich dieser trend nicht durch, sonst haben wir bald eine piercing show, inklusive weltrekord (kathegorien menge und geschwindigkeit), eine tatoo show (wer hat das schoenste), eine window-painting show (welche vorlage wird am haeufigsten genommen? die maus oder doch lieber snoopy), eine inline skater show (die meisten inliner aller zeiten auf der a3, von wuerzburg bis aschaffenburg) und eine show ueber jede andere ueberfluessige modeerscheinung, die diese unsere zeit hervorgebracht hat.
schoen war bei der sms show der scroller mit den zuschauer sms. da wurden heiratsantraege gemacht (wie scheisse kann man eigentlich sein?) und man erhielt einen abstossenden eindruck davon, was sich die power simser tagtaeglich denn so zuschicken.
welch wunderbares gefuehl muss es doch sein, eine liebes message zu erhalten, die schon tausende vor mir im gleichen wortlaut erhalten haben? naja, gut, der name wird jeweils ausgetauscht. mit maus, schatzi und stern kommt man aber schon relativ weit.
unter den wahlprognosen steht microsoft .net. wtf?

Posted by banana at 06:25 EM | Comments (12)
sonderbrei #3

es gibt jetzt §§a href="http://www.neoscientists.org/cgi-bin/spackonauteemz/teemz.cgi">hier§§/a> ein spackonautenforum. also registrieren und absondern.
viel spass.

Posted by banana at 12:45 EM | Comments (1)
September 21, 2002
wenn noch zeit zum lichthupen hast, dann war es nicht wirklich knapp

heute ist das oktoberfest eroeffnet worden. man sieht viele leute, die sich bescheuert anziehen und die nicht richtig hochdeutsch sprechen koennen.
na, wann ist fuer sie die beste zeit auf die wiesen zu gehen?
naja, ist auch egal. wem das gefaellt, der soll sich am zelt anstellen und 6.30eur fuer den liter bier (die mass) bezahlen.
ich habe heute meinen ipod hoellenschlund zum erstenmal nach frankfurt ausgefuehrt. sehr praktisch. schoen laut und eine wahnsinnig grosse auswahl an musik. das ist aber auch gleichzeitig das problem. man muss sich beherrschen, ein album von anfang bis ende zu hoeren, denn man hat ja alles dabei, was man hoeren koennte. das ist der grosse vorteil gegenueber dem walkman. da packt man sich eine kassette und die ist es dann nunmal. nicht mehr mit hoellenschlund! da ist alles dabei, von ace of base bis yello. das kann ja heiter werden.
die zeil wirkt bei den squirrel nut zippers wesentlich freundlicher, als sie wirklich ist, zum wipeout fusion soundtrack aber authentischer.
nach dem shopping trip bin ich jetzt vollstaendig fuer den urlaub ausgestattet: sexy motherfucker badehose in stylishem taubenblau mit orangem streifen auf dem weissen bund. ich wollte mich erst fuer eine shorts entscheiden, aber ich habe die letzten wochen nicht konsequent sport gemacht und schlau gegessen, um jetzt auf der zielgeraden umzudrehen. dazu gummischuhe, die meine empfindlichen fusssohlen vor feindlichen korallen, seeigeln und haifischen schuetzen werden und eine taucherbrille mit schnorchel, die beim probetragen hier auf der commando couch dermassen beschlagen ist, dass ich mich frage, wie viel ich denn von der unterwasserwelt des roten meeres tatsaechlich wahrnehmen werde. der tip im beipackzettel der brille, die scheibe mit zahnpasta abzureiben stimmte mich auch nicht besser. ausserdem stand dort auch, dass die brille nicht mir sonnencreme und alkohol in beruehrung kommen soll. scheisse. ich hatte mir das eigentlich so vorgestellt, dass alkohol und sonnencreme fluessigkeiten meines urlaubes sein sollen.
das bier oder die brille! du musst dich entscheiden!
halt - wenn ich sagte, ich sei vollstaendig ausgestattet, so ist das nicht die ganze wahrheit. etwas literatur fehlt mir noch. im anblick des feindes habe ich bei hugendubel endgueltig dagegen entschieden, mir den urlaub von j.r.r. tolkien verderben zu lassen. ich schwenkte also auf eco um. nachdem sich der name der rose schoneinmal als hervorragende urlaubslektuere erwiesen hat, sollte es nun das foucaultsche pendel sein. etwas interlektuelle stimulation in einem leben, gepraegt von der nicht immer einfachen beziehung zwischen alkohol, sonnencreme und taucherbrillen. aber das ding war nicht zu kriegen. noch nichteinmal auf dem ramschtisch. baudolino war auch nicht da.
so wird der klassiker im urlaub wohl doch das bereits von mir in angriff genommene moby dick sein. wenn ich doch nur wuesste, wie weit ich schon war.
naja, vielleicht treibe ich das pendel ding ja noch irgendwo auf.
m. schaefer (stud.phil.)
jedenfalls bewertete den roman auf amazon mit fuenf sternen und merkt an: ich habe diesen meisterlichen roman sicherlich nicht das letzte mal gelesen.
natuerlich tut er das in der korrekten gross/kleinschreibung, wie sich dass fuer einen stud.phil. gehoert.

Posted by banana at 06:54 EM | Comments (1)
September 20, 2002
my heart is crammed in my cranium

heute ist ein tag, an dem ich zucker in den kaffee tue. der zucker bewahrt mein vegetatives nervensystem davor, den grossen mizzoravorischen saofub durchzufuehren, meine schaedeldecke abzusprengen und in einer extremen form von koerpereigener gewebeabstossung mein gehirn aus der kopfschale zu katapultieren und damit farbenfrohe schwaemmchenmuster an die fassettendecke zu applizieren. das waehre naemlich sehr unschoen fuer alle beteiligten.
gestern noch schnell jdk 1.4 installiert. heute statt vielen leckeren html files nur ein grosses im falschen verzeichnis. xalan scheint nicht mit jdk 1.4 zu funktionieren. also die ganze sosse wieder entfernt und weitergetestet. mit 1.3 ging es dann wieder. schade, jetzt kann ich den nicht vorhandenen performance-vorteil von 1.4 gar nicht ausnutzen.
so, die liste der fuer den urlaub noch benoetigten dinge:

  • 2te badehose

  • taucherbrille mit schmorchel

  • sonnenschutz (alle faktoren von 8 bis 120 resus negativ)

  • seeigelfeste gummitlatschen


mmhh... hoffentlich finde ich noch genuegend zeit, das §§a href="http://www.richtig-schwimmen.de/allgemeine_Schwimmabzeichen/allgemeine_schwimmabzeichen.html" target="_blank">seepferdchen§§/a>, das jugendschwimmabzeichen bronze, das jugendschwimmabzeichen silber und das jugendschwimmabzeichen gold an der badehose zu befestigen. mal will ja schliesslich eindruck schinden bei den frauen. schliesslich habe ich ja auch hart dafuer geschuftet.
ans seepferdchen erinnere ich mich noch. ich stand auf dem startblock, der bademeister (die alte sumpfmoehre) hat mir so einen festhaltering hingehalten und ich fragte ihn ob er den ring auch noch hinhalten wuerde, wenn ich im wasser sei. gewiss, versicherte er mir. und ich, mich in sicherheit waehnend, sprang vom beckenrand und wollte nach dem sicheren festhaltering greifen - nach diesem letzten strohhalm, der mich vor dem ertrinken retten koentte. aber der bademeister, dieser faltbootadmiral, der zog den ring natuerlich weg. haette ich mir auch denken koennen, dass der mich nur verarscht. naja, ich schaffte die 25m dann irgendwie. die letzten 3 meter konnte ich zu fuss laufen, weil ich das becken fasst leergeschluckt hatte. mein gesicht gluehte vor stoltz und als rache fuer das ringwegziehen des bademeisters pinkelte ich erstmal ordentlich ins becken.
beim hochholen eines gegenstandes - genauer gesagt eines gummirings - aus 90cm tiefe schummelte ich dann ein wenig, indem ich mich am beckenrand festhielt, aber ich kam damit durch.
ich zahlte mein seepferdchen, nahm die urkunde entgegen und rannte stolz nach hause. meine oma befestigte das abzeichen dann behende und mit geuebter hand auf meiner schnelltrocknenden plastikbadehose. nie wieder trug ich ein abzeichen mit soviel stolz.
da geht mir heute die ganze zeit dieses bescheuerte bailando von loona durch den kopf und ich muss im an star wars denken. bei lando, bei lando, da gingen sie hoch...
naja, wenden wir uns einem anderen lied zu. einem schrecklichen machwerk, dass seinen unsittlichen inhalt in schwuellstigen formulierungen zu vertuschen versucht. §§a href="http://www.pwp.ch/music/deutsch/d_s2.html" target="_blank">hier§§/a> ist der text zu roland kaisers lied santa maria. seinerzeit ein superhit. zur besten sendezeit in der hitparada ausgestrahlt vor den augen und ohren zahlreicher mitklatschender buerger der mittelschicht.
schauen wir uns den text im einzelnen an:
hmdada hmdada hmdada hua (4*)
war es wirklich noetig, diese zeile hier aufzunehmen. abgesehen davon, dass der gesang kaisers hier durchaus andere moeglichkeiten der niederschrift boete, fuegt diese zeile dem liedtext - zumindest fuer mich - nichts an inhaltlicher bedeutung hinzu.
santa maria, nachts an deinen schneeweissen straenden
hielt ich ihre jugend in den haenden,
glueck fuer das man keinen namen kennt.
ich koennte schon einen namen dafuer nennen: titte.
hier sehen wir schon, um was es in diesem lied eigentlich geht. der wahre inhalt wird durch solche euphemismen wie jugend in ein sendefaehiges kleid verpackt.
sie war ein kind der sonne,
schoen wie ein erwachender morgen,
heiss war ihr stolzer Blick,
und tief in ihrem innern verborgen, brannte die sehnsucht,
santa maria, den schnitzelwagen,
santa maria, vom maedchen bis zur frau.
ahem. wie der mann sowas singen kann, ohne rot zu werden. vor einem millionenpublikum. in der ersten zeile erfahren wir, dass das weibliche wesen auf jeden fall keine deutsche ist. ich habe auf jeden fall noch kein deutsches kind der sonne kennengelernt.
die zweite zeile koennen wir ignorieren, muss wohl ein heisser feger sein, die jungbutze. obwohl erwachende morgen auch ganz schoen scheisse sein koennen, wenn man z.b. verkatert auf einer nassen wiede in spa francorchamps aufwacht und f1 suechtige zum aufbruch mahnen.
heiss war ihr stolzer blick
laesst mich jetzt spontan an eine spanierin denken. ich weiss auch nicht, warum. der name santa maria tut sein uebriges.
und tief in ihrem innern verborgen, brannte die sehnsucht,
na, woher weiss er denn, was tief in ihrem innern verborgen so abgeht? finger raus, pfui!
Santa Maria, den Schnitzelwagen,
hier faellt sofort der begriff schnitzelwagen auf. was ist ein schnitzelwagen? ein wagen voller schnitzel? der wagen, auf dem die schnitzel serviert werden? ich will mich hier nicht auf kosten anderer lustig machen, aber da ist dem autor wohl ein kleiner hoerfehler unterlaufen. es muss natuerlich den schritt zu wagen heissen.
santa maria vom maedchen bis zur frau.
ich mach' dich zur frau. na, was heisst das? deflorierung. halb zog er sie, halb sank sie hin, sage ich da nur.
wir fassen zusammen. ein kerl entjungert eine spanierin auf santa maria. mitten in der nacht. ob sie irgendwelche drogen genommen haben oder rotzbesoffen sind, darueber laesst uns der text im unklaren.
schauen wir mal weiter.
santa maria, insel, die aus traeumen geboren,
ich hab' meine sinne verloren
in dem fieber, das wie feuer brennt.
santa maria, ihre wildheit liess mich erleben,
mit ihr auf bunten fluegel entschweben,
in ein fernes, unbekanntes land.
naja, direkte referenzen zu drogen kann ich hier nicht erkennen, unterschwellig draengt sich mir aber das gefuehl auf, die beiden seien nicht mehr ganz alleine. wahrscheinlich auf lsd (bunte fluegel) oder speed (wildheit).
wehrlos trieb ich dahin
im zauber ihres laechelns gefangen,
doch als der tag erwacht,
sah ich die traenen auf ihren wangen, morgen hiess abschied.
santa maria, und meine heimat,
santa maria, war so unendlich weit.
bla bla zauber ihres laechelns bla bla.. dann wird es interessant. der gute herr reist naemlich ab.
am tag, nachdem er eine einheimische entjungert hat und ihr damit wahrscheinlich die ehre sowie eine chance auf eine spaetere erfolgreiche heirat genommen hat. super! toller kerl!
mit keinem wort wird safer sex oder sonst eine art von verhuetung erwaehnt. ich finde das nicht ok.
das ist ja ein schoenes vorbild fuer unsere jugend. in urlaub fahren und mit den einheimischen maedchen rummachen. und so was war auf platz 1 der schlagercharts. wochenlang.
santa maria, insel, die aus traeumen geboren,
ich hab' meine sinne verloren
in dem fieber, das wie feuer brennt.
santa maria, niemals mehr hab ich so empfunden,
wie im rausch der naechtlichen stunden, die erinnerung, sie wird nie vergehn
toll, da kann sich die schwangere verstossene spanierin auch nix von kaufen.

das ganze koennte natuerlich auch nur eine masturbationsphantasie sein... insel, die aus traeumen gebohren... scheint mir ein hinweis darauf zu sein.
und die alten leute beschweren sich ueber eminem.

Posted by banana at 07:10 EM | Comments (2)
September 19, 2002
einen schwarzen ferrari mit automatik

...und 40 mio euro, das wollten die §§a href="http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,214617,00.html" target="_blank">quickborner geiselnehmer§§/a>. sehr gut. 100 punkte fuer stil.
schoen war auch ein satz aus einer mail einer mailingliste, die ich heute erhielt: the concept of correctness is highly subjective. das ist mal eine sache, der ich gerne zustimme. was ist wahrheit? rufe ich der geneigten zuhoererschaft zu.
gestern kam mal wieder nur schrott im fernsehen (ok, bis auf §§a href="http://www.neunlive.de/bcbp_2416.html" target="_blank">la notte§§/a>).
da kam mal wieder dieses schreckliche buffy. sarah michelle gellar ist ja wirklich ein huebsches ding, da beisst die maus keinen faden ab. dass sie aber eine vampirjaegerin sein soll, das mag glauben, wer will; ich tu' es nicht.
ok, vampire gibt es nicht so viele, deswegen hat buffy (allein dieser name...) allem anschein nach genug zeit, sich zu stylen. vampirjaegerinnen muessen aussehen, wie unix user. lange haare, schlechte klamotten, irrer blick. jederzeit bereit, alle vampire der welt zu jagen.
die vampire selbst sehen meiner meinung nach aber auch nicht aus, wie vampire. naja, egal.
die leute in den soaps haben beziehungen ja auch nur, damit sie anderen leuten vorwuerfe machen koennen.
im buero haben wir den drucker jetzt auf schmierpapierbetrieb umgestellt, d.h. wir bedrucken die rueckseiten von bereits bedrucktem papier. im prinzip finde ich die idee gut, es ist nur ziemlich irritierend fur mentally challanged leute, wie mich. die frisch bedruckte seite liegt immer unten. ich schicke also meinen druckauftrag ab, trotte zum drucker und sehe bedruckte seiten. mit irgendwas bedruckte seiten - nicht mit meinen wertvollen daten. ich gehe also wieder zurueck, aha, meldung auf dem schirm, dass er gedruckt hat. der will mich wohl verarschen? also zurueck zum drucker, immer noch nichts.
der kollege, der die freude hat, direkt neben dem abteilungsdrucker zu sitzen, weist mich freundlich darauf hin, dass die bedruckte seite unten liegt. ich pruefe, erkenne meine bis zur unleserlichkeit verschachtelten html seiten und bin froh.
wieder was fuer die umwelt getan.
wie gut, dass wir das papierlose buero haben.
oh, der besuch kommt.

Posted by banana at 05:17 EM | Comments (6)
September 18, 2002
have you ever wondered, how the man who drives the snowplouw gets to the snowplouw?

da geht eine frau vorbei, elegant gekleidet, huebsch, im krurzen rock. man kann nur bis zu den hueften sehen und man weiss. sie traegt schwarze blickdichte. als man dann das ganze wesen sehen kann, da sieht man die bestaetigung. welch gelungener auftakt einer mittagspause.
der rest der mittagspause bestand dann aus trockenen bandnudeln mit gruenen bohnen in waessriger sosse und einem ebenfalls trockenen schnitzel.
vor mir zubereitete schnitzel sind wesentlich besser. aber ich habe ja auch schon einige schritte auf dem pfad zum perfekten schnitzel beschritten. ja, das habe ich wohl. das kann ich guten gewissens sagen. auch wenn ich des abends zur zeit auf richtige mahlzeiten verzichte. ich will ja am roten meer eine gute figur machen.
wenn demessing darueber nachdenkt, wie oft die luft, die man atmet wohl schon von anderen eingeatmet worden ist, dann sollte man auch mal ueber das wasser nachdenken, was man so trinkt. ein gutes wasser geht zwar durch einen tiefen stein - ein spruch, den ich noch nie verstanden habe - aber es bleibt die gleiche ex-pisse, die es schon vor jahrmillionen war. fuer mich zumindest.
gebe eine kelle wein in ein fass jauche und du hast jauche.
gebe eine kelle jauche in ein fass wein und du hast jauche.
so ist das nunmal.
wohlwollend nehme ich zur kenntnis, dass die talkshows im fernsehen aussterben. ok, zu den zeiten, zu denen die letzten ueberlebenden ausgestrahlt werden, bin ich ohnehin nicht zu hause, sondern stelle meine arbeitskraft meinem arbeitgeber zur verfuegung (und das ist auch gut so), aber selbst, wenn ich es schauen koennte, ich wuerde es nicht tun.
ich gebe zu, dass ich damals, waehrend des studiums, zusammen mit freunden ganze nachmittage mit talkshows totgeschlagen habe: baerbel, birte und meiser.
damals konnte ich mich noch ueber die bloedheit der leute amuesieren. heute nervt es mich und aergert mich und ich frage mich, ob sich die moderatoren ihre karriere wirklich so vorgestellt haben.
tolles studio, tolle dekoration, schicke moderatorin und dann jaquelin, 19, zweifache mutter und hausfrau, jaquelins mutter, 38, fuenf kinder, geschieden, hausfrau, kaum zaehne und deren ex-freund, alkoholiker, nur bedingt in der lage, sich verbald auszudruecken, arbeitslos. usw. jeden tag dieselbe mischpoche.
hat frau kiesbauer wirklich davon getraeumt, tagtaeglich mit solchen liebenswerten und verdienstvollen menschen zu diskutieren? zum themen, wie arabellas suesse rache, unsexy - ich kann deinen anblick nicht mehr ertragen oder chancenlos - wozu brauche ich eine ausbildung?
wohl kaum. weiss sie auch, wie ihr publikum aussieht? ich weiss es, denn es kauft immer abends im toommarkt ein. oder im aldi oder im lidl. wahrscheinlich weiss sie es auch.
naja, damals, da habe ich mich dabei grossartig amuesiert. habe die leute ausgelacht und alles, was dazugehoert. heute frage ich mich, wie viele solcher leute es eigentlich gibt. ich dachte, es waere die ausnahme und nach einem jahr kenne mal sie alle. das ist aber nicht so. ich frage mich auch, warum man solchen leuten einen solch grossen raum im fernsehen bietet, um sich darzustellen. ob es wohl einen zusammenhang zwischen talkshows und der unfaehigkeit der lieben erstwaehlerfruechtchen gibt, den artikel 1 des grundgesetzes richtig zu vervollstaendigen? die arbeitstelle des menschen ist wichtig.
wenn die leute wenigstens interessante probleme haetten oder originelle probleme oder wenn da wenigstens ein bisschen selbstironie oder einsicht oder zumindest kompromissbereitschaft da waere. wenn sie geil aussehen wuerden oder lustig waeren oder richtig deutsch koennten, dann koennte man das vielleicht ertragen.
aber nein. pro woche finden fuenf ausgesetzte toechter ihre mama wieder. zwei paare streiten sich, weil das eine paar muell ueber das andere paar erzaehlt hat. eine ehe droht zu scheitern, weil die frau eine schlampe ist. gern t auch mal die mutter den ex vom der tochter. alkoholismus wird auch gerne mal gezeigt. usw. usf... bla bla bla er kuemmert sich nicht um das kind... bla bla bla.... er ist so eifersuechtig bla bla bla... warum sollte ich mir solche scheisse ansehen, die noch langweiliger ist, als mein leben? wie gut, dass ich da immer arbeiten bin.
dafuer gibt es jetzt gerichts-shows oder court tv. neulich war ich eine woche krank. da habe ich das richtig gerne geschaut. in ein paar jahren geht mir auch das auf den sack. dann gibt es auch kein wer wird millionaer mehr und keine sat.1 quizshow und wie der ganze andere kram auch immer heissen mag.
dann gibt es etwas anderes?
wann laeuft eigentlich die naechste big brother staffel?

Posted by banana at 06:48 EM | Comments (14)
September 17, 2002
dorkie dorkie dorkie dorkie

diskussionsforen scheinen ja auch ihre eingene kultur gefunden zu haben. meine geliebten smileys (ihr §§a href="http://www-2.cs.cmu.edu/~sef/" target="_blank">erfinder§§/a> will nicht, dass man sie emoticons nennt! patsch patsch patsch!) werden da ohne nachfragen in blinkende, zwinkernde, huepfende gif grafiken verwandelt, dass es eine art hat. ich finde das total scheisse. die scheissgifs scheinen auch weltweit genormt zu sein. jedenfalls taucht ueberall der gleiche muell auf. jaja. fuer so eine scheisse finden sich weltweite standards, aber wenn ich mal ein dokument aus amerika ausdrucken will, dann motzt der drucker. ganz toll. naja, wahrscheinlich sind die herren forumsprogrammierer (die offensichtlich genug zeit haben, um solche ueberfluessigen funktionen einzubauen) nicht in der lage, sich selbst ein paar smileys zu malen, die nicht aussehen, als haette sie ug (der gute) in seinem letzten vollrausch rausgekotzt.
naja, sei's drum. ist ja auch alles total niedlich mit diesen weltweit standardisierten gif bildchen. ach, wie niedlich. haha.
die forums poster sind aber auch nicht besser. da ist dann der footer mindestens zehnmal so gross, wie das eigentliche posting.
gerade auf automobil foren wird das gerne gemacht. zuerst: der name (irgendein schundname), dann kommt gerne mal eine liste aller nicht serienmaessigen teile, die am auto verbaut sind (inkl. bereifung). dann kommt gerne mal ein bild (!) vom eingen gefaehrt oder vom gefaehrt anderer. auch gerne mal mehrere kleine bilder zu einem grossen kombiniert und dann noch mit photoshop irgendein toller spruch draufgemalt. so wird das posting dann schoen gross. am inhalt aendert das auch wieder wenig.
naja. der mensch will ja beschaeftigt sein.
die herren mit ihren riesen footern sind dann so stolz auf selbigen, dass sie jede kleinste chance, die sich zum posten bietet schlagartig ausnutzen. und sei es nur, um ein einzufuegen.
ach, wie schoen und sinnvoll sind doch besprechungen, in denen jemand perl scripts mit postscript verwechselt. ein schmunzeln war es wert.
das erinnert mich an den massivsten fall von credibility-verlust, der mir jemals passiert ist:
ich (junger spund) schlendere in einen gitarrenladen in frankfurt.
bna: ein satz bundstaebchen, bitte.
typ: willst du die gitarre selbst neu bundieren.
bna: ja.
typ: also, wir haben da bei uns einen fachmann, der kommt einmal die woche. das ist nicht einfach. da gibt's so spezialwerkzeug.
bna: nene, das kriege ich schon hin. ich hab' das schonmal gemacht (lueg).
typ: ok! welche groesse?
bna: hmm. (keine ahnung) gross.
typ (schaut komisch): ok, hier. sonst noch was?
bna: ja, einen schwarzen pick-up.
typ: einen schwarzen pick-up?
bna: aehhhh (schwitz)... pick guard. einen schwarzen pick-guard. fuer 'ne strat, einschichtig (leicht stotternd).
typ: so ein ding, was man ueber die tonabnehmer macht.
bna: (gleich nimmt er mir die bundstaebchen wieder weg): ja. einschichtig. fuer'ne strat, schwarz. ein pick-guard.
typ: du meinst so ein ding (holt einen pick-guard raus).
bna: ja, genau.
typ: und du bist dir sicher wegen der bundstaebchen.

mmhh... ich habe dann bezahlt und bin gegangen. ich habe die gitarre auch neu bundiert. ganz alleine. nur gespielt habe ich sie seitdem nicht mehr.
einen schwarzen pick-up zu bestellen ist in etwa so, als auf einer ue-ei boerse einfach ein happy hippo zu verlangen, vom caddy froehlich einen golfschlaeger zu verlangen oder mit einem herr der ringe fan zu diskutieren frodo als zwerg zu bezeichnen.
ganze buecher gibt es ueber pick-up. single coil, humbucher, staggered humbucker, linksrum gewickelt, rechtsrum gewickelt, in wachs versiegelt, nicht versiegelt, schraeg einzusetzen, gerade einzusetzen, paf, lipstick, mit gleichhohen magneten, mit unterschiedlichen magneten und und und.
und ich gehe in das beste gitarrengeschaeft frankfurts, stelle mich als grosser koenner dar und bestelle einen schwarzen pick-up.
§§a href="http://www.neoscientists.org/~cmuehlan/spackonauten/ugstempel/index.html">ugs tempel§§/a> ist in der ersten version jetzt online. es kommt natuerlich noch mehr dazu. im moment gibt es nur eine audienz bei ug. sprechzeiten sind 12:00h bis 13:00h.

Posted by banana at 07:05 EM | Comments (13)
September 16, 2002
i didn't expect the spanish inquisition

es ist wirklich keine gute kombination, wenn ein rechtschaffen esistmontagmorgenundeswareinharteswochenende uebelgelaunter mensch und ein voellig zu unrecht ichhatteurlaubundwillmichtwiedervollermotivationindiearbeitstuerzen mensch aufeinanderprallen.
auf der einen seite wird eine fresse gezogen, unmotiviert im kaffee geruehrt und wenn es hoch kommt mal ein paar karokaestchen auf dem block ausgemalt. auf der anderen seite wird in die besprechung gestuermt, eifrig genickt, neue ideen in die runde geworfen und zustimmung geaeussert.
wie gut, dass sich das nach ein paar tagen wieder gibt. dann ist der kaffee auch wieder besser verruehrt.
gestern, als ich dutzende und aberdutzende von sardellenfilets muemmelte (sehr lecker!), da kam mir eine frage in den sinn: bei welchem gericht isst man die meisten tiere, bzw. teile von den meisten tieren. ich meine nicht verschiedene tierarten, sondern tiere von einer art, bzw. individuen. die frage nach den verschiedenen tierarten waere aber auch nicht uninteressant.
bei sardellenfilets sind es gerne mal dutzende und aberdutzende. austern werden - meines wissens nach - auch im dutzend bestellt, sofern man dies einigermassen stilvoll tut. in richtig interessante klassen kommen wir aber bei krabbenbroetchen. ich mag keine krabben, deswegen kann ich hier leider nicht mit erfahrungswerten aufwarten.
zaehlt man eier auch als tiere (eine eher moraltheologische diskussion, die an dieser stelle nicht gefuehrt werden kann), dann duerfte so eine portion kaviar ganz auch erheblich zu buche schlagen.
bei all diesen gerichten ist die genaue anzahl - wenn auch im falle von kaviar mit einigem aufwand und einiger sauerei verbunden, noch zaehlbar und es draengt sich die frage auf, ob das privileg, sich teile von moeglichst vielen individuen einzuverleiben auf relativ hochpreisige produkte beschraenkt ist. die zahlen werden unscharf bei produkten, wie industriell gefertigtem hackfleisch, wurst sowie thunfisch oder fischstaebchen. hier muesste man schon chemische analysen zu rate ziehe, um exakte quantitaeten erfahren zu koennen.
womit nebenbei auch bewiesen ist, dass nicht nur die reichen viele individuen verspeisen.
ein weiterer spitzenreiter koennte industriell gefertigte leberwurst sein. so eine leber ist nicht gross, es besteht also eine hoehere wahrscheinlichkeit, dass man teile von lebern von ziemlich vielen tieren bekommt.
eine verwandte frage bezieht sich auf wurst im naturdarm. wie oft kommt es bei industriell gefertigter wurst vor, dass sich in dem naturdarm auch tatsaechlich fleisch oder andere teile des tieres befinden, zu dem der darm urspruenglich gehoert hat? mir scheint die wahrscheinlichkeit nicht besonders hoch zu sein.
das alles fragte ich mich gestern beim muemmeln der sardellenfilets. wenn ich es mir heute nochmal durch den kopf gehen lasse, dann wird mir klar, dass es mindestens zwei kranke dinge auf der welt gibt: mich und industrielle wurstherstellung.

Posted by banana at 08:06 EM | Comments (21)
September 15, 2002
mit dem gesicht nach unten

heute verbrachte ich einen sehr schoenen tag mit der mutter auf dem frankfurter flughafen mit anschliessendem verwandtenbesuch zum kuchenessen.
ich verliess das haus mit:
nichts.
ich kehrte zurueck mit:
1 gekochtes ei
3 karotten
1 mittelgrosser zucchino
1 glas estragon dijon senf
1 flasche mazedonischer rosé
1 tube gesichtscreme
11 leinen stoffservietten (ca. 80 jahre alt)
1 stofftasche
2 stuecke pflaumenkuchen
was sagt man dazu? so geht mir das immer. ich verlasse das haus mit leeren armen, denke an nichts boeses, besuche die verwandtschaft und komme vollgepackt zurueck. sehe ich so arm aus? oder so verhungert?
ich kann nichts dafuer. ich frage mich nur, wann der switch kommt zwischen empfaenger und geber. zwischen besuchender und besuchter. im moment bin ich besuchender empfaenger. besuchender empfaenger von leuten, die grundsaetzlich das doppelte von dem vorbereiten, was man eigentlich braucht.
vielleicht werden auch bald gaeste mit vollen armen mein haus verlassen. kuchen, gemuese, sonnencreme, wein und essen.
vielleicht auch nicht.
der wein ist uebrigens recht lecker! prost.
interessant war es auf dem flughafen. das wetter war gut und ich war milde gestimmt. ich machte all den laut plappernden gepaeckwagen schiebenden passagieren bereitwillig platz, auch wenn ich ihnen zurufen moechte: es ist keine schlechte idee, ab und zu mal in die richtung zu sehen, in die man sich bewegt.
ich herrschte auch den kleinen jungen nicht an, der sein erhoehtes schmusebeduerfnis an meinem linken arm befriedigte. nein, ich war milde und barmherzig gestimmt und blendete aus, wie scheisse doof und voellig bescheuert 99,9% der leute sind.
so erfuhr ich, dass europaeische 747-400 400 passagiere fasst, waehrend das asiatische pendant mit 600 schlitzaugen vollgepfercht wird. ich erfuhr auch, dass ein jumbo mit 1200l kerosin pro minute druckbetankt wird. in frankfurt landet alle 45 sekunden eine maschine. der gummidampf der letzten ist noch nicht verflogen, wenn der naechste landet. alles sehr faszinierend und interessand.
ein sehr guter renntag heute in monza. nicht das ergebnis, das ist langweilig langweilig langweilig, aber beide bar honda sind ins ziel gekommen - das ist schon eine kleine sensation fuer sich - und sie belegen platz 6 und 9. das bedeutet ein punkt fur bar honda. heureka!
im haus, in dem meine mutter wohnt, wohnen ein paar leute ohne arbeit. sie finden das auch nicht unbedingt schlimm, denn sie schlafen gerne mal laenger und begruessen den jungen tag auch mal ganz gerne mit einem schluck bier. sie begruessen aber auch alle anderen teile des tages gerne mal mit einem schluck bier. oder auch mit zweien.
ebendiese haben jetzt npd wahlwerbung verteilt.
dazu faellt mir nichts ein. moegen sie denn in den arbeitsdienst geschickt werden und dabei verrecken.

Posted by banana at 08:41 EM | Comments (5)
September 14, 2002
zierfische unsere kleinen freunde?

lecker!!!
italienischer vorspeisenteller
je 1 rote und gruene paprikaschote
200g schalotten
150g champignons
125ml kraeuteressig
4 el wasser
1 lorbeerblatt
1 tl salz
1/2 tl frisch gemahlener weisser pfeffer
1 chilischote
1 mittelgrosse zucchini
8 el sojaoel
1 knoblauchzehe
1 bund bailikum

die paprika halbieren, entielen, entkernen, die weissen scheidewaende entfernen und abspuelen. auf ein backbleck legen, in den backofen schieben und braeunen, bis die haut blasen wirft.
ober-/unterhitze: etwa 250°
heissluft: etwa 200°
gas: stufe 4-5
backzeit: etwa 10 minuten. die paprika herausnehmen, etwas abkuehlen lassen, die haut abziehen, die paprika in stuecke schneiden. die schalotten abziehen, die champignons putzen, mit kuechenpapier abwischen.
essig, wasser, lorbeerblatt, salz und pfeffer aufkochen, die schalotten zugeben, etwa 15 minuten kochen lassen, dann herausnehmen.
die chilischote entkernen, waschen, in ringe schneiden, mit den champignons im essig-schalotten-sud 5 minuten kochen, herausnehmen und abtropfen lassen.
die zucchini putzen, waschen und in etwas dickere scheiben schneiden. essloeffel von dem sojaoel in einer pfanne erhitzen, die scheiben darin goldgelb braten und mit salz und pfeffer wuerzen.
die knoblauchzehe abziehen und durch die knoblauchpresse druecken. das restliche sojaoel mit dem knoblauch, salz und pfeffer verruehren, das basilikum waschen. einige blaetter zum garnieren zuruecklegen, den rest in streifen schneiden und zum oel geben.
paprika, schalotten, zucchini, chili und champignons auf tellern anrichten, das basilikumoel daruebergeben und mit den restlichen bailikumblaettchen garnieren.

dieses leckere gericht habe ich mir eben, nach einer spaetsommerlichen 20km radtour, sozusagen als kleiner abschiedgruss an den sommer, einverleibt. lecker lecker, null null lecker! es ist etwas arbeit, aber es lohnt sich. das ist nicht das letztemal, dass ich das gemacht habe.
da fahre ich so durch den wald, den ipod unter dem sattel und squarepusher in den ohren, da laufen sie vor mir. drei fette quallen und ein hund, der eine dieser drei quallen fuer seinen chef haelt.
alle drei hatten gefaerbte haare: blond, schwarz und rot. das sah aus, als gingen die zu einem spiel der fussballnationalmanschaft. respekt! die gesichter waren nicht angemalt, wahrscheinlich, weil sie den schmodder aus den falten nicht rauskriegen.
da wollte ich mir ein aquarium besorgen, aber nix da. in dem hervorragenden buch zierfische unsere kleinen freunde steht so etwa drinn, dass diese kleinen arschloecher jeden tag gefuettert werden muessen, dass das wasser jede woche gewechselt werden muss und so weiter und so fort. von wegen kleine freunde. das sind egoistische kleine arschloecher. die brauchen mehr aufmerksamkeit, als anke engelke.
der heutige fernsehabend im ersten und zweiten ist mal wieder supi:
ard: Straße der Lieder (ARD) ShowView 94-34-581
Musikalische Reise mit Gotthilf Fischer und seinen Chören: Rund um den Vierwaldstätter See · Gäste: Francine Jordi, Hazy Osterwald, Bernhard Russi, Helmut Lotti, Nana Mouskouri, Stefanie Hertel, Al Bano u.a.

hazy osterwald lebt noch?
das zdf steht dem in nichts nach:
Das große Hansi Hinterseer Open Air-Festival (ZDF) ShowView 12-34-563
Mitwirkende: Francine Jordi, Andy Borg, Stoakogler, Petra Frey, Alpentrio Tirol, Tiroler Echo u.a. · (Aufzeichnung aus dem Tennisstadion in Kitzbühel/Tirol)

wo ist sie hin, die grosse deutsche samstagabendunterhaltung?
§§a href="http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,214036,00.html" target="_blank">das§§/a> ist ja wohl der oberhammer! bei uns kommt es ja mal vor, dass es lebensmittelvergiftungen gibt, aber dann reden wir daueber uebelkeit, erbrechen, durchfall und andere highlights des verdauungstraktes, aber die sind tot. te o te.
da stelle man sich vor, man geht zu mcdonalds, mampft einen hamburger und verreckt daran. uebel uebel.
scheisse, bevor der tiger heute boxt gibt's mal wieder frauenboxen *grusel*

Posted by banana at 07:12 EM | Comments (5)
September 13, 2002
fuer ihre jacke starben mehr als zehn kanninchen

ok, ich weiss es nun. das mobiltelefon ist eigentlich nur eine 200eur zigarette.
man steht irgendwo in der oeffentlichkeit und nichts passiert. man muss warten, auf wen oder was auch immer; man steht doof da. wie die oelgoetzen.
dann muss man was tun. man hat zu viele haende, um sich sicher zu fuehlen. das abhacken der arme ist keine option, also muss man die haende irgendwie beschaeftigen.
man kann rauchen, oder mal kurz nachschauen, ob eine kurznachricht eingetroffen ist, ob jemand versucht hat, einen zu erreichen, wie voll der akku gerade ist, wie gut der empfang hier so ist oder hunderttausendmillionen andere sinnlose dinge, wie z.b. selbst eine kurznachricht schreiben oder selbst jemanden anrufen.
hallo, ich steh hier gerade an der bushaltestelle.
ehrlich? das ist ja der heftig. du bist so krass.
man hat das mobiltelefon, damit man nicht so dumm rumsteht, als haette man keine freunde oder kein geld. so einfach ist das.
wo ich gerade bei den mobiltelefonen bin (ich bin mal gespannt, wann es schick wird, dass internationale mobile oder cell phone statt dem ultradeutschen handy zu benutzen):
was heisst sms?
sms heisst short message service.
ich schicke dir eine sms heisst also expandiert ich schicke die eine short message service. vorher aber bitte noch abfotokopieren und die infos mit lkws and die locations shippen. alles klar.
dennoch bleibt mir der mund offen stehen ob des geldes, das im mobilfunkbereich durch das uebertragen sinnentfreier daten verdient wird.
hi, ich wollte nur mal nachfragen, ob das heute bei 18:00h bleibt.
hallo schatz. der zug hat fuenf minuten verspaetung, ich komme also ein bisschen spaeter.
sag mal, ich steh' hier im supermarkt, soll ich lieber zwei kleine dosen oder eine grosse mitbringen.
man kennt das.
grossartig. der mobilfunk ist eine grossartige erfindung. man verdient geld mit heisser luft und alle fuehlen sich besser und wichtig und sicher.
in mobilfunknetzen gibt es die moeglichkeit, alle teilnehmer, bis auf die ueberlebenswichtigen zu sperren. wenn die grosse sintflut kommt, dann stehen sie da und koennen ihren freunden nicht mitteilen, wie wahnsinnig irre die sintflut ist, irgendwo so halt.
freunde waren dabei, als im phantasialand die achterbahn abgefackelt ist und die leute mitten auf der strecke in luftiger hoehe im zug sassen und um ihr leben fuerchteten.
natuerlich bildete sich sofort ein menschenauflauf und natuerlich holten alle, die eins hatten ihr telefon raus.
sie riefen nicht etwa die polizeit oder die feuerwehr an oder versuchten, sonstwie hilfe zu organisieren, nein. sie riefen ihre freunde an.
ey, ich bin hier grad' im phantasialand. die achterbahn ist voll am abfackeln. krass, ey.
wie wuerde das erst werden, wenn sich die bundeswehr am irak krieg beteiligen wuerde (mit allen konjunktiven, ueber die ich jetzt nicht nachdenken will)?
ey, ich bin hier grad' im irak, ey. die haben grad voll den panzer vor uns abgeballert. krass, ey, wie bei cs. hehe. cool. jetzt zielt der voll auf uns.
naja, wahrscheinlich hat d2 eh kein roamingabkommen mit den dort ansaessigen mobilfunkbetreibern. d zwei. nicht dabei.
heute habe ich aber handymaessig was neues gehoert: ein mann stand mit dem telefon vor dem supermarkt und sagte ich gehe jetzt rein in die muschel.

Posted by banana at 08:17 EM | Comments (3)
September 12, 2002
wer's lang hat laesst's lang haengen

ich mag unnormal sein, aber ich gehe gerne zum arzt, zumindest, wenn ich mich nicht gerade sterbenskrank fuehle oder magen und darm grippe habe, aber dafuer kann der arzt ja nichts. natuerlich gehe ich, wie alle anderen maenner, nur dann, wenn es sich nicht vermeiden laesst und auch dann sind immer noch ein paar tage verzoegerungszeit drin, aber wenn ich mal da bin, dann bin ich gerne da.
bei der anmeldung gebe ich meine karte ab. man kennt mich dann sofort und spricht mich mit namen an. alle sind freundlich.
nehmen sie doch bitte noch kurz im wartezimmer platz.
gern, danke.
danke auch.
dort liegen dann die vertrauten bekannten hefte vom lesezirkel. je nach arzt auch gerne mal ein paar monate aelter; manchmal haben gleichgesinnte patienten auch schon das kreuzwortraetsel geloest. ich nutze dann die gunst der stunde, um mal wieder in die neue revue reinzugucken. das habe ich schon als kind so gemacht, das ist tradition, dem haftet nichts schmutziges an.
irgendwann wird man dann aufgerufen und wird entweder von einer freundlichen dame in das sprechzimmer gefuehrt (meine lieblingsvariante) oder muss den weg selbst finden (eine nicht so schoene variante. wie heute: herr oberspezialrat banana bitte in kabine 10. wo zur hoelle ist kabine 10?!).
meistens muss man dann noch ein bisschen warten, bis die aerztin (meine lieblingsvariante) oder der arzt (auch nicht schlimm) zeit hat, um sich einem zu widmen.
nehmen sie schonmal platz, dr [insertnameofdochere] kommt gleich.
ich betreibe dann gerne mal amtsanmassung, setze mich in den falschen stuhl (klappt nur beim ersten besuch) und studiere die werkzeuge, die so rumliegen. meistens bin ich nicht ernsthaft krank, so dass ich den instrumenten wohlwollendes interesse statt blanke panikgefuehle entgegenbringen kann. eine ausnahme hier ist immer der zahnarzt. da liegen nur die sachen auf dem tablett, die auch zur anwendung kommen. das ist nicht immer schoen, besonders, wenn man weiss, welche geraeusche sie im kopf herforrufen.
geben sie mir doch bitte den scharfen loeffel.
die coolsten instrumente haben die hno aerzte. da gibt es zangen fuer die nasen, metallspatel, um die patienten zum wuergen zu bringen, trichterchen fuer die ohren, ein kleines oefchen, om die wuergspatel auf koerpertemperatur zu bringen, lange endoskope, um sich das gehirn zu betrachten und es gibt das hippe hno diadem. dieses ding fuer den kopf mit der lampe direkt for der nase. 100 punkte fuer stil. ehrlich.
so, jetzt strecken sie mal die zunge raus und sagen hi.
(fuehrt den wuergspatel ein)
*wuerg*
hecheln sie ein bisschen, wie ein hund, das hilft
(fuehrt den wuergspatel erneut ein)
*hechelhechelwuerg*
oh, wie war das chili?
oh ja, wenn ich ein arzt waere, dann waere ich ein hno arzt. man kann mit den patienten lustige ratespiele veranstalten.
raten sie mal, wie weit ich ihnen diesen edelstahlstab in die nasen schieben kann!
so weit?
ach, seinen sie mal nicht so pessimistisch!

bei vielen liebesfilmen trifft man auf aehnliche problematik.
das schoene beim arzt ist, dass immer alles klappt. ich komme in das zimmer. der arzt kommt, er kennt mich. wenn es ein folgetermin ist, dann weiss er, was mir fehlt. er guckt hier und da, drueckt hier und da, bohrt, zieht, schiebt usw., verschreibt mir irgendwas und traegt mir auf, mir einen termin geben zu lassen. ich schlurfe zur anmeldung. die wissen schon, was ich will, drucken ein rezept, suchen nach einem termin, geben mir zettelchen und ich bin draussen.
es klappt einfach alles. das ist sehr ungewoehnlich. normalerweise werde ich unruhig, wenn etwas zu gut laeuft, nicht aber beim arzt. ich habe einfach vertrauen. das tut mir gut.
aerzte sind ja auch durch nichts aus der ruhe zu bringen. besonders zahnaerzte.
jetzt halten sie mal die nase zu und druecken luft in den nasenraum. ich will sehen, ob ich den kieferknochen irgendwo durchgebohrt habe.
so als wuerde er spuelen sie mal aus sagen. unglaublich.
heute beim radiologen war es auch wieder schoen.
der linke schilddruesenlappen ist groesser, als der rechte. von einer vergroesserung kann man aber nicht sprechen.
auch der breischluck war toll.
hier, nehmen sie mal den becher. er ist schwer. fassen sie ihn unten an. das ist barium-sulfat. das kriegen sie nur beim radiologen.
deswegen bin ich ja auch hier
(verwirrter blick)
das hat eine hohe ordnungszahl.
der radiologe konnte mir aber auch nicht sagen, was mir fehlt. keine auffaelligkeiten auf dem schluckometer.
also wieder zur aerztin mit dem hno diadem. da wird man wenigsten ins sprechzimmer gefuehrt.

Posted by banana at 06:36 EM | Comments (10)
September 11, 2002
the sky was just a purple bruise, the ground was iron

endlich kann ich auch die lustige hackersprache lernen §§a href="http://www.planetquake.com/turkey/l33t.htm" target="_blank">hier§§/a> sind sehr praktische ressourcen. alles, was man braucht! wo ich gerade am linken bin. §§a href="http://www.lasvegassun.com/dossier/misc/simpsons/" target="_blank">hier§§/a> ist der wohl sinnloseste preisausschreiben preis vergeben worden, den ich je gesehen habe.
heute spielt meine musik-box im kopf deep dark truthful mirror von elvis costello. nicht unangenehm, aber sehr melancholisch.
one day you're gonna have to face a deep dark thruthful mirror
and it's going to tell you things that i still love you too much to say

usw. diese art von song. nur eins der super hits auf dem superben longplayer spike. der elvis, der hat schon tolle hits. chapeau!
heute habe ich einen riesenhals. ich kann kein html mehr sehen und schon gar kein xsl mehr und dem naechsten browser, der meine seite nicht so darstellt, wie ich mir das wuensche, haue ich die kluesen dicht. links und rechts und links und rechts. wenn er dann daliegt, in seinem blut, dann lasse ich ihn einfach liegen. mag er da netscape 4.7, opera 6.0 oder mozilla 1.0 heissen. ug moege mir verzeihen.
eigentlich ist es unter meiner wuerde, zu eigenheiten der verschiedenen browser zu kennen, insbesondere, wenn diese schon jahre alt sind, ich muss aber zu meiner bestuerzung feststellen, dass mein wissen in diesem bereich taeglich waechst.
ich will alles tun, um mich nicht als webdesigner bzw. html sklave zu qualifizieren. schoene graphiken will ich ja schon machen koennen, so ug mir helfe. aber bitte, bitte, bitte keine html seiten. das ist die vorhoelle.
komplexe html seiten fuer verschiedene browser mit xsl aus xml zu erzeugen gleicht endoskopischer chirurgie mit der schweisserbrille. im fahrenden krankenwagen. von tatra. im sturm. mit colin mcrae als fahrer. ihr wisst, was ich meine.
the sky was just a purple bruise, the ground was iron
and you fell all around the town, until you looked the same

man sollte als windows-held auch nicht mit zu vielen windows explorer fenstern arbeiten. da habe ich dateien von meinem rechner auf einen anderen kopiert, stiefelte dort hin, fand drei offene windows explorer, navigierte mich durchs geflecht, aenderte ein paar batch files, startete die eine dos box, dann die andere und wunderte mich, dass die dos box alle meine aenderungen ignorierte. das wundern dauerte zehn minuten und zwanzig flueche, dann fiel mir auf, dass ich die batch files auf meinem rechner, statt auf dem, vor dem ich sass, geaendert hatte. dumm, das. sehr dumm.
scheisse, wenn man bloed ist. naja, jetzt ist alles wieder in butter und alle sind gleucklich. fuer die task waren drei tage geschaetzt. gedauert hat's zwei stunden. hoch die tassen.
same eye, same lips, same lie from your tounge drips
deep dark, deep dark truthful mirror

wie schoen ist es doch, eine commandocouch zu haben. ich habe fuer teures geld ein wohnungsverschandelndes kabel quer durch die wohnung gelegt, um im bett fernsehen zu koennen und jetzt mache ich es einfach nicht. fernsehen auf der commandocouch ist viel schoener, als fernsehen im bett.
heute war mal wieder so ein auto mit so einem kindenamensaufkleber am heck vor mit. diese aufkleber - der schrei in die welt ich kann en! auf dem aufkleber waren zwei namen: florian und milena. ich hoffe fuer milena, dass sie nicht im jahr 2000 gebohren worden ist.
gepriesen sei ug!

Posted by banana at 07:58 EM | Comments (15)
September 10, 2002
naddel bettelte um sex

das bloede an der jahreszeit ist, dass es jetzt oefter regen geben wird und dass es abends frueher dunkel wird. gestern war es schon um acht uhr dunkel. bald wird es schon um sechs uhr dunkel sein und dann beginnen die tage, an denen man bei dunkelheit aus dem hause geht und bei dunkelheit heimkehrt. da muss man die sonne im herzen haben, oder grosse fenster im buero. mit beidem kann ich leider nicht dienen.
das schoene an der jahreszeit ist die unschlagbare blaue stunde. gestern abend war es mal wieder klasse. es waren einige wolken am himmel, von der purpurnen sonne von unten angestrahlt, mit dem blauen himmel im hintergrund und einigen weissen und hellgrauen wolkenfetzen dazwischen. dazu das licht kurz vor der daemmerung. es daemmert noch nicht mit macht, ist aber auch nicht mehr ganz hell. ein kurzer schwebezustand, fast unwirklich. die strassenlaternen fuegen einige gelbe glanzlichter dazu, ohne dass sie schon wirkung zeigen koennen. schoen!
und dazu mit krachlautem reel big fish mit 80 durch's industriegebeit. herrlich!
ich frage mich, wie gut ich mich mit 18 mit der europaeischen geographie ausgekannt habe. und ich frage mich auch, wie repraesentativ der gestrige ausschnitt unserer jugend beim tv total erstwaehlercheck war.
da wird die schweiz fahne in spanien gesteckt, die oesterreich fahne in frankreich und die ddr fahne in polen.
ok, das mit der schweiz und oesterreich ist ja an sich unter normalen beurteilungsmassstaeben schon unverzeilich, aber man sollte doch zumindest mitbekommen haben, dass die ddr nur noch als speicherbaustein in pcs existiert.
aber, naja, ich will nicht ungerechter sein, als noetig. wie gesagt, ich weiss nicht, wie gut ich mich damals auskannte, ich bilde mir aber ein, dass ich zumindest die eu staaten erkannt haette. und ich gebe zu, dass ich mich in osteuropa nicht so gut auskenne, wie ich eigentlich sollte. litauen, die ukraine usw. mmmh. ich sollte dringend mal meine kenntnisse auffrischen... nein, mir kenntnisse aneignen, sollte es wohl heissen. und wenn's nur dazu gut ist, nicht irgendwann auf einer blossstellungs-dvd zu landen.
a propos blossstellung. sind die drei s richtig? oder muss es - nach welcher rechtschreibregel auch immer blosstellung heissen. eigentlich wuerde ich es ja bloßstellung schreiben, aber die deutschen umlaute verwende ich nicht, weil sie unrein sind und irgendwann ersetzt werden.
nach meiner kenntnis darf ein konsonant dreimal auftauchen, wenn auf ihn ein weiterer konsonant folgt, wie z.b. in sauerstoffflasche. aber das waren die alten rechtschreibregeln. naja, meine rechtschreibung ist ohnehin unter aller sau und ich verwende einen fruchtigen mix als alter rechtschreibung, neuer rechtschreibung und einigen selbst erfundenen regeln, die mir beim fegen meines privatwaldes eingefallen sind.
mein hno arzt hat mir eine ueberweisung zum radiologen gegeben: oesophagusbreischluck. klingt nicht gerade nach dem neuesten erfrischungskonzept aus dem hause coca cola. mal sehen. schluck, du sau! hrrr... ich schlucke meinen oesophagus nicht, nein, meinen oesophagus schlucke ich nicht!
ich kenne die gruende nicht, warum viele paare gemeinsam zum einkaufen in den supermarkt gehen. wahrscheinlich aus dem gleichen grund, warum der eine partner zu hause bleiben muss, wenn der andere auch zu hause ist, damit beide keinen spass haben.
sie tun es aber; sie gehen gemeinsam zum einkaufen. sie strebt dann mehr oder weniger behende durch die gaenge, waehrend er entweder die im wagen befindlichen waren kommentiert (ei, fuer was brauche mer dann spuelmaschinendeo?) oder sich ueber die neuesten produkte in den regalen informiert. was auch immer er tut, er steht tumb im weg rum.
beim paar-shopping wird der einkaufswagen grundsaetzlich nach dem prinzip maximale blockadeleistung bei minimalem personalaufwand bewegt. im klartext heisst dass: er schiebt den wagen, in einem ungefaehren winkel von 30°, sie laeuft neben dem wagen am spitzen eck, eine hand am drahtkorb. so kann man mit zwei personen einen durchschnittlichen supermarktgang bequem versperren. dazu taeuscht man noch eine krankheit des gehappartes vor, die nur sehr langsames gehen zulaesst und fertig ist das durchschnittliche samstagsmittagseinkaufspaar.
aus reinem egoismus ist mir die zweite variante wesentlich sympatischer, wenn auch nicht minder geheimnisvoll: sie kauft ein, waehrend er im auto wartet. das behindert mich weniger beim einkaufen, wirft aber die frage auf, ob sie nicht auto fahren kann bzw. will, oder ob er sie nicht fahren laesst. beides scheint mir auf einen besorgniserregenden missstand (drei s?) in der gesellschaft hinzudeuten.
da sitzt der arme teufel in der prallen hitze in seinem opel ascona und hoert die neueste stefanie hertel scheibe.
alles nur, damit ich etwas ungestoerter wild klaubend durch die gaenge hetzen kann.
ich glaube, ich werde mir heute abend gehoerig federweisser hinter die binde kippe.

Posted by banana at 06:30 EM | Comments (9)
September 09, 2002
heute geht's ausschliesslich nur ums kacken!

da geht man im buero zum kacken, trifft im klo einen kollegen, der sich gerade die haende abtrocknet, sagt guten morgen, waehlt eine der vier kabinen, trifft die erfoderlichen hygienischen sicherheitsvorkehrungen, setzt sich und merkt: die brille ist noch warm. wie schoen ist das. etwas menschliche waerme in dieser kalten zeit. es ist gottverdammtnochmal zeit, sich eine waermebildkamera zu besorgen.
naja, man darf nicht zu empfindlich sein. man hat ja schon unter viel widrigeren umstaenden seine notdurft verrichtet. unlaengst in spa. da kackt man unter erhoehten stressbedingungen!
zehn alkoholisierte englaender bollern gegen die tuer , dass man angst haben muss, sie spraenge aus den angeln. als waere das nicht genug machen die englaender witze, bei denen man nur das wort willy wiedererkennt. alles in allem keine situation, bei der man denkt zur rechten zeit am rechten ort zu sein.
interessant war es auch auf §§a href="http://www.theparty.dk/">the party§§/a> 1998 (und alle jahre davor, danach bin ich nicht mehr hingefahren, weil die party sehr schlecht ist). da steht man schoen in der schlange und wartet, bis eine kabine frei wird. vorsichtshalber hat man sein eigenes ass-papier mitgebracht, man kann ja nie wissen, wie die versorgungssituation vor ort aussieht. die erfahrung, mit einer klorolle in der hand quer durch eine computerparty zu laufen, bei der auf jedem zweiten monitor bilder zu sehen sind, wuerde ich als praegend einstufen. man weiss nie, was der kollege vor einem in der kabine veranstaltet hat. irgendwo muss man ja hin in seiner not. drei tage liebesfilme fordern ihren klebrigen tribut.
da steht man in der schlange, mitten in daenemark und wuenscht sich nur, dass es schon vorbei waere. weil man sich der unangenehmen situation bewusst war, hat man natuerlich so lange gewartet, bis weiteres warten keine option mehr war. und dann soll man da cool und entspannt in der schlange stehen. mit einer rolle klopapier in der hand. -6 punkte fuer style fuer den level 8 kackvogel.
ich habe ja gedient. da fuhr ich auch mal ins manoever, also eine woche draussen, mit meinem gehassten iltis (dem baustellenfahrzeug, wie mein herr major (der gute) ob des pfegezustandes selbigens gern und nicht ohne kritischen unterton zu sagen pflegte) und sollte die stellung und funkbereitsschaft halten. zu der damaligen zeit galt es als privileg, einen §§a href="http://www.armyshop-dresden.de/artikel_detail.php?vid=62c99eabe4930b49f099b7287afdae21&Bestell_Nr=1001" target="_blank">panzerkombi§§/a> in seinem besitz zu haben. gerade bei manoevern sollte der seine vorteile gegenueber §§a href="http://www.armyshop-dresden.de/artikel_detail.php?vid=62c99eabe4930b49f099b7287afdae21&Bestell_Nr=104" target="_blank">feldhose§§/a> und §§a href="http://www.armyshop-dresden.de/artikel_detail.php?vid=62c99eabe4930b49f099b7287afdae21&Bestell_Nr=318" target="_blank">feldjacke§§/a> klar ausspielen koennen.
da sass ich also, tag um tag, in meinem iltis, in meinem panzerkombi, hielt die stellung, hielt funkbereitsschaft, muemmelte meine epas und verdaute so vor mich hin.
in meinen jungen jahren war mein pflichgefuehl noch dermassen stark ausgepraegt, dass ich mich nicht traute, mein auto zu verlassen, ausserdem war der anreiz, bei regen mitten im lichten wald, voller soldaten ein stinki zu machen, nicht sonderlich hoch.
irgendwann ging es nicht mehr anders. ich musste kacken gehen. so dringend war das beduerfnis noch nie vorher und zum glueck nie wieder dannach. ich konnte gar nicht mehr laufen, nur noch huepfen, wobei die landungen moeglichst sanft ausfallen mussten, damit sie keine verheerende kettenreaktion ausloesten.
so huepfte ich, von kraempfen geschuettelt zu einem nahegeparkten krkw und bettelte mit traenen in den augen um klopapier. der spott der sanis fiel recht verhalten aus, wahrscheinlich habe ich zu aermlich ausgesehen, um ein lohnendes ziel herzugeben. sie gaben mir eine wiedersehen macht freude rolle, nein, sie gaben mir einen kleinen dreilagigen schatz.
ich huepfte in einen busch, den ich mir schon stunden vorher ausgesucht hatte. der kombi spielte seine vorteile aus. die vorteile wurden durch den parka noch verstaerkt.
man kann nicht einfach die hose runterlassen und loslegen, nein. man muss den parka ausziehen, so verstauen, dass er nicht voellig durchnaesst, muss sich aus dem kombi quaelen, ihn so drapieren, dass man sich nicht ins eigene oberteil scheisst, also am besten durch die beine nach vorne ziehen und dann noch die balance halten. hatte ich erwaehnt, dass ich meine wumme dabei hatte?
das alles erledigte ich mit gekreuzten beinen, dem letzten verzweifelten aufbaeumen gegen den selbstproduzierten scat-streifen.
irgendwann war ich dann so weit. das erlebnis bescherte mir eine nie wieder erlebte erleichterung, sowie den weltrekord in der kathegorie zeit/mengenverhaeltnis.
ganz entspannt und immernoch mit traenen in den augen schlenderte ich zurueck zu den sanis, gab die rolle zurueck und lieh ihnen aus lauter dankbarkeit meinen gameboy fuer den rest des tages.
und heute beschwere ich mich ueber eine vorgewaermte klobrille.
wie schoen ist es, dass ich diese erfahrungen mit euch teilen kann.
da faellt mir die geschichte ein, als ich einem auf dem weg zum weihnachtsmarkt eine ganze tuete zuckerfreie vivils gegessen habe. die mit der aufschrift kann bei uebermaessigem verzehr abfuehrend wirken. wenn eine tuete uebermaessiger verzehr ist, dann stimmt jedes wort. vielleicht ein anderes mal.
verbindlichst,
euer banana

Posted by banana at 08:15 EM | Comments (6)
September 08, 2002
samenraub in der grossgaertnerei

der heutige tag begann spät, kam nur sehr sehr langsam in fahrt und lief dann doch noch ganz gut.
ich habe nicht nur gigabyteweise daten in den hoellenschlung geworfen, sondern auch die waesche erledigt - inklusive der handwaesche fuer die stinkenden turnhose - und war sogar noch 20km radfahren. wenn das nichts ist. ich bin richtig stolz auf mich.
noch einiger lektuere habe ich den plan verworfen, mir ein aquarium anzuschaffen. die fische, die alten arschloecher, brauchen ja nochmehr aufkermsamkeit, als eine laeufige bullterrierin.
das 3satfestival am gestrigen abend war mal wieder ein grosser spass. eigentlich war dass meiste ziemlich bloed, aber urban priol (der gute) brillierte, wie drecksau. wirklich gute witze, echt originell. leider sah er ein bisschen beschissen aus.
hier zur auflockerung meine version von purple schulz' verliebte jungs:
versoffne jungs
torkeln durch die strassen
leeren ihre blasen an den baeumen,
die sich das gefallen lassen.
versoffne jungs
koennen es nicht lassen,
ihren mageninhalt rauszulassen.
so. schoenen abend noch.
morgen ist wieder montag. ist das nicht schoen?

Posted by banana at 06:55 EM | Comments (15)
September 07, 2002
fun things to do at zero gravity

der ipod ist da. ich habe jetzt aber keine lust, etwas darueber zu schreiben. spaeter, spaeter. nur soviel: ich habe ihn hoellenschlund genannt. der name passt, wie die faust auf's auge.
man mag es nicht zugeben und es sagt auch niemand und es ist auch fuerchterlich unkorrekt, aber man kann den leuten ihre intelligenz ansehen. nicht auf den iq punkt genau, aber die grobe hausnummer kriegt man auf den ersten blick schon mit. man sieht es den leuten einfach an, ob es fuer sie ein aktiver prozess ist, den mund beim denken geschlossen zu halten, oder ob das nebenbei passiert. kurz, manche leute sehen einfach bloed aus und sie sind es auch.
besonders schoen finde ich es dann, wenn diese leute noch extra auf ihr dummes gesicht hinweisen, meistens mit piercings an der augenbraue. da steht dann so eine tussie im supermarkt vor mir und raeumt mit offenem mund regale ein.
sie steckt in einer roten toom weste, einer weissen plastikhose und turnschuhen mit 8 zentimeter hohen absaetzen. sie sieht dumm aus, vom gesicht her, hat rot gefaerbte haare und ein piercing an der augenbraue.
das gesamtbild ist unter aller sau. aber sie hat ein augenbrauenpiercing. so ein ding, dass eigentlich in ueberhauptkein gesicht gehört, aber wenn dann neben funkelnde, feurige augen, die vermuten lassen, dass hinter ihnen ein hirn steckt, dass mehr sauereien gespeichert hat, als in 7 teilen §§a href="http://amri.iafd.com/title-result.asp?mname=down+the+hatch" target="_blank">down the hatch§§/a> unterzubringen ist und nicht neben triefige schweineaugen, die vermuten lassen, dass das gehirn der person beim kacken schon auf maximalleistung arbeitet.
es ist nun aber so. das kann man nicht aendern. kleidungsstuecke werden auch so geschnitten, dass sie auf sexy models gut aussehen. lecker lecker. und dann kommt ottonormalfrau daher, streift das zeug und haelt fuer uns ein visuelles ereignis bereit, dass aehnlich praegend ist, wie dein erstes daim (wenn man der werbung glauben schenken kann).
hey. die frau §§a href="http://www.heidi-klum.de" target="_blank">klum§§/a> sieht in diesem hautengen, durchsichtigen top ja wirklich toll aus, da wird mir dass ja auch gut stehen. es wird meine pacmansiluette in eine elfengleiche erscheinung verwandeln. ich muss nur die hervorquellenden fettwuerste mit isolierband abkleben, dann wird es schon gehen. alle werden sich freuen, die mich sehen. ja, es ist geradezu meine pflicht, dieses ding anzuziehen, damit ich mich in meiner vollen pracht praesentieren kann. ach, meine leggins habe ich auch schon laenger nicht mehr angehabt. die passen super zu dem t-shirt mit den strasssteinen drauf.
argh! nebenher laeuft dawsons creek. dass amerikanische serien fuer junge leute fuerchterlich sind, das habe ich ja gewusst. diese schlaegt aber alles. diese musik, so eine frau singt bedeutungsschwangere worte zu schwuelen akkorden. argh! alle leute in der serie fuehren dauernd ernste gespraeche und versichern sich am laufenden band, wie grossartig ihre freundschaft ist. dawson, es ist sehr wichtig fuer mich, dass du dieses empfehlungsschreiben schreibst. du kennst meine vergangenheit besser als jeder andere. argh! die sollten mal eine serie machen, wie's wirklich ist. saufen en intrigieren, alles in die haare schmieren.
zum abschluss noch ein rat: wenn ihr euch bohnensuppe kocht und zum wuerzen ein paar chilischoten reinschmeisst, dann vergesst bitte nicht, sie vor dem essen wieder rauszunehmen, damit ihr nicht ausversehen draufbeisst. das ist naemlich sehr unangenehm.
§§a href="http://www.madblast.com/view.cfm?type=FunFlash&display=832" target="_blank">hier§§/a> gibt's einen witz mit pisse und wichse.

Posted by banana at 07:14 EM | Comments (3)
September 06, 2002
der strandkorb wird heuer 120

auf vielfachen wunsch hin: heute mal ein §§a href="http://www.fender.com">fender§§/a> beitrag. damit ihr komischen typen nochmal etwas lernt auf eure alten tage. denn: fender rockt relativ stark.
fender, gegruendet 1946 war der erste hersteller, der elektrische gitarren mit soliden korpussen hergestellte (im volksmund auch brettgitar genannt).
zur damaligen zeit war es ein problem, gitarren soweit zu verstaerken, dass sie auch groessere hallen beschallen konnten und neben anderen instrumenten, z.b. dem schlagzeug bestehen konnten.
§§a href="http://www.renesenn.de/gitarr08.htm" target="_blank">resonatorgitarren§§/a> sind zwar lauter, als normale holzgitarren, aber nicht laut genug. §§a href="http://www.neilsonguitars.com/">lap steel gitarren§§/a> konnten zwar beliebig laut verstaerkt werden, deren spielweise weicht aber so stark von der einer normalen gitarre ab, dass man schon von einem eigenstaendigen instrument sprechen muss.
akkustische gitarren - also gitarren mit einem hohlen korpus - mit tonabnehmern oder mikrophonen abgenommen neigen ab einer gewissen lautstaerke sehr stark zu unkontrollierbaren rueckkopplungen.
da trat clarence leonidas (leo) fender auf den plan. zusammen mit george fullerton entwarf er die erste spanish style gitarre mit einem soliden korpus, d.h. eine gitarre, die keine hohlraeume hat, um einen klang zu erzeugen. man war sich damals nicht sicher, ob solch eine gitarre ueberhaupt gitarrenaehnliche klaenge erzeugen koennte, aber es funktionierte. die schwingungen der saiten wurden ueber single coil tonabnehmer abgenommen. die gitarre konnte in ausreichender lautstaerke verstaerkt werden, ohne rueckkopplungen zu erzeugen und war zudem noch guenstiger in der herstellung, als traditionelle gitarren. das war 1951.
fender und fullerton nannten diese gitarre broadcaster. §§a href="http://www.gretsch.com/" target="_blank">gretsch§§/a> hatte den namen broadcaster schon zuvor fuer einige ihrer gitarren benutzt, so dass fender die broadcaster in telecaster umbenennen. in der uebergangszeit wurden einige gitarren ohne namensbezeichnung ausgeliefert. diese sind als nocasters bekannt und besitzen einen hohen sammlerwert.
1954 kam fenders erfolgreichste und bis heute populaerste gitarre auf den markt, die stratocaster. das oberste ziel bei der entwicklung der stratocaster war es, eine gitarre fuer den massenmarkt herzustellen. die stratocaster (oder strat) verfuegt ueber drei single coil tonabnehmer, die in 5 verschiedenen kombinationen geschaltet werden koennen, ein tremolo sowie einen kontourieren korpus, der den spielkomfort erhoehen sollte.
die stratocaster ist wohl die am haeufigsten kopierte gitarre der welt. sie ist beliebt wegen ihrem charakteristisch singendem, nasalen klang. er ist wunderbar zu hoehren in sultans of swing, dem wahrscheinlich eindeutigsten strat klangbeispiel.
im vergleich zur stratocaster klingt die telecaster eher spitz, duenn und drahtig, mit gutem durchsetzungspotential.
aufgrund ihres single coil designs klingen die fender gitarren weniger fett, als zum beispiel §§a href="http://www.gibson.com" target="_blank">gibson§§/a> gitarren. da ist der grund dafuer, dass fender gitarren im hardrock oder heavy metall wenn ueberhaupt, dann nur in modifizierter form eingesetzt werden.
spaeter brachte fender noch die jazzmaster und die jaguar auf den markt. obwohl beides innovative gitarren waren, konnten sie keinen erwaehnenswerten marktanteil erobern. die jazzmaster und die jaguar waren in den fruehen neunziger als showgitarre recht populaer - siehe z.b. das fine young canibals video zu she drives me crazy - tauchen aber heute kaum noch auf.
aufgrund seiner angeschlagenen gesundheit verkauft fender seine firma 1965 an den multi cbs. der ausstoss an gitarren stieg, aber deren qualitaet nahm ab. pre-cbs fenders geniessen einen wesentlich besseren ruf, als cbs fenders.
1981 startete cbs eine initiative, fender als firma neu zum leben zu erwecken. ein plan wurde aufgestellt und 1985 kauften angestellte - allen voran fender praesident william schultz die firma von cbs. die cbs periode war vorbei.
1987 begann fender, gitarren auch in mexiko herstellen zu lassen. diese sind werden zu einem geringeren preis veraeussert, als die fender usa modelle.
fender entwickelt keine neuen gitarrenmodelle mehr. stattdessen konzentriert man sich auf die standard modellpalette, sowie jahrgangs (vintage) modelle und modelle, die von bekannten gitarristen, wie robert cray oder richie blackmoore, endorsed werden.
neben elektrischen gitarren stellt fender auch akkustische gitarren, elektrische und akkustische baesse, mondolinen und andere saiteninstrumente her.

Posted by banana at 07:56 EM | Comments (5)
sonderbrei #2

*schnipp*
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Oberspezialrat Banana,

vielen Dank fuer Ihre Bestellung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Die von Ihnen bestellte Ware hat heute unser Haus verlassen. Die
Lieferzeit per Post betraegt ca. 2 - 4 Tage.

Fuer weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfuegung.

Mit vielen Gruessen aus Dresden


Erika Mustermann
Sales & Customer Support

----------------------------------------------------
cyberport.de GmbH
Versandhaus für Technik & Lifestyle

Am Brauhaus 5
01099 DRESDEN
Deutschland

Fon: +49 (0)351 / 33 95 6-0
Fax: +49 (0)351 / 33 95 6-99
*schnapp*
ipod has just left the buidling. this are his footsteps right there.

Damenwahl!

Posted by banana at 01:42 EM | Comments (2)
September 05, 2002
wenn du einen freund willst, kauf dir einen hund

die §§a href="http://www.rollingstones.com/" target="_blank">rolling stones§§/a> haben gestern ihre neue welttournee begonnen. die tournee findet anlaesslich des 40 jaehrigen bestehens der kapelle statt.
was zur hoelle? die band besteht seit vierzig jahren. mick jagger wird naechstes jahr sechzig. ich weiss nicht, wann ich zum letzten mal ein rolling stones lied gehoert habe. wer geht ueberhaupt noch zu solchen konzerten? sind die hallen inzwischen vollbestuhlt? wieso liefert mir amazon §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url/index=music&field-keywords=rolling%20stones&bq=1/ref=sr_aps_all_m/028-9763946-2240540" target="_blank">151 treffer§§/a>, wenn ich nach rolling stones in pop musik suche?
ich wundere mich wirklich. die ausschnitte der buehnenschau gestern haben mich auch nicht wirklich ueberzeugt. jagger zappelt erstaunlich vital auf der buehne herum, ronnie wood stand nur rum und zupfte am bass, keith richards (der gute) schob in bekannter manier seine unterlippe vor.
weiss jemand, was §§a href="http://www.chortler.com/stones.html" target="_blank">geritol§§/a> ist? §§a href="http://geritol.com" target="_blank">achso§§/a>.
auf der anderen seite habe ich neulich einen radiobericht ueber die sugarbabes gehoert. die wurden nach ihren vorbildern gefragt. sie nannten die musik der fruehen bis mittleren neunziger als ihren praegendsden einfluss. dann nannten sie ein paar kuenstler. die kannte ich alle gar nicht. da merkt man, dass man alt ist.
aber, es koennte alles schlimmer sein, als es ist. man muss ja schon froh sein, wenn man gesund ist. trotzdem quaelen mich schwere zweifel, ob der ipod die richtige entscheidung war. 475eur. ich meine, dass sind vierhunderfuenfunsiebzig euro. ach und weh. egal. ich habe schon angefangen, meine liebsten cds nach mp3 zu konvertieren. ach, wenn er doch nur schon da waere, der kleine racker. ich habe jetzt erfahren, dass die hintergrundbeleuchtung nicht einfach an und aus geht, nein! sie dimmt an und aus. 100 punkte fuer style, wie ollo sagen wuerde. rock and roll, please, wie Carlos De La Garza sagen wuerde.
was ist diese tage nur mit §§a href="http://www.hotmail.com" target="_blank">hotmail§§/a> los? jedesmal, wenn ich mich anmelden will, bekomme ich eine andere anmeldemaske praesentiert. sehr seltsam. abwechslungsreich, aber seltsam. da buhlen die verschiedenen logins um meine aufmerksamkeit. mal weisser, mal blauer. mal mit gross .net drauf, mal mit gross passport drauf. die beiden grossen geisseln der menschheit im direkten zweikampf. alles friedlich in meinem browser.
desweiteren kann man den heutigen tag mal wieder guten gewissens als scheisstag bezeichnen. es fing mit einem kleinen fehler in der rechtevergabe des versionsmanagements an, der dazu fuehrte, dass die leute ihre texte nicht mehr sehen konnten. sofort verfiel man in blinden aktionismus, rebootete, checkte bald aus, bald ein, lief wild gestikulierend durcheinander und verkuendete den untergang des abendlandes.
ich wuenschte mir, sie wuerden das nicht tun. §§a href="http://www.gitarrenfete.de/Deutsche%20Tabs/Aerzte%20Sietunes.html" target="_blank">doch sie tun es§§/a>.
dann hat sich irgendsoein fruechtchen das administratorenpasswort erschlichen und munter dateien gesperrt. wenn er doch nur im dateiensperren so gut waere, wie im passworterschleichen. ich wuenschte mir, sie wuerden das nicht tun. §§a href="http://www.bruder-franziskus.de/rosenengel/stu.htm" target="_blank">doch sie tun es§§/a>.
schoen ist auch immer wieder, wie kreativ die leute werden, wenn es darum geht, dinge zu umgehen, die man eingefuehrt hat, damit einem die software nicht nach einem halben jahr restlos und unwiederbringlich um die ohren fliegt. da wird kopiert und ausgeschnitten und eingefuegt und missbraucht, dass die schwarte kracht. es ist wie bei kleinen kindern. wenn man sie nicht hoert, dann bauen sie scheisse. ich wuenschte, sie wuerden das nicht tun. §§a href="http://home.arcor.de/truemmergemuet/punktexte/dieaerzte/sietunes.htm" target="_new">doch sie tun es§§/a>.
mich haelt eigentlich nur die aussicht auf ein leckeres indisches abendessen aufrecht. ansonsten wuerde ich 'ne runde amok laufen, nur so zum stressabbau. vielleicht sollte ich irgendeinen kampfsport machen. kickboxen oder hammerwerfen. oder noch besser! ich werde ein ninja! shuriken! zwitsch. quer durchs buero. sauber gespalten.
um die ninjas ist es ja auch still geworden. zu hochzeiten wurde jedesr zweite junge zu fasching ninja. die andere haelfte wurde cowboy. cowboys hatten pistolen, ninjas hatten schwerter. ziemlich bloed, so ein schwert zu fasching. eine pistolette kommt da wesentlich besser rueber. aber nicht diese scheissdinger, die mit diesen pappstreifen funktionierten. das ist muell. es muessen die mit den roten ringen sein. achter oder zwoelfer. dann mit der lauf durchgebohrt sein, damit vorne feuer rauskommt. ja, so muss eine pistolette zu fasching aussehen. am besten war die cobra. sie war schwarz und hatte einen sehr kurzen lauf fuer optimales muendungsfeuer. natuerlich durfte mama das nicht wissen, dass wir mit solch moerderischen waffen durch die buttnik hecheln, aber das war uns egal! wir trugen auch nie die muetzen, die wir tragen sollten. wir doch nicht.
aber, wenn ich mir die heutigen §§a href="http://www.supersoaker.com/" target="_blank">wasserpistolen§§/a> so anschaue, dann weiss ich nicht, mit was die kinder heutzutage an fasching hantieren. die sind wahrscheinlich besser ausgeruestet, als die armee von mexico.

Posted by banana at 06:50 EM | Comments (15)
September 04, 2002
voeller hoer die signale

gestern schaute ich mir den film §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00004RYJA/qid%3D1031136102/028-9763946-2240540" target="_blank">goodfellas§§/a> an. ich legte die dvd ein. der film begann sofort, ohne vorspann, menue oder aehnliches. eine frau haemmerte gegen eine tuer und forderte die schlampe hinter der tuer auf, ihren mann in ruhe zu lassen. sie solle sich einen eigenen mann suchen. ok. das leuchtet ein.
ein sehr direkter start, wie mir schien, aber nicht ungewoehnlich. im weiteren verlauf des films traten dann unmassen von charakteren auf, die ich alle nicht kannte. die handlung war mir relativ unverstaendlich. nach einer stunde kam der abspann. mmhh.. dachte ich etwas unbefriedigt. das kann doch nicht alles gewesen sein. ich schaute mir die kritiken auf amazon an. dort sah ich dann den satz dvd muss gewendet werden.
ok, ich habe mir dann auch noch die erste haeflte des filmes angeschaut.
kein schlechter film, aber ich habe ihn mir durch meine dummheit voellig versaut.
ich weiss nicht, welche art von drogen unsere zeltnachbarn verkonsumierten, mir ist aehnliches aber noch nicht untergekommen. sie waren zu dritt, kamen aus dueren in ihrem golf, hatten ein igluzelt und keine stuehle mit dabei. also standen sie jeden abend hinter ihrem golf und hoerten music von sehr unterschiedlicher qualitaet. von farin urlaub zu den zillertalern war alles dabei.
nun - am samstag abend geschah es dann. wir hatten gerade unser grillfeuer in gang gebracht, da brachen die drei richtung sportplatzlokal auf. es war so gegen 20:00h. alle drei liefen ganz normal und unterhielten sich auch normal. sie gruessten sogar freundlich. um 21:30 kam j vom kacken zurueck und bereichtete von einem englaender, der gerade von einem kumpel aus der gaststaette entfernt wurde, weil er wohl nicht mehr ganz zurechnungsfaehig war. er straeube sich, verkrallte sich in mobilar und gaeste, legte sich auf den boden (eine strategie, die mein 2 jaehriger neffe auch gerne andwendet) und verkeilte sich letztendlich im tuerrahmen. kurz. er wollte noch nicht ins bett. nichts ungewoehnliches, dennoch erwaehnenswert.
dann sahen wir ihn auch schon. er wurde gestuetzt von zwei anderen, bruellte dann aber rum, dass er lieber selbst laufen wolle. an der sprache konnte man erkennen, dass es sich nicht um einen englaender, sondern um einen deutschen handelte.
er lief sehr lustig, man sollte es eher als kontrolliertes fallen bezeichnen. er aenderte oefters die richtung, lief einige meter weiter, bemerkte die richtungsaenderung, orientierte sich, korrigiert und fiel dann weiter.
als er cirka 20 meter von unserem zelt entfernt war, bemerkten wir, dass es sich um einen der duerener nachbarn handelte.
sein kumpel informierte uns: er hat etwas zuviel getrunken. ach so, ich dachte schon, er ist mitglied des §§a href="http://www.montypython.net/scripts/silywalk.php3" target="_blank">ministry of silly walks§§/a>.
kurz vor unserem zelt fiel er um, stand wieder auf und setzte seinen weg for. sein kumpel wollte ihn stuetzen, aber er lehnte ab. als er jedoch den engen durchgang zwischen unseren zelten sah, dachte er kurz nach (ca. 20 sekunden) und schuettelte dann den kopf: ich will ja keinen schaden anrichten.
sein freund stuetzte ihn, er stolperte aber trotzdem ueber die kuehtasche und fiel ins nasse gras.
ich will doch nur keinen schaden anrichten sagte er nochmal, zeigte dann auf ihr zelt und sagte ich gehe jetzt da rein.
von null auf huntert in etwas ueber einer stunde. respekt! da muss man schon schnaps saufen.
sein freund schien zu diesem zeitpunkt noch relativ klar zu sein. nicht aber eine halbe stunde spaeter. da kam auch er unter haeufigen richtungswechseln angewankt, schaute in unseren grill, fiel fast rein, sagte interessant, balancierte zwischen unseren zelten hindurch und verschwand in ihrigem.
wow. ich frage mich immernoch, was die gesoffen haben muessen. die koordination ist voellig hinueber, aber man sagt so sachen wie ich will keinen schaden anrichten. wirklich interessant.
ok, leute. ich hab's getan. der §§a href="http://www.apple.com/de/ipod/" target="_blank">ipod§§/a> ist bestellt. es wird das 10gb modell. ohne persoenliche gravur. ich konnte mich nicht dazu durchringen, hier eine entscheidung zu treffen. aussderm hat der §§a href="http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore/" target="_blank">apple store§§/a> eine lieferzeit von 4 wochen, waehrend §§a href="http://www.cyberport.de">cyberport§§/a> das ding sofort liefert. apple liefert nur ueber versanddienste und das kann ich auf den tod nicht ausstehen. voellig unpraktisch.
was habe ich als berufstaetiger davon, wenn die tagsueber bei mir klingeln, waehrend ich auf der arbeit bin? ich finde dann einen zettel im briefkasten, dass der zusteller (der gute) am naechsten tag wiederkommt. toll. viel spass. so eine scheisse. in's buero lasse ich nichts liefern.
neulich nahm ich ein ups paket an. der fahrer (der sonnenschein) hatte weder wechselgeld, noch einen stift dabei. das nenne ich kundenfreundlichkeit.
bei der post weiss ich, dass sie scheisse ist, ich kann mir die pakete aber wenigstens um die ecke abholen.

Posted by banana at 08:12 EM | Comments (5)
September 03, 2002
in des wassae komme dann so noch adjektive rein

ich hatte vergessen, zu erwaehnen, das §§a href="http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/B00003CX9D/qid%3D1031037885/sr%3D11-1/ref%3Dsr%5F11%5F1/103-5383267-1459023" target="_new">chasing amy§§/a> ein grossartiger film ist. endlich mal ein liebesfilm, den ich auch verstehe. nicht gerade fuer leute, die sich fuer §§a href="http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/B00000JLWW/qid=1031038403/sr=2-1/ref=sr_2_1/103-5383267-1459023" target="_blank">titanic§§/a> oder §§a href="http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/B00003CXTG/qid=1031038361/sr=2-2/ref=sr_2_2/103-5383267-1459023" target="_blank">pearl habor§§/a> oder §§a href="http://www.hollywood.com/movies/detail/movie/383171" target="_blank">men in black 2§§/a> oder andere scheisse begeistern koennen, aber jeder filmfreund, der sich seinen geschmac nicht von §§a href="http://www.prosieben.de/film/cinemaxx_tv/fuer_fans/steckbrief/" target="_blank">susann atwell§§/a> einreden laesst, wird den film geniessen. mindestens genau so gut, jedoch nich ganz so erwachsen ist §§a href="http://www.amazon.com/exec/obidos/tg/detail/-/B00000IQC8/qid=1031038067/sr=1-1/ref=sr_1_1/103-5383267-1459023?v=glance&s=dvd" target="_new">clerks§§/a>. schwaecher ist §§a href="http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/B00000IQW4/qid%3D1031038111/sr%3D11-1/ref%3Dsr%5F11%5F1/103-5383267-1459023" target="_new">mallrats§§/a>, aber er ist nun mal der dritte teil von kevin smith's new jersy trilogy. so, genug des namedroppings. taxidroppings? partyhopping?
der brechreitz ueberkommt einen schon, bevor man die eigentliche rennstrecke ueberhaupt betreten hat. ein faktor dabei ist sicherlich der alkoholmissbrauch vom vorabend, der hauptausloeser ist aber diese reflektionsfreie schumacher manie. grundsaetzlich ist nur schumacher fanmist zu kaufen. ok, ab und zu mal eine mclaren oder eine williams muetze. wenn man laenger sucht auch mal eine 35euro bar muetze. die ueberwiegende farbe ist aber rot. die fans tragen auch alle rot. die standardausruestung besteht aus der §§a href="http://s26914420.einsundeinsshop.de/sess/utn153d7320a336737/shopdata/0010_Motorsport+Formel+1/0160_Michael+Schumacher/product_details.shopscript?article=0010_Michael%2BSchumacher%2BDrivers%2BCap%2B2002%2B%3D28MS01%3D29&startitem=0" target="_blank">muetze§§/a> mit der eins drauf und einem roten t-shirt in verschiedenen auspraegungen. bei den schlimmsten steht hinten gross schumi drauf. kinder, aber auch erwachsene laufen in renn-overalls herum. kurz, es ist der galoppierende wahnsinn.
wie langweilig sind die leute eigentlich?
alle finden schumacher toll. wahnsinnig originell. jemanden toll zu finden, der eh immer gewinnt. unter den fans gibt es so viel abwechslung, wie in einem eierkarton. gleiche muetze, gleiches schumi-shirt, gleicher bierbauch, gleiche hirnfaeule. gna!
na, ich halte mal zu dem, der eh gewinnt, da kann ich hinterher auf jeden fall saufen.
ich persoenlich bin ja der meinung, dass man auch wunderbar saufen kann, wenn man verloren hat. eigentlich kann man immer wunderbar saufen.
ich hatte mich auf eine schoene bunte fan kulisse gefreut; etwas ferrari rot, etwas mclaren silber, etwas williams blau, etwas jordan gelb, etwas arrows orange, etwas renault hellblau, etwas jaguar gruen usw. usw. aber nein! alles rot! das rote sind idiotische schumacher fans. da war ferrari fuer mich gestorben. nicht, dass ich irgendwann ein ferrari fan gewesen waere. jedwedes fan-tum liegt mir fern. ich war aber ein ferrari sympathisant. naja, nun bin ich ja ein bar honda sympathisant. das ist viel besser.
schoen waren auch die hollaendischen arrows fans, die nach dem rennen den hollaendischen fahrer §§a href="http://www.verstappen.nl" target="_blank">jos vestappen§§/a> frenetisch gefeiert haben.
es haette denen mal jemand sagen koennen, dass verstappen gar nicht mehr in der formel 1 faehrt. naja, egal. ein grund zum saufen findet sich immer, besonders, wenn man hollaender ist. die schaffen es sogar, sich mit heinecken zu besaufen.
rennsport fans lieben presslufthupen (10 euro) als mittel, um ihre freude auszudruecken. sie nutzen sie auch als mittel, um ihren aerger auszudruecken. sie nutzen sie auch als mittel der kommunikation (oh, huuuupe, huuupe. da hupt einer. ich muss auch hupen! ....muss huuuupen... trooooet). vor allem aber nutzen sie die presslufthupen, um mir tierisch auf den sack zu gehen. rennsportfans lieben einfach den krach.

Posted by banana at 07:00 EM | Comments (6)
September 02, 2002
avec une ruff ruff et un puss puss

ewr zur formel 1 will, der muss reich sein, flexibel sein, trinkfest und hart im nehmen sowieso.
vor allem aber reich.
es geht mit der karte los. der offizielle preis fuer eine bronzekarte fuer den grand prix von belgien war 135eur. da aber auch andere leute gerne geld verdienen, fuer vermittlungsgebuehren, versand, eintuetung, ihren naechsten urlaub und so weiter, legt man fuer eine bronzekarte gerne mal 200eur auf den tisch. naja, immerhin fuer ein ganzes wochenende rennspass pur.
rennspass pur heisst eigentlich zugang zum gelaende und freie benutzung der dixi-klos. da wird mir klar, dass sich der begriff dixi klo genauso eingebuergert hat, wie uhu oder tempo, aber dass nur am rande.
man darf sich irgendwo entlang der strecke auf den bronze bereichen niederlassen und die heisse rennsport action geniessen. die bronze bereiche bestehen aus spaerlich begrassten haengen an den uninteressanteren stellen der strecke.
an den interessanteren stellen der strecke befinden sich naemlich die silber tribuenen. dort darf man dann sitzen und sich die interessanteren stellen der strecke anschauen. an den wirklich interessanten stellen, also start-/zielgerade, schikanen usw. befinden sich die gold tribuehnen. dort hat man dann auch meistens blick auf die videoleinwaende. fuer silber und goldtickets ist man dann halt entsprechend mehr geld los.
egal. man will ja mal ein f1 rennen live erleben, den sound geniessen und den duft schnuppern.
so kommt man also mitten in der nacht in spa an und moechte zelten. kein problem, die gesamte bevoelkerung von spa francorchamps vermietet ihre vorgaerten und alle anderen gruenanlagen zu diesem zwecke. wir entschieden uns dafuer, unsere zelte auf dem sportplatz aufzustellen. drei naechte, drei personen, ein auto, zwei zelte, macht summa summarum 120 euro. auch gut. man will ja ein f1 zelten erleben, den sound geniessen und den duft schnuppern.
am freitag ging's dann auf die strecke. vorbei an den ganzen schwarzhaendlern, die erheben keinen aufschlag fuer bearbeitung und versand, dafuer ist der aufschlag fuer ihren naechsten urlaub aber entsprechend hoeher.
auf der strecke gibt es dann lecker zu trinken (0,33l foster's in der dose fuer 3eur) und zu essen (pommes 4eur, posses mit sauce 5eur, wurst im broetchen 5eur, hamburger 5eur). lecker, lecker, kann ich sagen. die motorsport leute scheinen gerne mal in den teuren urlaub zu fahren. man kann sich natuerlich auch das offizielle programm kaufen. immerhin 30 seiten knallharte motorsport informationen fuer schlappe 10eur. naja. ich will ja nicht meckern, schliesslich hatten wir bier und fressen von zu hause mitgebracht, man kennt das ja von aehnlichen veranstaltungen.
so startete dann auch bald die heisse rennsport aktion (freies training der formel 1) und die boliden donnerten nur so ueber die strecke und legten eine fabelzeit nach der anderen hin. ich als motorsportfreund und auch alle anderen motorsportfreunde waren begeistert, ehrlich.
dann passierte es: §§a href="http://www.olivier-panis.com/" target="_blank">olivier panis§§/a> (der gute) mutete seinen §§a href="http://www.hondaf1.com/german/news/news.php" target="_blank">bar honda§§/a> motor etwas zuviel zu und das ding produzierte eine riesige wolke weissen qualms, hoerte auf zu kreischen und blieb schliesslich stehen. direkt vor unseren augen. der fachjargon fuer diesen vorgang lautet uebrigens abrauchen.
von diesem erlebnis war ich derart begeistert, dass ich beschloss, mir eine bar honda muetze zu kaufen. ich wollte damit olivier panis ehren und zugleich ein zeichen gegen die sterbenslangweilige und humorlose schumi-manie setzen. ich wurde in diesem moment zum §§a href="http://www.barf1fans.com/" target="_blank">bar honda fan§§/a> und wollte flagge zeigen, mir die muetze ueber den kopf streifen und rufen schaut her! ich gebe auch einem team meine unterstuetzung, das total scheisse ist! aesthetische zerstörung ist auch eine kunstform, ihr banausen! irdendeiner muss ja die hinteren plaetze belegen!
so stuermte ich also zum merchandise stand, das gesicht von eifer geroetet, das herz von aufregung pochend. meine enthusiasmus wurde jaeh gedaempft, als ich erfuhr, dass fuer eine bar honda muetze 35eur faellig sind.
also musste weiterhin die seamstrassenmuetze meine haupt vor der witterung schuetzen. schade. bar honda ist so ein tolles team! vielleicht schaffen es ernie und bert ja eines tages in die formel 1?
naja. die ferrari muetzen kosten sogar 40eur. diese tatsache stimmte mich wieder mild unde ich kehrte zur heissen rennsport action zurueck.
von den preisen her bleibt also insgesamt die frage zurueck, ob sich die belgier bei der einfuehrung des euros beim faktor vertan haben.
ich habe heute morgen mal nach der bar muetze gesucht und zack: §§a href="http://s26914420.einsundeinsshop.de/sess/utn153d7320a336737/shopdata/0010_Motorsport+Formel+1/0030_BAR+Honda/product_details.shopscript?article=0020_J%3D252E%2BVilleneuve%2BDrivers%2BCap%2B2002%2B%3D28JV01%3D29&startitem=0" target="_blank">gefunden!§§/a>
preis: 27.99eur. plus versand. wobei wir dann auch bei 35eur waeren. naja, wenigsten haben sich die belgier nicht verrechnet. das ist auch ein trost.
ein schones phaenomen waren die huetchenspieler am rande der strecke.
gibt es auf dieser erde noch einen einzigen menschen, der nicht weiss, wie das prinzip beim huetchenspielen ablaeuft? kann es noch einen einzigen menschen geben, der nicht weiss, dass das ein abgekartetes spiel ist, bei dem man nur verlieren kann, bzw. bei dem man so lange gewinnt, wie es der huetchenspieler will? kann es sein, dass es noch einen einzigen menschen gibt, der nicht weiss, dass die, die da so eifrig gewinnen komplizen des huetchenspielers sind? kann das alles sein? ja, es kann. ich hab's gesehen und ich hoffe, die idioten muessen irgendwem fuer jeden verschissenen euro, den sie verdaddelt haben rechenschaft ablegen.
prost. wer saufen kann, der kann auch feiern!
ach, bevor ich es vergesse. ich habe §§a href="http://www.somethingawful.com/cliff/ihateyou/index.htm" target="_blank">hier§§/a> immer sehr viel spass. wenn einer sagt, ich koennte die menschen nicht leiden, was sagt der dann erst ueber cliff yablonski?

Posted by banana at 08:10 EM | Comments (7)
September 01, 2002
wer saufen kann, kann auch feiern

so, zurueck aus spa francorchamps. war ein schoenes, aber sehr anstrengendes wochenende. ich bin froh, dass ich es gemacht habe, aber auch froh, dass ich es hinter mir habe.
so ein f1 rennen ist schon ein wahres erlebnis. die wagen sind so laut, dass der fluchtreflex ausgeloest wird, wenn man zu nahe dran ist. also unbedingt gehoerschutz rein.
ich bin froh, dass ich mir hier zu hause die haende waschen konnte, dass ich nicht mehr aengstlich zum himmel schauen muss, ob es denn anfaengt zu regnen, dass ich in ruhe kacken kann und keiner mich dabei zur eile ermahnt, dass nicht alles nass ist und dass ich keine wahnsinnigen nachbarn mehr habe, die alles verfeuern, was sie finden koennen, die dauernd besoffen ueber meine zeltschnuere fallen und die meinen, jeder andere faende ihre musik genau so toll, wie sie.
naja, ich werde ueber die unterschiedlichen aspekte berichten. es war ein erlebnisreiches wochenende.
ach ja, hatte ich auch erwaehnt, dass ich verdammt froh bin, ein bett zu haben.
nacht!

Posted by banana at 11:53 EM | Comments (6)
copyright by banana and tek/neoscientists