Juli 31, 2002
Sommer, Sonne, Nachbarnhass!

Hmmm...der Sommer ist eine sehr beliebte Jahreszeit bei Alt und Jung.
Die Tage sind lang und ein schöner Tag verführt Alt und Jung dazu etwas länger
Draussen zu bleiben..dem Wetter wegen, ist ja klar.
Meine §§a href="http://www.allein-unter-nachbarn.de/">Nachbarn §§/a href>gehören auch zu diesen Zeitgenossen. Er, so um die 50 mit Mönchskranz,
Sie so 5 Jahre jünger, was man ihr leider nicht mehr ansieht, 2 kinder, ein Mädel(19) und ein Halbstarker(15). Nicht zu vergessen der Hund, §§a href ="http://www.pitbull.at/">Staffort-PitBull-Mix §§/a href>(4-5) und lammfromm..
Soblad sich im Frühjahr zeigt wird es munter im Hof, Garten, der Garage und auf der Strasse vor, neben und hinter dem Nachbarhaus - eben drumherum.
Da werden Wohnwagen hinundher geschoben (2), Boote gestartet (1) (eine ganz interessante Konstruktion mit einer Regentonne und einem Wasseranschluss), Motoren eingestellt und Schiffdecks entrostet oder was man auch immer da rumflext.
Ein gewisses Ziel oder ein Sinn in dem Ganzen bleibt von Mitte März bis Ende Juli nicht zu erkennen. Doch dann, eines Morgends war allen Nachbarn klar - es ist ruhig, Sie müssen weg sein. Und tatsächlich, kein Boot, Keine Wohnwagen, keine Freunde der Tochter / Sohns...nichts...herrliche Ruhe...Samstage ohne dummes Geplapper, Geschichten von §§a href ="http://www.aquaristik-online.de/aquaristikaktuell/96-4/beifang.htm">Welsen §§/a>am Grund der Nidder, Motoren der 60er Jahre und oder das beste Reinigungsmittel für Plastik-Schonbezüge...nichts, einfach nur der normale Geräuschpegel von Rasenmähern, Kinderschreien und Heimwerkern...Neubaugebiet eben....
Doch nur kurz ist diese schöne Zeit, eines Tages sind sie dann wieder da, so wie gerade...

Warum ich das schreibe? Ich weiss es nicht mehr, denn der Sound eines 50ccm Mofarollers mischt sich mit bierseeligem Gegrunze vom Nachbarhaus her...das lenkt ab...

Sagte ich, dass ich meine Nachbarn hasse?

Posted by banana at 10:07 EM | Comments (1)
dr. stephan frank - der arzt wo die frauen vertrauen

oh grausame welt. im moment hat meine musikbox im kopf §§a href="http://www.biolinx.de/songs/baskerville.shtml" target="_new">der hund von baskerville§§/a> von cindy und bert fuer mich aufgelegt. argh. argh.
wenn ozzy osbourne das wuesste, der wuerde hoechselbst kommen und schimpfen! das ist die deutsche coverversion von paranoid. von cindy und bert!
so, hier mal meine version von flugzeuge im bauch von herbert groenemeyer. man merkt, dass ich hungrig bin. richtig spass macht's natuerlich nur, wenn man das original gut kennt - wenn man z.b. mal eine freundin hatte, die das rauf und runter gehoert hat...

braten im rohr, pfeffer ist gemahlt,
die gewürze sind nie leer bei dir.
streich das brot mit honig, voellegefuehl,
eiskalter schmand, gebrautes bier.
fuehl mich schwer und voll kraut, alles tut weh,
hab fruehstueckswurst in meinem bauch.
kann nichts mehr essen, hab' mich ueberfressen
aber auch das verschling ich noch.

gib mir mein brot zurueck, du brauchst meine stulle nicht
gib mir mein brot zurück, bevor´s auseinanderbricht.
'ne leber, 'ne leber ein steak,
ist noch salz da? nimm das salz und wuerz' fuer mich

brauch jemand der sie schaelt, jemand der sie zerdrueckt
jemand der sie putzt, wenn ich will.
jemand der fuer mich knetet, einen kuchen ruehrt,
der mal einen eierschnee für mich quirrlt.
jemand der was bratet, wenn man's am noetigsten hat.
wenn man nach wurst schnappt, oder bockbier trinkt.
mach mir'n klos, oh mach mir tofu, oder ein entenkind

gib mir mein brot zurueck, du brauchst meine stulle nicht
gib mir mein brot zurueck, bevor´s auseinanderbricht.
'ne leber, 'ne leber ein steak,
nimm das salz, nimm das salz und wuerz' fuer mich.

jetzt bin sogar ich etwas boese auf den euro. der kasten §§a href="http://www.becks.de" target="_new">beck's§§/a> 0,5l kostet bei §§a href="http://www.toom.de" target="_new">toom§§/a> jetzt 12,49oere. laut meinem umrechner sind das 24.43dm. skandal! nachdem sich der handel eine welle unter dem zorngrollen der verbraucher weggeduckt hat, werden jetzt die preise wieder angehoben. mmh. da werde ich wohl auf §§a href="http://www.oettinger-bier.de/frame.htm" target="_new">oettinger§§/a> umsteigen muessen.
ach, wie schoen ist das verlinken, and're seiten reinzuklinken, die dann, falls die server stinken, aufbaumaessig etwas hinken. sieh nur, wie die fehler blinken, cookies scheu um einlass winken ab und zu tauchen die flinken pop-ups auf uns zu ertrinken.
naja, uns zu ertraenken waere wohl grammatikalisch richtig gewesen. mmh.
heute ist das egal, heute ist internationaler freestyle tag.

Posted by banana at 08:05 EM | Comments (2)
Juli 30, 2002
hirnhauthobel

damals, als wir kinder waren, haben wir fast unser gesamtes taschengeld dafuer ausgegeben: knulli bullis. das war irgendein suesskram, ich glaube treetsartige schokoverklumpungen, der gar nicht mal besonders gut geschmeckt hat. das besondere waren die figuren, von der es in jeder tuete eine gab. so kleine haessliche weichplastikdinger mit einer teletubbie-antenne auf dem kopf. die habe ich immer abgebissen. dadurch waren die knulli bullies gleich so gut wie wertlos.
naja, wir sind fuer den kram zu fuss durch das ganze kaff gelaufen, um dann eine tuete knulli bullies zu kaufen. knulli bullies gab es naemlich nur bei edeka in der altstadt. meistens war dann dieser bloede roboter mit drei augen und ohne arme drin, den wir sowieso schon doppelt und dreifach hatten. von aussen konnte man nicht sehen, welche figur drin war. tolle wurst. das ganze taschengeld fuer eine woche durchgebracht und was hat man? so einen handlungsunfaehigen roboter mit drei augen. was macht ein roboter ohne arme? beissen? drohen? keine ahnung. auf jeden fall stand der bei uns nicht hoch im kurs.
nichtsdestotrotz hatten die knulli bullis fuer ungefaehr ein jahr meines leben einen relativ hohen stellenwert. und nun wollte ich in erinnerungen schwelgen und auf ebay hoechstpreise fuer knulli bulli figuren bieten, sogar fuer armlose roboter, und was sehe ich? nix, null, zip, nada. kein knulli bulli im angebot.
im web sieht es aehnlich finster aus. (bis auf §§a href="http://www.knullibulli.de">www.knullibulli.de§§/a> da kann man wenigstens zwei dieser fidelen kopffuesser sehen.)
es scheint, als seien die knulli bullis ziemlich boese gefloppt. nichts vom glanz der ueberraschungsei figuren. einfach weg. untergetaucht, wie nessies schwester sessi im loch long.
unklar ist auch das schicksal von fruttimanda von zentis. die geschwister haben ueberlebt: §§a href="ganzjahr/01belmandanuga.html">belmanda und belnuga§§/a> sowie §§a href="ganzjahr/0813belnussa.html">belnussa§§/a>.
aber fruttimanda? ein riegel. eine kombination aus fruechten und mandeln, wie der name nahelegt. was ist geblieben? nichts. kein einziger hit bei google. das scheint kein grosser erfolg gewesen zu sein. der name fruttimanda jedoch wird mir auf ewig im gedaechtnis bleiben.
ebenso klaeglich von der bildflaeche verschwunden ist hufu, das aldi hundefutter. meiner meinung nach einer der schoensten produktnamen, die es jemals gab. die werden sich gedacht haben was bei haselnusstafeln klappt, das zieht auch bei hundefutter. die rechnung ist offensichtlich nicht aufgegangen. vielleicht gab es ja auch kafu, fifu, hafu, mefu, vofu. was ist eigentlich tofu? kafu muesste eigentlich kafra, also katzenfrass heissen. das kling besser.
neulich, ich war gerade aus nizza zurueckgekommen und befand mich aufgrund der fehlentscheidung, kein taxi zu nehmen, sondern den oepnv zu nutzen, auf dem unterirdischen s-bahnhof des frankfurter hauptbahnhofes, da viel mir ein kerl auf.
er schritt am rand des bahnsteiges immer hin und her. langsam, aufrecht, die haende auf dem ruecken verschraenkt. er mag wohl mitte zwanzig gewesen sein, blickte gefaehrlich drein und litt allem anschein nach an einem hueftleiden.
gekleidet war der junge man mit kurzen, blonden haaren, einer schwarzen lederhose, schwarzen stiefeln und einem tarnunterhemd ohne aermelchen.
in aufzug und habitus die heilige dreieinigkeit aus arschloch, assi und idiot, hinkte er da pflichtbewusst und offenbar still leidend am bahnsteig entlang, als gelte es die pilgerfahrt nach lourdes in der inszenierung des freien kanals lichtenhagen nachzustellen.
da vollzog ich zum erstenmal, eine neue gewohnheit, die mir befreiung bringt. ich sah mir den kerl an und dachte das ist ein arschloch. offensichtlich stimmte das ja auch.
die meisten leute, die man kennt, die benehmen sich ab und zu etwas unerfreulich, dieser typ aber war ein arschloch und das machte ich mir in diesem moment schoen bewusst.
was bringt jemanden dazu, in so einem laecherlichen berdruckten doppelrippunterhelm abends um zehn auf dem s-bahnhof in frankfurt umherzuschleichen, wie john wayne, kurz vor der erfindung des kuenstlichen hueftgelenkes?
da muss man doch ein arschloch sein.
er ist nicht das letzte arschloch, dass ich seit dem gesehen habe. und auch das letzte wird nicht das letzte bleiben.
es sorgt fuer eine gewisse innere reinheit, wenn man die dinge beim namen nennt. zumindest fuer sich selbst.
abschliessend noch ein statement: es gibt genuegend fuehrerscheine. die weitere ausgabe von fuehrerscheinen sollte sofort gestoppt werden. wenn ein fuehrerscheininhaber stirbt, dann wird wieder einer frei. und so weiter.

Posted by banana at 07:37 EM | Comments (4)
Juli 29, 2002
sinn und ursprung von ms project

manche dinge sind sehr kompliziert, zum beispiel das leben. das leben ist - wie wir alle wissen - eh viel komplizierter, als modellhaft mit fischer-technik nachempfindbar. das leben ist wohl das komplizierteste ding ueberhaupt, es bietet mannigfaltige moeglichkeiten fuer fuck-ups von unbeschreiblicher schoenheit, laecherlich einfach hervorzurufen und absonderliche auswirkungen bis in die entlegenen spiralarme unserer galaxis hervorrufend. das leben ist so grundlegend kompliziert, dass man aus dem lachen gar nicht mehr herauskommen wuerde, wenn es nicht so ernst und traurig und einmalig waere.
ueber das leben hinaus gibt es zum glueck noch tausende und abertausende von dingen, die kompliziert genug sind, dass der verstand bubu macht, wenn man im ansatz versucht, sie zu begreifen, was dazu fuehrt, dass man sie am liebsten nur von der ferne sieht. von der ferne sehen einige komplizierte sachen ziemlich cool aus, z.b. ein jumbo jet, sandra bullock oder das leben anderer leute.
naehert man sich trotzdem weiter, als uns das von rtl und anderen verbraucherschutzorganisationen empfohlen wird, so schaltet das hirn automatisch in den vereinfachungsmodus und blendet ein samtig warmes ich glaube, ich habe es verstanden in den vordergrund, wie mein 14" monitor, wenn er wiederholdfrequenzen darstellen soll, die mich nicht innerhalb von 30 sekunden erblinden lassen.
eines von diesen komplizierten dingen ist ms project.
der wahre geheime anspruch von ms project ist es, das leben nachzuempfinden. es ist sozusagen eine aufgebohrte version von life. nur grausamer, teurer, mit groesserer user-interaktion und einem undo schritt.
da kann man ressourcen-pools erstellen, tasks anlegen, abhaengigkeiten, ferien und feiertage definieren. man kann die tasks verschieben, wie man gerade moechte. ab und zu poppt dann eine fehlermeldung auf, in der ms project jedesmal goennerhaft anbietet, die loesung eines konflliktes selbst zu uebenehmen. die auswirkungen auf den projektplan sind ungefaehr die gleichen, als wenn man im wahren leben die hilfe eines anderen in anspruch nimmt.
hinterher ist alles im arsch, man weiss nicht warum, man hat das gefuehl, jemandem einen gefallen zu schulden, man ist auf einmal wieder selbst fuer den ganzen dreck verantwortlich und alle sind irgendwie im urlaub.
wenn ich's mir recht ueberlege, dann sieht ms project nichteinmal von weitem cool aus.
egal. im arbeitsleben gibt es zwei verschiedene gruppen von leuten. diejenigen, welche die arbeit tun und diejenigen, die bestimmen, worin die arbeit besteht. wenn man glueck hat, dann vereint man beide in personalunion, wenn man allerdings pech hat, gehoert man abgrenzungsscharf der ersten gruppe an.
die mitglieder der zweiten gruppe sind schlau und halten sich von komplizierten dingen soweit entfernt, dass sie noch cool aussehen, oder sie rennen den ganzen tag mit dem ich glaube, ich habe es verstanden grinsen im gesicht rum.
beides ist relativ unguenstig, gefaehrlich und beizeiten schmerzhaft fuer die mitglieder der ersten gruppe.
nachdem wir festgestellt haben, dass die eigentliche application domain (wie man so schoen sagt) von ms project das leben ist, haben wir nun auch herausgefunden, dass die motivation zur erstellung von ms project darin lag, den mitgliedern der zweiten gruppe zu zeigen, wie uebel es sein kann, wenn man sich wirklich mit komplizierten sachen auseinandersetzen muss und seinen hintern nicht durch telefonieren und deligieren in den feuchtwarmen drehsessel retten kann.
gluecklicherweise sind es naemlich die mitglieder der zweiten gruppe, die von berufswegen unter dem damoklesschwert ms project platz nehmen duerfen und die opportunity geboten bekommen, sich schwupp-di-wupp ihre berufliche zukunft in schutt und asche zu klicken.
tja, 1500% auslastung fuer dich in der kw 48 und kw 49, meier. das wird tough.
so lachen sich denn die mitglieder der ersten gruppe ins faeustchen, vermelden ab und zu ein paar terminverschiebungen oder melden stetig wachsende prozentzahlen und preisen die entwickler von ms project.
dabei ist das tool wirklich zu beherrschen. etwas masorchistische veranlagung und noch nicht diagnostizierter authismus, sowie die faehigkeit, dritte wurzeln im kopf ziehen zu koennen helfen durchaus, sind aber nicht unbedingte voraussetzung. allen anderen sei empfohlen, nicht die save funktion, sondern immer die save as funktion zu nutzen und einen neuen filenamen zu verwenden. ca. alls 20-60 sekunden sollte ok sein, je nach arbeitstempo.
ms project ist beileibe kein schlechtes program! es liegt alles nur daran, das man bedienfehler macht, weil man etwas nicht verstanden hat, weil es nicht dokumentiert ist, weil man die dokumentation nicht versteht oder weil man zu faul ist ebenjede zu lesen. genau, wie im leben.
um dieses - und eine anzahl weiterer dilemmas - zu loesen loesen, propagiere ich die erstellung einer mama software. mama wacht ueber allem. wenn irgendwas boese in den dreck geritten worden ist, dann oeffnet man mama. eine schoene, beruhigende meldung erscheint: alles ist gut.
und alles ist gut. das waere mal eine sinnvolle software.

Posted by banana at 11:26 FM | Comments (3)
Juli 28, 2002
wenn mandeln sich zum handeln wandeln

da klettere ich trotz der hitze auf mein rad und fahre durch ebenen und waelder, bergauf, bergab und habe dann, 8km von meinem auto entfernt, platte reifen. vorne und hinten. heissa. erst habe ich es gar nicht gemerkt und bin mit 45km einen berg heruntergesausst. das ist der grosse nachteil an gefederten raedern. man merkt nicht sofort, wenn die reifen platt sind. naja. nun heisst es schlaeuche flicken. habe ich ja schon oft genug gemacht.
wo ich es gerade vom sport habe: powerade kann man getrost unprobiert vergessen, falls man es beim sport trinken moechte. viel zu suess. wohl eher fuer leute, die auf der commandocouch sitzen und leuten beim sport zuschauen.
dieses wochenende war bei gott keine werbeveranstaltung fuer's fliegen in der ehemaligen sowjetunion.
bei der flugschau in der ukraine stuerzt ein su 27 in die zuschauer und in moskau stuerzt eine iljuschin ab. piloten ist nichts verboten
gib vollgas und flieg um die welt. mir ist das fliegen ja ohnehin suspekt.
in der ausstellung von ikea haben sie die fernseher attrappen durch echte fernseher ersetzt. fuer viele bestimmt ein weiterer grund, zu ikea zu fahren. ich bin mal gespannt, ab wann man dort premiere schauen kann. gibt's das ueberhaupt noch?
ich finde diese attrappen in den moebelhaeusern ja hoechstreizend. da gibt es fernseher (ausser bei ikea), stereoanlagen, buecher und computer. welche firmen stellen diese dinger denn her? kann man damit viel geld verdienen? macht der reiche sohn des attrappenfabrikanten in diskos frauen an? "mein vater stellt einrichtungsattrappen her. die stehen bundesweit in 5000 moebelhaeusern" oder so.
ich bin muede, das rad ist platt, das chutney ist gekocht und schmeckt sehr lecker. apfel aprikosen pfirsich chutney. sehr lecker und sehr klebrig.
500g saeuerliche aepfel, 100g getrocknete aprikosen, 100g getrocknete pfirsiche, 400ml weissweinessig, 400g zucker, 1/2 tl cheyennepfeffer, 6 knoblauchzehen, 2 mal 2,5 cm frischen ingwer, salz. alles in eine pfanne geben und 40min kochen. fertig. haelt sich ein paar wochen.

Posted by banana at 08:41 EM | Comments (0)
Juli 27, 2002
gruengespenstig grinst ein irrlicht

ich bin dafuer, dass bei mcdonalds zielgruppenorientierte kassen eingefuehrt werden. jeder kann sich dann seinem typ entsprechend anstellen und wird kompetent und freundlich bedient. eine schlange hiesse leute, mit klaren vorstellungen, die die karte gelesen haben, sich ueber aktuelle sonderaktionen informiert haben und der geschaeftsidee des mcdonalds konzerns entsprechende bestellungen aufgeben wollen.
eine zweite kasse hiesse muetter (vaeter optional) mit mindestens fuenf unerzogenen, hyperaktiven kindern, die, wenn sie an der reihe sind, voellig ueberrascht sind, dass sie etwas bestellen muessen und erstmal scharf nachdenken, was sie ueberhaupt wollen, bevor sie ihre kinder einzeln einsammeln und anbruellen, was sie denn zu speisen wuenschten.
die dritte schlange hiesse sonderwuensche.
urspruenglich wollte ich heute aus meinen resttomaten eine leckere tomatensosse kochen und dazu ein paar nudeln haben. nicht so eine nasse sosse, die die nudeln ertraenkt, sonder so eine hoch konzentrierte, dicke sosse mit fruchtstuecken, die sich an der einen oder anderen nudel festkrallt und durch ihren intensiv fruchtig-scharfen geschmack das nudelessen zu einem fest macht.
kurz vor drei, als gerade die einkaeufe erledigt waren, dachte ich dann aber scheiss' drauf, ich geh' zu mcdonalds. ist ja gleich um die ecke.
da es kurz vor drei war, waehnte ich mich in der sicherheit, dass nur wenige kinder anwesend sein wuerden. schliesslich haben kinder feste zeiten fuer die mahlzeiten. dazwischen gibt es nichts, ausser dem fuehren eines unbeschwerten kinderlebens.
ich sollte mich geirrt haben. nachdem ich eine viertelstunde angestanden hatte, war mir klar, dass um drei uhr nur voellig ueberforderte rabeneltern zu mcdonalds gehen, die nicht in der lage sind, diesen ort zu zeiten aufzusuchen, die kindlichen beduerfnissen entsprechen.
haette mcdonalds das in diesem beitrag vorgeschlagene drei kassen system bereits eingefuehrt, so waere ich sofort dran gewesen, denn die beiden parteien, die vor mir in der schlange standen, haetten sich an kasse zwei und drei anstellen muessen.
zu der familie will ich gar nichts sagen. jeder kennt sie, denn eine dieser familien hat immer in jedem mcdonalds schicht. ueberall auf der welt, rund um die uhr.
der herr vor mir hat aber mindestens drei saetze verdient. im moment gibt es im rahmen des mcdonalds spezials speise um die welt (sic!) den texas bagle. ok. was ist das besondere an einem bagel? er hat ein loch in der mitte und er wird mit frischkaese gegessen. was bestellt der werte herr vor mir? einen texas bagel ohne kaese. ihm scheint also sehr an dem loch gelegen gewesen zu sein, denn ansonsten entspricht der bagel jedem anderen burger bei mcdonalds zu nahezu 100%. die bestellung war also ziemlich equivalent zu eine calzone, aber bitte nicht zusammenklappen. oder ein radler, aber lassen sie ruhig die limo weg. einmal loge bitte, aber nicht so weit hinten. usw. man erkennt das muster.
nun, der texas bagel ist wohl der kaesigste burger, den es je im angebot gab, er enthaelt naemlich chesterkaese in scheibenform - der vom personal benutzte fachausdruck lautet gelber kaese - und frischkaese - der vom personal benutzte fachausdruck lautet creme. das sorgte fuer einige verwirrung. wollte der herr den bagel ohne gelben kaese, ohne creme oder ganz und gar kaesefrei.
der herr wollte ihn ganz und gar kaesefrei und durfte erstmal platznehmen. texas bagel ohne kaese dauert.
auch sehr schoen waere eine leuchttafel ueber der kasse, mit einem bild von jedem burger und der unterschrift dauert aber. alle burger die gerade etwas dauern, waeren dann erleuchtet. so haette ich mir viele unnoetige minuten des wartens erspart, weil ich niemal burger bestellt haette, die dauern.
zwei einsichten brachte mein heutiger besuch in frankfurt: alle maenner sind scheisse angezogen und die offroadindustrie greift um sich.
da ich selbst scheisse angezogen bin und ein paar neue klamotten brauchte, dachte ich mir, ich schlendere mal so ueber die zeil, schaue mir an, was die anderen kerle so tragen und lasse mich inspirieren. dabei kam ich zu der erstgenannten einsicht. ich habe vorher nie darauf geachtet, aber es ist wirklich schlimm. es gibt im grossen und ganzen vier kategorien: jeans mit t-shirt, jeans mit polohemd, bundfaltenhose mit hemd und jeans mit hemd und weste mit ungefaehr zweihundert taschen (eventuell getragene brillen muessen bei diesem typ zwingend am band getragen werden).
alles andere sind seltene ausreisser entweder zum besseren oder zum schlechteren. naja, schlimmer als diese udos mit den westen kann es eigentlich nicht sein. meistens haben sie dann noch eine dieser unsaeglichen herrenhandtaschen dabei. mein gott! was haben die dabei, dass sie so viele taschen brauchen? einen 114 teiligen ratschenkasten? ihre gesamte photoausruestung (bestehend aus einer agfa optima und 53 filmdosen) oder etwas das ausbildungsschiff gorch fock (1000 teile). ich werde es niemals erfahren. ist gorch eigentlich ein vorname? gorch! hoer auf zu weinen!
tatsaechlich... fock, gorch, eigentlich johann kinau, schriftst.
gorch! so sollten kinder heissen!
die zweite einsicht kam mir, als mir in der buchhandlung hugendubel auf einem der schmalen stege auf einmal einer dieser offroad-kinderwagen entgegenkam, die man bis zu einer hoehe von 4000m einsetzten kann (maximale wattiefe, etwa 30cm, maximale neigung vor dem kippen 45°). wer zur kalbenden walkuh braucht diese kinderwagen? stollenbereifung, dreiraedrig. das dritte rad schoen vorne dran gebaut, damit die dinger noch laenger werden. die sind genau so nervend und unnoetig, wie ihre automobilen vorbilder. die kinderwagenindustrie ist auch nur am klauen. erst die buggies und jetzt die offroad kinderwagen.

Posted by banana at 04:38 EM | Comments (0)
Juli 26, 2002
alles rot

wie schoen ist es doch, druckerpapier aufzufuellen. ich meine natuerlich nicht so bloede kleine tintenstraehler oder popelige heimlaserdrucker. nein, ich rede von richtig fetten boesen mamas, die mindestens 1000 blatt papier auf einmal im magazin unterbringen ohne zu kotzen.
ich schnappe mir dann ein 1000er packet druckerpapier, reisse die papierumhuellung auf, als wurde ich jemandem die unterwaesche vom leib reissen und lasse dann den stapel papier mit einem satten rums! ins magazin fallen. die magazinschublade schiebe schwungvoll ins gehaeuse und wieder kann 1000 mal das papierlose buero gefeiert werden. herrlich! der beste teil ist eindeutig das runterreisen der verpackung. ratsch!
so, jetzt habe ich meine liste fuer das indische bbq an naechsten wochenende - vorbereiten von tandoori chicken (schoen eine nach in joghurt marinieren), raita und irgendein chutney. das chutney wird am meisten spass machen. es gibt nichts besseres, als sachen stundenlang zu kochen und dabei zuzusehen, wie alles matschig und weich wird. wo ist sie hin? die gute alte boehmische kueche? damals wurde alles mindestens zwei stunden gekocht. es ist einfach herlich, wenn ein strukturloser brei den magen bis ins letzte eck ausfuellt. ok. die dentaltechnik war damals noch nicht auf dem heutigen stand. aber aber! chutney ahoi. auf das die gewuerze mit dem tomaten und mangofruchtfleisch eine symbiose eingehen und auf den geschmacksknospen den mashed potatoe tanzen.
in welcher deutschen soap war das denn, als dieser schleimer sagte "da tanzen meine hormone techno". das war der gleiche, der spaeter in dem musikal joseph die titelrolle gespielt hat. dieser satz schafft es auf jeden fall locker unter die top 10 der schlechtesten fernsehsaetze.
kurzes googlen brachte drei schreckliche tatsachen an den tag.
zum ersten, dass der typ war §§a href="http://www.andy-bieber.de/">andy bieber§§/a>.
zum zweiten, dass oben zitierter satz in der vorabendserie marienhof gefallen ist, in der andy bieber den rebellischen phillip gespielt hat. zu meiner rehabilitation, ich musste damals marienhof als basischen gegenpol zu meiner aetzenden diplomarbeit schauen.
zum dritten - und das erscheint mir mit abstand die schrecklichste erkenntnis, dass das musical joseph allem anschein nach furchtbar gerne in schulen aufgefuehrt wird.
mittleiderregend kostuemierte kinder spielen biblische figuren und singen womoeglich auch noch. das alles inmitten von kulissen, hergestellt aus hochkant stehenden schultischen, bemalten tapetenbahnen und ausrangierten bettlaken.
mit grausen denke ich an eine auffuehrung in der grundschule zurueck. ich spielte den lehrer einer klasse und begruesste die eleven mit guten morgen. alle gruessten dreudig zurueck. leider hatten ungefaehr ein viertel der leute kurz vorher den faerbetest von antibelag gemacht.
alles rot!

Posted by banana at 08:12 EM | Comments (0)
Juli 25, 2002
drin ist senf und drauf steht

ich habe eine musikbox in meinem gehirn. sie nimmt ungefaehr zwei fuenftel meines grosshirns ein. diese musikbox spielt mir in meinem kopf staendig lieder vor. die steuerungszentrale und die musikauswahlzentrale befinden sich im kleinhirn, deshalb habe ich keinen einfluss auf die musikauswahl. meistens wird ueber mehrere stunden der gleiche song gespielt, oft aber auch den ganzen tag lang. machmal ist das ganz schoen, manchmal aber auch ausgesprochen nervig. zur zeit wird z.b. bring me up from von lisa loeb gegeben, weil ich das im auto gehoert habe.
you were wrong, i was right and i wanted you to bring me up... die ganze zeit. es koennte schlimmer sein.
doch, die allermeiste zeit kann ich mich ueber die musikauswahl nicht beschweren.
so eine musikbox im kopf ist sehr praktisch. wenn mir langweilig ist, dann hoere ich ein bisschen musik und muss nicht denken. darueberhinaus ist das angebot voellig werbefrei.
es gibt aber auch zeiten, da haut mir die musikbox richtig in die fresse. da macht sie das leben schlimmer, als es eigentlich sein muesste. da ist sie die griesspeise florida im epa des lebens.
der letzte absolute tiefpunkt war am zweiten weihnachtsfeiertag.
wie sich mancher erinnert, hat es am heiligen abend dermassen geschneit, als ob jemand weisse weihnacht buy one, get 3 bestellt haette. am naechsten tag hatte es dann kurz getaut, um in der nacht vom ersten auf den zweiten weihnachtfeiertag wieder knackig kalt zu werden.
das fuehrte dazu, dass mein auto mit einer eis-graupel-schneeschicht ueberzogen war, die sich sehr effizient an den scheibenwischern, den scheiben, den spiegeln und einfach an allen teilen des autos festklammerte. dabei war es klirrend kalt und ich hatte eine einladung zu einem leckeren mittagessen.
ich musste also das auto von dieser diabolischen niederschlagsschicht befreien, weil ich es benutzen wollte. so frohr ich da im schnee. bewaffnet mit einem handfeger und einem schneekratzer zu 2,50dm und fluchte dass huckleberry finn rot geworden wurde. erst zoegerlich, dann immer staerker hieb ich mit dem bis ans aeusserste seiner materialeigenschaften belasteten schneekratzer auf diese miniaturausgabe des vatnajökull ein, wie sharon stone auf steroiden.
die musikbox in meinem kopf spielte §§a href="http://www.sascha-kramer.de/musik/songbook.htm#der nippel">der nippel§§/a> von mike krueger.
das besserte meine laune nicht. ich war aber auch nicht in der lage, mir was anderes rauszusuchen. ich wollte mir der scheisse nur so schnell wie moeglich fertig werden.
ich habe mir dann am 27.12.01 neue scheibenwischblaetter gekauft.
der geiler firma dankt ipod ist jetzt auch §§a href="http://www.neoscientists.org/~cmuehlan/spackonauten/ipods/index.html">online§§/a>. leider heisst es geiler flck, weil apple gegen wohl was einzuwenden hat. komisch. macht doch spass.
halt -- update! im amerikanischen apple shop ist das kein problem. jetzt online: geiler - firma dankt und geiler -- ich weiss. letzteres kommt typografisch besonder schoen rueber.

Posted by banana at 07:05 EM | Comments (0)
Juli 24, 2002
i wish you were a beer

grummel! gestern kam die zahnarztrechnung. damit ist die anschaffung des bswd ipod (birth school work death ist der derzeitige 60eur spruch) erstmal um mindestens einen monat verschoben. guter zahnersatz ist teuer, wie mein zahnarzt zu sagen pflegt. das sehe ich ja mit einschraenkungen durchaus ein, aber muss er so gut sein? ok, es ist schoen und unterhaltsam, wenn das keramik-inlay vor meinen augen aus einem block gefraest wird, aber wahrscheinlich waere es billiger gewesen, wenn das irgendwelche unterbezahlten asiaten mit mittelalterlichen instrumenten in monatelanger arbeit von hand gemacht haetten. dann haette auch mehr liebe drin gesteckt. naja, ich will ja nicht meckern. liebe lasse ich mir auch nur recht ungern von asiaten in den mund stecken, aber das ist ein anderes thema. immerhin habe ich jetzt bis november zahnarztruhe. das erscheint mir, wie ein wunder.
der schoenste satz gestern bei sex and the city war du machst mit mir schluss, waehrend du noch in mir bist?. das hat man davon, wenn man telefon im schlafzimmer hat.
ein geraeusch hat mich in letzter zeit oeffters verfolgt und hat mir unterbewusst angst gemacht. es war oefter da, aber es drang in seiner bedrohlichkeit nicht in mein bewusstsein durch. erst heute morgen realisierte ich, dass dieses geraeusch mich verfolgt hat und dass mit diesem geraeusch durch die bank negative aspekte verbunden sind.
es war heute morgen im treppenhaus. da war das geraeusch. es kam von oben. wisch wisch wisch wisch. es ist das geraeusch von aneinanderreibenden plastikhosenbeinen, die von dicken frauen getragen werden. wisch wisch wisch. die treppe herunter. hinter mir her. ich hoerte zuerst nur das geraeusch. wisch wisch wisch. ich dachte "das geraeusch kennst du doch! was ist das?" dann sah ich sie die treppe heruntersteigen. eine dicke frau -eher ein maedchen- in einer plastikhose, wie sie gerade modern sind. wisch wisch wisch. das war die fehlende verbindung: das geraeusch zusammen mit dem anblick der dicken frau. das war der ausloeser, der mir die bedrohlichkeit des geraeusches ins bewusstsein hob. das wurde mir klar, als ich mich 20 sekunden spaeter im auto schwitzend im auto sass und mich nur langsam beruhigen konnte.
im treppenhaus - wisch wisch wisch. auf der zeil - wisch wisch wisch. im supermarkt - wisch wisch wisch. ueberall! wisch wisch wisch.
ich glaube, die grasshuepfer haben dass erfunden. die reiben auch ihre hinterbeine an irgendwas und dann ensteht dieses grillenzirpen. zirp zirp, wisch wisch. es handelt sich also um ein balzritual. die muessen das machen, die koennen gar nicht anders!
anders kann ich mir es nicht erklaeren. selbstbestimmt denkende wesen ziehen doch keine hose an, die beim laufen dauernd ein wisch wisch geraeusch erzeugt, oder? wenn james bond das machen wuerde! der wuerde sofort geschnappt werden. oder die ninjas! ok, die sind meistens schlank.
leggins sehen genauso scheisse aus, aber die machen wenigstens kein geraeusch.
was leggins angeht, so bin ich fest davon ueberzeugt, dass c&a oder h&m eine kampagne am laufen haben: tauschen sie ihren spiegel gegen ein paar leggins! gueltig ab groesse 40. anders kann ich mir die legginstragenden dicken frauen nicht erklaeren.
zur besseren veranschaulichung gibt's §§a href="http://www.neoscientists.org/~cmuehlan/spackonauten/ipods/index.html">hier§§/a> die aktuellen ipod favoriten. viel spass.
sieht so aus, als sei der tag gelaufen. wisch wisch. hinlegen und warten, bis es vorbei ist. wisch wisch.

Posted by banana at 08:30 EM | Comments (2)
Juli 23, 2002
this is my last resort

damals, als der bleib-dran-verschlusses fuer bierdosen eingefuehrt wurde, kam es mir noch als einschraenkung meiner persoenlichkeitsrechte vor. da nimmt mir die bierdosenindustrie einfach das recht, den verschluss der bierdose in maennlicher geste zu knacken, abzureissen und den verschluss entweder lieb zu entsorgen, in die landschaft zu schmeissen oder aber den ring des verschlusses unter zuhilfenahme seiner blechlasche durch die gegend zu schiessen.
diese wunderbaren ausdrucksmoeglichkeiten des dosenbiertrinkertums wurden mir einfach genommen. aus meiner welt gerissen, verbannt, amputiert.
was bekam ich dafuer? einen bleib-dran-verschluss. toll.
ein aluhebel, den ich in mein bier druecken muss und die mir beim trinken auch noch im wege ist. toll. ok, abreissen kann man den bleib-dran-verschluss immernoch, aber es sieht laengst nicht so cool aus. so weit, so unsexy.
aber die zeiten und auch man selbst aendern sich.
mittlerweile finde ich den bleib-dran verschluss gar nicht mehr so schlecht. ja, im rueckblick scheint mir der geht-ab-und-schneidet-dem-naechsten-armen-schwein-fast-den-fuss-ab verschluss sogar als hoechst unsinnig und gefaehrlich. man konnte sich damit verletzen, ganz zu schweige von den verschluessen, die ueberall herumlagen. obwohl, einige trugen die dinger sogar an der jacke oder um den hals.
bloed war es auch, wenn der ring abging ohne vorher die dose geoeffnet zu haben. dann war man echt gearscht. das ist beim bleib-dran-verschluss wesentlich besser. da drueckt man die klappe einfach in die dose.
so lange keiner den bleib-dran-verschluss fuer bierflaschen erfindet oder jemandem in den sinn kommt, die kronkorken zum aufdrehen einzufuehren, ist meine welt noch in ordnung. zumindest im rahmen ihrer moeglichkeiten.
immerhin gibt es als letzte zuflucht und als unterhaltungsmoeglichkeit fuer leute, mit denen ausser biertrinken nicht viel los ist, immernoch §§a href="http://www.liquid-fidelity.de/betrunkene-dekorieren/index.php?inhalt=1000.php">genuegend unterschiedliche arten, eine bierflasche zu oeffnen§§/a>.
eine andere sache, die immer mehr zurueckgeht, sind aufgeklebte preisschilder. wenn ich etwas kaufe, auf dem ein preis klebt, der nicht groesser als 2quadratzentimeter ist, werde ich misstrauisch, dann muss das schon ein zweifelhaftes etablissement sein. frueher, da preisten noch horden von einzelhandelsangestellten munter waren aus, wobei sie ein werkzeug benutzten, dass in fachkreisen §§a href="http://www.kobelt-warenauszeichnung.de/Befestigungen/Auszeichner/hauptteil_auszeichner.html">meto§§/a> genannt wurde (frau ernst, kannst du mir mal die meto rueberreichen?). heute gibt es das nicht mehr.
gott sei dank. das entfernen von preisschildern auf irgendwelchem ramsch, den man verschenken wollte, das nervte schon. und ganz ging das zeug nie ab.a propos preis. ich habe mich am samstag informiert. das smirnoff ice sixpack kostet tatsaechlich 8,99euro. die sechs flaschen liegen immernoch ungeoeffnet im kuehlschrank. champagner trinkt man ja auch nicht einfach so.
§§a href="http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/B000028AFJ/qid=1027445395/sr=2-3/ref=sr_2_3/103-6151392-5579028">hier§§/a> aeussern leute ihre meinung, die wirklich was von musik verstehen.
vielleicht wuerde auch "eure armut kotzt mich an" gut auf den ipod passen?

Posted by banana at 07:48 EM | Comments (2)
Juli 22, 2002
wartungsarbeiten an der manfredmaschine

mir ist bewusst, dass fernsehrwerbung manchmal kleine surreale paralleluniversen eroeffnen muss, um ihr ziel zu erreichen. in den allermeisten faellen kann ich das auch akzeptieren oder zumindest tolerieren.
in einem fall aber, da geht es mir ueber die hutschnur und ich moechte dieses forum nutzen, um meine verwirrung, meinen aerger und meine verwunderung zumausdruck zu bringen.
es handelt sich um die telekom werbung fuer t-isdn xxl mit manfred krug und charles brauer, bekannt als lustige tatort kommissare, die noch jeden fall geloest haben.
die beiden stehen auf der buehne vor ausverkauften hause und singen zusammen ein schoenes lied:
sonntag, eine woche vorbei.
sonntag, heute sind wir so frei

die leute verlassen den saal. krug verwundert was ist den jetzt los? brauer schaut auf die uhr gleich sonntag.
dann ist den beiden alles klar es setzt moderne musik ein und die herren beginnen mit einem enthusiasmus zu rappen, der nahelegt, dass bud spencer persoenlich darum gebeten hat:
mit t-isdn xxl für 0 cent quer durch deutschland telefonieren. jeden sonntag von 00.00 uhr bis 24.00 uhr dann wieder singend die ganze familie...
ist das nicht schlimm?
fuer mich hoert eine woche nicht am sonntag auf, sondern am freitag. am sonntag kotze ich schon wieder, weil ich am montag wieder zur arbeit muss. aber wir wollen ja nicht paebstlicher sein als der pabst.
die werbung scheint samstags abends nach 23:00h stattzufinden.
wer geht denn bitteschoen um diese uhrzeit in ein konzert, um diese beiden alten knaben singen zu hoeren? bestimmt nicht die sorte mensch, die sich ab 24:00h sofort ans telefon haengt, andere leute wach klingelt und mit den ueblichen trivialtelefonaten nervt, nur weil's nichts kostet. da wird diese "na, wenn's nichts kostet" mentalitaet propagiert. hinterher beschwert sich die telekom dann wahrscheinlich auch noch darueber, dass so viele leute am sonntag ueber xxl telefonieren. was? sie haben eine flatrate? und sie saugen auch noch daten im grossen stil? das wundert mich jetzt aber. echt, ich bin total verwundert, der herr sommer auch!
wenn ihr mich fragt, dann haengt die hose der zielgruppe fuer den gesang dieser herren samstags nach 23:00h schon laengst kalt ueberm bettpfosten. und das ist auch gut so!
aber nein, die herrschaften sitzen spaet nachts noch in einem konzert, nur damit sie kurz vor zwoelf die biege machen koennen - mitten in einem lied. na, die karten scheinen ja billig gewesen zu sein und die feinen herren sind ja wohl mit dem d-zug durch die kinderstube gefahren.
das ist alles noch zu verschmerzen, nicht aber diese rap-einlage, die bringt das fass wirklich zum ueberlaufen. es scheint den herren noch nichteinmal peinlich zu sein. der fall ist klar: diese herren haben in ihrem leben definitiv zuviel aufmerksamkeit bekommen.
ok, bob dylan kann auch nicht singen, der schreibt aber wenigstens gute texte.
der text ist naemlich scheisse. er reimt sich nicht, hat keinen flow und ist grammatikalisch gesehen zumindest zweifelhaft. die ganze familie was? telefoniert? isst? haut ihre koepfe gegen die schrankwand?
also, die beiden kicken definitiv keine phatten stylez
kurzes §§a href="http://www.ciao.com/produkte/977267.html">googeln§§/a> ergab, dass ich mit meiner meinung nicht ganz allein dastehe. das haette mich auch sehr gewundert.
wo ich gerade bei der werbung bin: eine werbung beweist, dass maenner und frauen grundverschieden sind. folgender dialog entwickelt sich zwischen zwei frauen, offensichtlich freundinnen, die zusammen im auto sitzen:
frau 1: "ich muss schon wieder."
frau 2: "du aermste! aber gegen den staendigen harndrang kann man doch was tun."
also, zwischen zwei maennern, die sich freunde nennen, hatte ein gespraech mit diesem wortlaut niemals stattgefunden. ich glaube, das muss ich nicht weiter ausfuehren.
mein derzeitiger ipod favorit ist "?syntax error in 10. ready." hat denn wirklich keiner einen besseren vorschlag?

Posted by banana at 08:20 EM | Comments (5)
Juli 21, 2002
sonntag... eine woche vorbei

jetzt bin ich fast weichgeklopft. ich schaue 5 mal pro tag auf die web-seite, schaue mir das geraet mittels quicktime von allen seiten an, schaue das werbevideo, in dem sowohl moby als auch seal von den vorzuegen des geraetes sprechen und weiss auch schon, dass es das 10gb modell sein wird. die rede ist natuerlich mal wieder vom §§a href="http://www.apple.com/de/ipod/">ipod§§/a>.
ich war gestern schon kurz davor, einen zu bestellen. da meldete sich mein schlechtes gewissen. .oO ich vermisse keinen walkman, ich bin fast nie in situationen, wo ich das ding gebrauchen koennte usw.
das schlechte gewissen war schnell niedergekaempft. ich war schon dabei, zu bestellen, da blitzte mir eine typische apple option entgegen: man kann sich - fuer weitere 60euro - einen selbstgewaehlten satz auf die rueckseite gravieren lassen. per laser.
gut, dachte ich, wenn ich schon 500euro fuer so ein ueberfluessiges scheissding ausgebe, dann machen die zusaetzlichen 60euro fuer eine killer-coole individualisierung den kohl auch nicht mehr fett.
da sass ich nun und mir wollte kein spruch in den sinn kommen, den ich gut genug finden wuerde, um ihn hinten auf mein ipod brennen zu lassen.
"steck deinen kopf in ein schwein" finde ich gar nicht schlecht.
"geiler " ist mir zu persoenlich
"?syntax error in 10. ready." naja. da muss ich nochmal drueber nachdenken.
"all your ipod are belong to banana." nicht wirklich originell.
sobald ich mich entschieden habe, bestelle ich so ein ding. es gibt jetzt kein zurueck mehr!
§§a href="http://www.apple.com/hotnews/articles/2002/07/mwny/ellenfeiss.html">...like half of my paper was gone. and i was like...§§/a>
ich kann dieses rumgemecker nicht mehr hoeren. leute sagen "frueher, das war noch richtige musik. heute gibt's ja nur noch dreck!". ok, heute gibt es nur noch dreck, das stimmt. aber wenn man juenger waere, vielleicht faende man das dann richtig gut, wer weiss? vielleicht wuerde man sich dann die muehe machen, sich das zeugs mal laenger anzuhoeren. weil 100 nervige teenager um einen herum der meinung sind, dass man das hoeren sollte, um cool zu sein. und vor allem, weil 50% dieser einen umgebenden teenager frauen sind.
wahrscheinlich gibt es so eine praegende phase, in der man offen fuer musik ist. was man in der zeit hoert, das wird man fuer sein ganzes leben gut finden. schlecht ist es, wenn sich die musik in ein schema pressen laesst. dann muss man zu 80er parties gehen oder zu depeche mode parties und findet das am ende auch noch gut.
nach der praegenden phase ist man dann ein fertiger musikhoerer. dann hoert man zwei takte und kann sofort definitiv sagen "das ist scheisse" (=habe ich noch nicht gehoert) oder "das ist super" (=das habe ich gehoert, als ich 17 war).
das ist ein anderer schoener aspekt des lebens. jeder ist ein musikexperte. leider macht sich fast keiner die muehe, sich mal auf etwas neues einzulassen. ich schon gleich gar nicht.

Posted by banana at 10:05 EM | Comments (1)
Juli 20, 2002
humans can stay out in the rain

manchmal habe ich den eindruck, dass die leute glauben, sie koennten ihr geld zu einfach machen. heute habe ich beim zappen kurz eine frau doktor gesehen, die anti-agein kapseln verkauft hat.
da war auf jeden fall q10 drin. q10 ist ueberhaupt das wichtigste.wie wir ja wissen, ist fuer die entdeckung von q10 der nobelpreis verliehen worden. ohne q10 geht ja praktisch gar nichts. q10 ist die zuendkerze. ohne q10, da geht man ja praktisch ein. eigentlich muesste man ja am tag 10 obstteller essen und drei liter olivenoel trinken, ganz zu schweigen von dem kilo sadellen. und wer mag schon so einen speise plan? ich auf jeden fall nicht. nein, dann lieber die q10 pillen schlucken. q10 ist schliesslich das verjuengungselixier unserer zeit.
wie wir ja auch alle wissen, werden wir ja staendig von freien radikalen angegriffen. wenn diese freien radikalen einmal in eine zelle eingedrungen sind, dann kann man die praktisch sofort abschreiben. allein ein zug aus einer zigarette fuehrt zum entstehen von millionen von freien radikalen.
dann habe ich umgeschaltet. zur ehrenrettung der moderatorin muss man sagen, dass sie vom angriff der "freien radikale" geredet hat. die paranoia vor den freien radikalen hatte nur frau doktor.
einsperren sollte man die, die freien radikalen!
heute habe ich mich mit einer chemischer keule versorgt, damit ich einen erneuten moeglichen angriff der killerfruchtfliegen abwehren kann. ich musste eine zeitlang suchen, aber dann hatte ich die insektenspray abteilung im supermarkt entdeckt. leider war die auswahl kleiner, als ich dachte. es gab nur 4 insektenvernichter. ich suchte mir denjenigen mit dem fiesesten dosendesign aus und hopste froehlich zur kasse.
jetzt sitze ich hier, mit dem spray neben mir und bin bereit, alle §§a href="http://www.ceolas.org/fly/intro.html">drosophilas§§/a> auf chemische weise umzubringen. leider steht auf der dose nicht genau drauf, wie die fiecher gemeuchelt werden. da gaebe es noch einiges an verbesserungspotential. schoen ist aber, dass auf der dose vermerkt ist, dass das verwendete treibmittel fckw frei ist. da sprueht man doch gerne.
ich habe mir heute den film zum buch high fidelity angeschaut. es ist ein ueberfluessiger film. das buch macht wesentlich mehr spass.
§§a href="http://www.casenet.com/people/johncusack.htm">john cusak§§/a> spricht dauernd in die kamera und rezitiert passagen aus dem buch. da kann man gleich das buch lesen. oder - fuer faule - das hoerbuch anhoeren.
das buch bzw. das hoerbuch kann ich allerdings uneingeschraenkt empfehlen. der einzige lichtblick im film ist der barry darsteller. in meiner vorstellung haette ich die beiden typen, barry und dick gerade vertauscht. der film dick war mein buch barry und der buch barry war mein film dick. also, den film kann man sich sparen. schade, eigentlich.

Posted by banana at 09:32 EM | Comments (0)
Juli 19, 2002
chapeau le maut

sehr stark beeindruckt haben mich hier die autobahnmautstationen. nicht, dass ich mautzahlen besonders toll faende. es ist ein kleines detail der mautstationen. fuer mich fast schon ein kleines technisches wunder.
man faehrt vor und sieht sich einem grossen auffangkorb gegenueber. ein kleines display zeigt den zu zahlenden betrag an (da gibt's kein feilschen). in den korb wirft man dann den betrag - mehr oder weniger passend - in muenzen. zwei oder drei sekunden spaeter erhaelt man das wechselgeld, die schranke oeffnet sich und die fahrt ist frei.
ist das nicht toll? dieser korb ist eine wahnsinnsidee. und die muenzerkennung geht dermassen flott, dass es eine wahre freude ist, sein geld wegzuwerfen.
ja, man wirft sein geld regelrecht aus dem fenster. aus dem autofenster in den nimmersatten geschwinden schlund der mautstation.
ach, haetten doch nur alle autoaten so einen korb und erkaennten doch nur alle automaten das geld dermassen schnell und zuverlaessig.
das waere schoen. man stellt sich vor den getraenkeautomaten und slamdunkt die euros in den korb. kalotter, schon kommt die cola raus. man koennte die koerbe auch hoch ueber dem boden anbringen, fuer zigaretten zum beispiel. dann kommen die kinder nicht dran. mir fallen noch hundert weitere anwendungsbeispiele ein. damit will ich aber niemanden nerven.
eine sache ist mir sowohl auf dem hinflug, als auch auf dem rueckflug passiert. nachdem ich in rekordzeit das erste bier weggeballert habe, fragten mich die stewardessen "anything else to drink?". und das auf einem lufthansaflug. obwohl ich sowohl auf dem hin- als auch auf dem rueckflug deutsche buecher vor mir liegen hatte. ich scheine auf jeden fall nicht typisch deutsch auszusehen. und weil die deutsche volkssehle nunmal so krank ist, wie sie ist, bin ich ein wenig stolz drauf.
die frage ist natuerlich, wie ich denn dann aussehe. meine derzeitige theorie besagt, dass ich aufgrund meines nicht vorhandenen haarschnitts am ehesten einer englisch misslungenen brittpopkopie nahkomme. naja, auch nicht besser, als deutsch.
hatte ich mich in nizza zumindest noch ein bisschen auf zu hause gefreut, so ist diese freude nach 1h s-bahnfahrt vom flughafen ueber den hauptbahnhof bis nach hause der verwunderung gewichen, warum ich mich auf zuhause gefreut habe.

Posted by banana at 11:04 EM | Comments (0)
Juli 18, 2002
fahren wie henker in frankreich

doch, es gibt durchaus schlimmeres, als an einem sommerabend munter meandrierend an der mittelmeerkueste von monaco nach nizza zur fahren. zum beispiel einen orgasmus.
den besuch in monaco hefte ich unter "muss man gesehen haben" ab. es ist sehr interessant. viele haeuser auf engstem raum, ein schwimmbad am hafen und yachten inklusive hubschrauberlandeplatz auf dem topdeck. all das ist bekannt aus funk und fernsehen.
ich hatte mir in den kopf gesetzt, eine hose und ein trikot vom as monaco zu besorgen. leider hatten aber alle geschaefte dort schon zu, so dass ich die staffage wohl anders aquirieren muss.
die grundstuecks- und wohnungspreise in monaco haben mich weniger beeindruckt, als meinen reisebegleiter. 450.00euro sollte man fuer ein 30qm appartment schon hinlegen koennen. immerhin muss man dort keine steuern zahlen. lohnen tut es sich wohl, wenn die steuerersparnis den kaufpreis der wohnung in annehmbarer zeit - also unter 391 jahren - amortisiert hat.
entgegen meinen erwartungen habe ich mich an den suedfranzoesischen fahrstil schnell angepasst und bin sogar zu einem seiner gluehensten verfechter geworden. das fliesst, das flucht, das faedelt.
die hupe ertoent oft, aber nicht boesartig. eher so, als wolle sie sagen "he, freund! hier ist auch ein mensch!".
wenn man sich durch millimeterarbeit mal wieder vor einen verkehrspartner gedraengelt hat, so ist das hier eine bewundernswerte leistung und kein mordmotiv. blinker koennen ausgebaut werden, den die benutzt ohnehin hier keiner, aber das hatte ich ja bereits erwaehnt. da muss ich gleich mal auf ebay schauen, ob die anzahl der angebotenen blinker in frankreich groesser ist, als die anzahl der angeboten blinker in deutschland. nein, sieht nicht so aus.
im hotel gibt es rtl als einzigen deutschen sender. das ist insofern zu ertragen, als dass ich meistens recht spaet im hotel bin. es ist aber wirklich hart, keine alternativen zu haben. morgens kommt der gute herr freiwald mit seinem teleshop. heute morgen gab es ein topfset im angebot, bei dessen kauf man 1000euro sparen konnte. da greift man doch gerne zu. dannach gab es eine gesichtsliftcreme - 50ml fuer 50euro. nein, dass ist nicht teuer. hollywoodstars benutzen genau dieselbe creme. sie bezahlen dafuer sogar tausende von dollar. natuerlich nur heimlich. zugeben tut das keiner von den feinen herren!
zu hause ist das schoener. da kann man einen ganzen abend mit zappen verbringen.

Posted by banana at 11:35 FM | Comments (0)
Juli 17, 2002
minibarbar

in meinem hotelzimmer steht ein kleiner kuehlschrank. das ist die minibar. naja, ich vermisse da so ein paar sachen, die fuer mich in einer bar einfach dazugehoeren: einen kleinen minibarkeeper, mit dem man sich ein bisschen unterhalten kann und andere minibargaeste, vielleicht sogar ein paar weibliche. es steht nunmal minibar drauf und deswegen nehme ich es als gegeben hin, dass dieser kuehlschrank eine minibar ist. darf man in der minibar eigentlich rauchen?
was mich etwas wundert, ist, warum hotels das vorhandensein von minibars in den zimmern als vorteil dargestellen. fuer mich stellt eine minibar eher eine gefahr dar, naemlich die moeglichkeit, sich rucki-zucki in den ruin zu saufen.
an und fuer sich ist das minibar universum in zwei komponenten einzuteilen.
da haetten wir den kuehlschrank, der leise zum konsum mahnend vor sich hin kuehlt. im kuehlschrank ist der uebliche inhalt: flaeschchen, doeschen, tuetchen.
und dann haetten wir die preisliste, die irgendwo gut sichtbar im zimmer plaziert ist. diese preisliste fuehrt uns bildhaft vor augen, was passiert, wenn jemand ein erdnuesschenmonopol hat nd das auch schamlos ausnutzt.
normalerweise geht der minibarkontakt so vor sich: man oeffnet den kuehlschrank und schaut kurz hinein, um sich zu vergewissern, dass es sich um die minibar handelt. dann wendet man sich der liste zu. nachdem man die liste studiert hat, oeffnet man abermals kuehlschrank und vergewissert sich, dass sich die preise tatsaechlich auf diese dinge im kuehlschrank beziehen und dass man nicht etwas wichtiges uebersehen halt, wie zum beispiel aufdrucke, wie "inhalt: pures gold", "100% waffenfaehig" oder "aus original ueberresten prinzessin diana hergestellt". nachdem man keinerlei solcher hinweise entdeckt hat, beschliesst man, unter keinen umstanden die minibar anzufassen. es sei denn, diese umstaende haetten den verlust lebenswichtiger organe oder den tod von mindestens 5 mitmenschen oder 204 mittieren zur folge.
ich moechte mich der minibar gar nicht naehern, weil ich angst habe, das die annaeherung spaeter als posten auf meiner rechnung auftauchen koennte.
ich habe sogar schon geruechteweise gehoert, dass manche hotels die minibars elektronisch abrechnen. in der minibar ist dann ein sensor, der die position bzw. das vorhandensein der doeschen, flaeschchen und tuetchen ueberwacht - alternativ koennte man die sachen auch radioaktiv markieren - und eventuelle entnahme automatisch zur rezeption weiterleitet. mir scheint das mit kononen auf spatzen geschossen, aber vielleicht war der smartminibar projecktleiter ja ein sohn vom hotelmanager oder (setze hier andere moeglichkeiten ein, danke).
falls es so ein sollte bin ich auf jeden fall geliefert.
ich habe naemlich gestern eine geuehlte minibarbierdose marke "1664" (schmeckt scheisse) durch eine ungekuehlte supermarktbierdose marke "1664" aus meinen eigenen bestaenden ausgetauscht, weil ich einen tag regen nicht mit einem warmen schlechten bier abschliessen wollte, sondern lieber mit einem kalten schlechten bier.
jetzt bin ich ganz aufgeregt, weil ich mich frage, ob diese missetat sich irgendwie auf der rechnung widerspiegelt. eventuell sind die minibarinhalte ja wirklich radioaktiv markiert? am besten, ich beichte meine tat vorher. mal sehen.
gerade eben hatte ich ein meeting mit sven regener. er sprach englisch mit einem starken franzoesischen akzent. er war kaum zu verstehen.

Posted by banana at 02:39 EM | Comments (0)
Juli 16, 2002
tanke de soir

autoalarmanlagen sind wirklich etwas tolles. sie heulen kreischend los, blinken hektisch und speien fauched feuer, wenn ein auto gestohlen wird.
das machen sie manchmal aber auch, wenn der eigentuemer einen bedienfehler begeht oder wenn der eigentuemer das ding falsch eingebaut hat und der anlage einfach mal danach ist, loszuheulen, zu blinken und hoellenfeuer zu spucken.
damals, im schoenen darmstadt kranichstein - nicht gerade der besten wohngegend - ging oefter mal eine autoalarmanlage los. so ungefaehr fuenf mal am tag. immer, wenn das passierte, oeffnete sich dann kurz darauf wahllos ein fenster und ein erregter mitbuerger gebot dem automobilinhaber, doch bitte sein diebstahlwarnsystem wieder auszuschalten. der originale wortlaut ist leider nicht zitierfaehig.
heute nacht im hotel riss mich ein netter automobilitst aus meinen suessen traeumen, als er sich ploetzlich in blitzenden und hupenden automobilen vorhoelle moderner diebstahlwarnsysteme wiederfand, die durch seine unbeabsichtig ausgeloeste alarmlage aufgetan wurde.
ich wurde also wach. mein erster gedanke war 'mach den scheiss aus', statt 'da wird ein auto geklaut'. in wiefern dieser umstand auf konditionierung zurueckzufuehren ist und wieviele meiner mithotelgaeste das gleiche dachten, wie ich, vermag ich nicht zu sagen. der laerm verstummte nach 1 minute, kam dann nocheinmal kurz zurueck, begleitet von franzoesischen fluechen und erstab dann.
nur so viel zur wirksamkeit der diebstahlwarnsysteme in autos. fuer mich laesst sich da fast eine eins zu eins parallele zu ueberfaellen herstellen. bekanntlich soll man, wenn man ueberfallen wird, nicht mehr 'hilfe' sondern 'feuer' rufen. das sagt uns, dass der normale mensch lieber einem schicken haeuserbrand beiwohnt, als einem in not geratenen mitbuerger aus der patsche helfen mag wobei er natuerlich auch riskieren wuerde, selber einen auf die omme geklopft zu bekommen.
versucht man, parallelen zum automobildiebstahl zu ziehen, so scheint es sinnvoll, wenn diebstahlwarnalagen einfach zuvor aufgenommene unfallgeraeusche abspielen wuerden: quietschende reifen gefolgt von splitterndem glas und sich biegendem blech gefolgt von 'oh, mein gott! die leben ja noch!' rufen. heraneilendes martinshorn waere optional.
dann waere was los. so einen unfall schaut man sich doch noch lieber an, als ein feuer.
meine urspruengliche begeisterung bezueglich der franzoesischen nachttanken muss ich etwas relativieren. die dinger machen um 22:00h dicht. was fuer eine scheisse. voellig praxisuntauglich.
gestern war ich mit einem co-schulungsteilnehmer noch in nizza. der verkehr ist der pure wahnsinn. man kommt nicht durch. fuer die 20km von antibes bis nizza haben wir 90 minuten gebraucht und durften dafuer auch noch 1.20euro maut zahlen. nizza ist aber sehr eindrucksvoll, wenn man sich von riesengrossen jachten, schroffen bergen mit kuestenstrassen drauf und wahnsinnig blauem meer beeindrucken laesst.
doch, sehr schoen. wenn jetzt noch die sonne scheinen wuerde, dann waere es kaum noch auzuhalten.

Posted by banana at 11:57 FM | Comments (0)
Juli 15, 2002
tanke de nuit

es ist wikrlich moeglich, ohne ein wort sagen zu muessen von langen nach nizza zu reisen. die prozedur hat nur einen kleinen nachteil. den hebe ich mir aber bis zum schluss auf.
man kauft sich in langen am automaten eine fahrkarte und faehrt dann mit der bahn zum flughafen. dort checkt man ueber einen automaten mitsamt gepaeck ein, erhaelt sein ticket und besteigt den flieger. starten, fliegen, landen. fertig. man ist in nizza. ohne ein wort sagen zu muessen. der einzige nachteil besteht darin, dass man waehrend seines fluges dann kein bier bekommt, weil man dazu ja was sagen muesste.
theoretisch wuerde es aber gehen.
gestern bin ich mit meinem astra turbodiesel ueber die landstrassen hier gedonnert. das macht laune. ueberall kreisverkehre hier und kaum ampeln. sehr effizient. doch, ist schoen hier.
fliegen finde ich immernoch scheisse. ich kann mich einfach nicht mit dem gedanken anfreunden, kilometerhoch durch die luft zu sausen mit nix als einem recarositz und etwas blech unter mir. meiner meinung nach sind alle, die das ohne bedenken mitmachen und sich so fuehlen, als wuerden sie in der badewanne liegen, voellig realitaetsfremd und leiden unter ernstzunehmendem realitaetsverlust.
die franzosen scheinen ok zu sein. der kaffee ist lecker, an der tanke gibt es schlechten wein auch nach ladenschluss und der mcdonalds frass schmeckt genau, wie in deutschland.
bloede ist, dass man kippen nur in extralaeden bekommt. ausserdem haben die hier unterschiedliche tempolimits fuer trockenes wetter und fuer regenwetter. naja, wenn sie sonst keine probleme haben.
geblinkt wird hier auch nicht. ich komme mir total spiessig vor, wenn ich blinke. so richtig deutsch. ich mache es aber trotzden. tapfer blinke ich der potentiellen unfallgefahr entgegen. ein kleines stueck heimat hier in frankreich.
einen reise fehler habe ich diemal nicht begangen, naemlich den, ohne eigenes kopfkissen zu reisen. ich habe mein eigenes heimatliches kopfkissen dabei. damit schlaeft es sich doch gleich viel besser. kopfkissen sind fuer ich fuers schlafen sehr wichtig.
dafuer habe ich einen anderen reise fehler gemacht. ich habe mir in deutschland keine yeitschrift in einer sprache gekauft, die ich verstehen kann. jetzt sietze ich beim kacken immer ohne was da. dumm ist das. sehr dumm.

Posted by banana at 12:16 EM | Comments (0)
Juli 13, 2002
she is an angel in a polyester uniform

heute findet in berlin die loveparade statt. ende der diskussion. basta.
morgen geht's ab nach nizza. ich bin hervorragend vorbereitet: §§a href=http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3829701209/qid%3D1026562659/028-8565141-0350167">reiseführer§§/a>, §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3468131526/qid%3D1026563225/028-8565141-0350167">wörterbuch§§/a>, §§a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3468221533/qid%3D1026563171/028-8565141-0350167">sprachführer§§/a> und landkarte. ich habe eine halbe stunde gebraucht, bis ich dieses bloede sophia antipolis auf der karte gefunden hatte. dort findet die schulung stadt. das kann ja lustig werden. Je dois porter un bonnet de bain? was ist das denn bitte fuer eine scheissprache?
heute morgen war ich auf der zeil. vertraute klaenge drangen an mein ohr. der klang einer gitarre begleitet von einer panfloete. indios, mexikaner oder wo auch immer die herkommen. ich will jetzt nicht weiter auf der indiomusikthematik herumreiten, das haben schon andere vor mir gemacht. von wegen die mexikanische musikszene muss in einer echten krise sein, weil keine musiker mehr im lande sind. die stehen alle in deutschen fussgaengerzonen herum usw.
ich hetze also ueber die zeil als mir die vertrauten klaenge ans ohr dringen.
dann sehe ich sie: es sind drei. einer hat eine gitarre umhaengen und hat in einer halterung, wie sie auch bob dylan benutzt für seine mundharmonika benutzt so eine indiopanfloete vor dem gesicht.
der zweite hat wenigsten ein tambourin in der hand. das schuettelt er eifrig. und der dritte? der stand einfach nur da. ohne irgendwas. der erste mit der gitarre und der floete machte parktisch die ganze arbeit alleine.
"da hast du dich aber gruendlich uebers ohr hauen lassen, jose maria" dachte ich bei mir.
dann fingen die anderen beiden an zu singen. sie sangen zwar scheisse, aber sie taten wenigstens etwas fuer ihr geld.
eben war ich dann nochmal beim flughafen, um zu checken, ob meine tickets gebucht sind, weil keine bestaetigung vom reisebuero gekommen war.
alles ist in ordnung! wie schoen. aber es ist schon der helle wahnsinn, was auf dem flughafen los ist. da wohne ich 15 autominuten von deutschlands groessten flughafen und bin nie da. das ist eine ganze stadt, die durcheinanderwuselt, wie ein armeisenhaufen und ich war erst drei mal da. das ist eine schande. ich sollte da wirklich oefter hinfahren. ist irgendwie cool da!
ich werde zwar versuchen, in der naechten woche hier was zu posten, weiss aber nicht, ob ich in nizza ans internet komme. falls alles schlief lauft, dann kommt der naechste post erst am 19.07.

Posted by banana at 08:45 EM | Comments (0)
Juli 12, 2002
ne conjugare mecum

die banana probierstube fuer theoretische spackonastik und angewandte misantrophie praesentiert - nach fast zweijaehriger forschungszeit, finanziert durch clevere geschaefte mit paninibildern:
wie sich menschen im raum bewegen
gemeine menschen bewegen sich grundsaetzlich von a nach b.
auch wenn andere forscher euch davon ueberzeugen wollen, dass ein punkt c in irgendeiner form involviert sein koennte. das stimmt nicht. leute, die an punkt c glauben, glauben auch an den g-punkt und an das c-hörnchen.
menschen bewegen sich von a nach b und zwar auf direktem weg. alles andere involvierte mehr komplexitaet, als das menschliche ganglion verarbeiten koennte.
der mensch bewegt sich auf direktem weg von a nach b und weicht nur von diesem weg ab, wenn triftige gruende dafuer vorliegen: ein minenfeld, eine mauer, der mariannengraben oder auslaender.
tritt eines der oben beschriebenen hindernisse auf, so berechnet das menschliche ganglion die route neu.
das laeuft folgendermassen ab: der aktuelle standort wird zu punkt a. bei punkt b aendert sich nichts.
daraufhin bewegt sich der mensch wieder von a nach b. auf direktem weg.
meine forschungen haben ergeben, dass z.b. bei der bewegung von der couch zum klo durchschnitlich 52 neuberechnungen der route stattfinden. in der kantine, bei der bewegung vom buffet zur kasse finden durchschnittlich 481 neuberechnungen statt. die hohe anzahl der neuberechnungen ergibt sich aus pfeilern, tischen und sogenannten dynamischen hindernissen vom typ mensch.
offensichtlich hat die evolution - die alte scherzkeksin - darauf vertraut, dass minenfelder, mauern, mariannengraeben und auslaender ihre position haeufig aendern.
also, hadert nicht mit der frau in leggins, die (obwohl ihr mit einem kasten bier und zwei einkaufstueten ausreichend beladen seid) keine anstalten macht, euch platz zu machen. sie meint es nicht so. sie kann einfach nicht raus aus ihrer haut.
liebet einander und habt einfach geduld. unendlich viel geduld. mehr geduld, als frank s. lama, der gemeinsame sohn von mutter theresa und dem dalai lama, sie jemals aufbringen koennte.
eine wichtige erkenntnis dieser woche besteht darin, dass der irc - besonders in verbindung mit bier - sehr schlecht ist. man geht viel zu spaet ins bett und versteigt sich zu der annahme, dass man eine gute diskussion gefuehrt hat. also, ab heute weniger ircen. spaetestens um halb zwoelf ins bett. uff, bin ich muede.
am sonntag geht's ab nach nizza zur schulung. ja, ich weiss, das ist hart. eine woche suedfrankreich fuer umme. das ist hart. mit mietwagen. das ist sehr sehr hart. mal sehen, ob ich dort ans web drankomme, um wenigstens gelegentlich hier etwas zu schreiben.

Posted by banana at 11:12 EM | Comments (0)
Juli 11, 2002
meine zeitbombe

da stehe ich manchmal mit leuten zusammen und es herrscht diese stille. man raucht, schaut sich auf die fuesse und sagt nichts. was sollte man auch sagen?
ich wuerde ja gerne, aber mir faellt absolut nichts relevantes ein, was ich sagen koennte. das ist ein unangenehmes gefuehl, ein gefuehl der hilflosigkeit und eine zeit lang habe ich mir sorgen gemacht. bin ich wirklich so uninteressant und so unkommunikativ? ich habe die schuld mal wieder bei mir gesucht. wahrscheinlich ist das auch so. es ist meine schuld, dass ich keine lust verspuehre, mich ueber fussball, ueber geld, ueber frauenklischees zu unterhalten oder irgendwelchen schwachsinn zu rezitieren, der im radio oder im fernsehen laeuft. auch die meisten witze kenne ich mittlerweile, bzw. ich erwarte auf dem witzsektor keine groesseren durchbrueche, neuentdeckungen oder revolutionen.
es ist auch meine alleinige schuld, dass ich wenig interesse an meinen mitmenschen zeige, die sich ueber gerade genannte themen unterhalten moegen. ich habe nicht vor das zu aendern. ich fuehle mich dabei auch nicht mehr schlecht. ende der diskussion. basta.
ich sage einfach nichts. ich sehe das als fanal gegen die banalitaet der welt. leider bekommt das ausser mir mal wieder keiner mit.
ich habe eine neue boese, lauernde und latent gefaehrliche angewohnheit. ich sage voellig zusammenhanglos "geiler ". hart betont, laut. das "geiler" so lang und das "" so kurz wie moeglich. das macht spass, das klingt schoen, das befreit.
diese marotte ist schon derart in meinem kleinhirn synapst, dass ich es automatisch sage. wenn ich aus dem auto aussteige, zum beispiel. fahrertuer zu *klapp* "geiler " und weiter. tagwerk machen. gestern nacht bin ich kurz aufgewacht, habe mich von links nach rechts gewaelzt und habe es gesagt. mitten in der nacht. ohne nachzudenken. es war ueberhaupt niemand und nichts in der naehe, dass ich, dass mich oder dass sich (selbst oder gegenseitig) en koennte. ich glaube, ich sollte mir das wieder abgewoehnen. das ist eine zeitbombe.
es zeichnet sich ab, dass bald geld fuer urheberrechtlich geschuetzte handy klingentoene zu zahlen ist. wir werden also damnaechst viel seltener die neuesten hits seelenlos von einem handy vorgedudelt bekommen. gott sei dank! ich goenne den leuten ja, dass sie moonlight shadow, without me, b3: i.o.i.o, tiziano ferro: perdone und scooter: nessaja hoeren (die aktuellen charts auf §§a href="http://www.handy.de/pages/ringtones/ringtones.php?">handy.de§§/a>), wenn sie angerufen werden.
fuer mich als musikliebenden (und derzeit musiksatten) menschen ist dieses mechanische runterorgeln der hits ohne pause und ohne rhythmus aber nur schwer zu ertragen.
wann kommt apple andlich mit einem handy auf den markt, das gut klingende klingeltoene hervorbringt?
mir persoenlich scheint es so zu sein, dass die berufliche wichtigkeit einer person im direkten verhaeltnis zur albernheit des gewaehlten klingeltons steht. fahrt mal tagsueber in der ersten klasse im ice. da kann man alles hoeren, was diese menschheit an musikalischer scheisse hervorgebracht hat. im handy-style.
mit dieser ganzen vielfalt und dieser ganzen pracht soll jetzt bald schluss sein? hurra! hurra! hurra!
das unwetter gestern war ja wohl recht schlim. hier in suedhessen hat man davon fast gar nichts mitbekommen. sieben tote braucht man aber nicht weiter zu kommentieren. zwei jungs sind in ihrem zelt von einem baum erschagen worden. uff.
§§a href="http://forums.fark.com/cgi/fark/comments.pl?IDLink=232497">hier§§/a> ein link, fuer leute, die viel zeit haben, den ich euch aber nicht vorenthalten will.
geiler !

Posted by banana at 07:32 EM | Comments (0)
Juli 10, 2002
pop! goes the hamster and other fun microwave games

heute habe ich eine weile mit dem gedanken gespielt, meine §§a href="http://xml.apache.org/xalan-j/index.html">xalan§§/a> version, die ich im buero benutze zu modifizieren. ist ja schliesslich open source, da kann man das ja machen. es sollte keine grosse modification sein. ich wollte nur den satz transform of <xmlinput> via <xslstylesheet> took x ms. in transform of <xmlinput> via <xslstylesheet> took x fucking ms. umaendern. das haette ich hinbekommen, innerhalb von wenigen sekunden. eklig wird's dann, wenn man versucht, dass ding zu compilieren. das ist richtig aufwendig. ich habe dann die lust and der sache verloren. vielleicht mache ich das irgendwann mal. ich mag diese art von scherzen. koennte ich mich drueber kaputtlachen.
ich haette wahnsinnig gerne einen §§a href="http://www.apple.com/ipod/">ipod§§/a>, einfach weil er super cool ist und super slick aussieht. leider ist er auch super teuer und fuer mich super ueberfluessig. heureka! ich bin vernuenftig. wie schoen. ich gebe keine wahnsinnige summe geld fuer etwas aus, dass ich gar nicht brauche. ich nicht ganz sicher, ob ich mich darueber freuen soll.
ich gehe dann aber doch regelmaessig auf die website und sehe mir das baby an. ich zerbreche mir auch den kopf darueber, was ich mir auf die rueckseite eingravieren lassen wuerde. mein derzeitiger favorit ist steck deinen kopf in ein schwein. hat jemand eine bessere idee? es muss auf jeden fall ein satz sein, der es unmoeglich macht, das ding auf ebay zu verkaufen.
apple bewirbt den ipod mit dem argument, dass man alle moeglichen daten auf der festplatte speichern kann, z.b. praesentationen. dann kann man die daten in die tasche stecken und mitnehmen. und wie - zur hoelle - kriegt man sie dann wieder da raus, wenn man sie an einem anderen ort braucht? die wahrscheinlichkeit, dass da ein mac rumsteht ist ziemlich niedrig. das konzept scheint mir nicht 100% durchdacht zu sein.
heute hat es gehagelt, das erste mal seit jahren. die koerner waren ungefaehr einen zentimeter gross. ich kann mich nicht erinnern, wann es zum letzten mal gehagelt hat.

Posted by banana at 05:22 EM | Comments (6)
sonderbrei #1

das grossraumbuero

es ist frueh am morgen, hoechstens zehn. leute schlurfen hinter mir vorbei, mechanisch einen fuss vor den anderen setztend, den rechten arm im rechten winkel vor dem bauch, in der hand eine kaffeetasse. der stoff, der sie diesen lagen tag im grossraumbuero durchstehen laesst.
in der kueche sind die menschen zu dumm, um eine milchtuete aufzumachen. oder zu dumm, um sie wegzuwerfen. oder zu dumm, um den tee aufzuwischen, den sie verschuettet haben. zu dumm in jedem fall.
irgendwo klingelt ein telefon und die menschen sind auch zu dumm, den klingelton zu waehlen, der sich von nderen unterscheidet. so rennen sie bei jedem klingeln wild durcheinander und schwatzen hinterher darueber, dass es ihr telefon ja gar nicht war. karge abwechslung in der legebatterie.
die computer sind in dezentem graubeige gehalten, die tische mit buchenimitat ueberzogen. die stuehle sind hoehenverstellbar und kommen alle aus der gleichen produktlinie. trotzdem ist jeder individuell eingestellt und keiner der leute mag laenger auf einem fremden stuhl sitzen, ohne ihn and die persoenlichen sitzebeduerfnisse anzupassen.
kommt dann der besitzer des stuhls zurueck, so zuerrnt er mit dem stuhlversteller, zischt boese flueche, murmelt ungezieme worte und wieder sind zwei minuten um.
wenn eine elektrodepesche ankommt, die an alle gerichtet ist, dann piept es munter, als kaeme die gimpelmama mit frischen wuermern zum nest zurueck. bald hier bald da. ueberall. mit kaum merklichem zeitlichen verzug und ich weiss, dass in austin, texas nun jeff and maude reported. das wird die maude aber freuen, denke ich mir. ich selbst freue mich mit ihr. weitere auswirkungen auf mein leben wird diesem umstand nicht haben. also lustig loeschen und weitermachen.
worte klecksen durch den raum. uninteressant, im besten falle langweilig, im schlimmsten falle worte wie updagedatet, gemeetet, geshipped, alpha-tier oder status report.
im klo pisse ich die schamhaare anderer ins becken.

Posted by banana at 10:36 FM | Comments (1)
Juli 09, 2002
gehirntot

haken wir den heutigen tag einfach als kompletten scheisstag ab, machen uns ein bier auf und hoffen, dass er recht bald vorbei ist. prost.
ich habe ja immer gedacht, dass sich frauen und splattermovies nicht vertragen. ich selbst habe um dieses genre ja immer einen weiten bogen gemacht. waehrend es andere fuenfzehnjaehrige jungs total klasse fanden, sich videos anzuschauen, auf denen die darsteller erst von allen extremeitaeten befreit wurden und dann auch noch von innen gezeigt wurden, so wurde mir beim konsum dieser videos schon beim vorspann uebel.
neulich aber trafen sich ein paar freunde mit ihren freundinnen bei mir zu einem horrorfilmabend.
ob der zielgruppe hatte ich an so etwas wie die purpurnen fluesse oder sieben gedacht, aber mein kumpel hatte §§a href="http://tbhl.theonering.net/films/brain_dead.html">braindead§§/a> als film des abends vorgesehen, da meine vorschlaege wohl eher zu einer thrillernight passen wuerden.
da war ich ueberstimmt, war mir aber nicht ganz sicher, ob die anwesenden frauen diesen film genauso geniessen konnten, wir er. nein, ich war mir sicher, dass sie den film scheisse finden wuerden.
dann ging der film los, erst ganz normal, dann wurde einem kerl mit einem beil ein arm abgehackt und so weiter. der gore level steigerte sich dann bis in das finale, in dem zombies mittels rasenmaeher und kuechenmixer zu schaumiger fleischmasse verarbeitet wurden.
was soll ich sagen? wir haben uns grossartig amuesiert! alle. sogar ich. der film ist wirklich empfehlenswert und ich hatte sogar den eindruck als haetten die frauen den film noch lustiger gefunden, als die maenner. wieder was dazugelernt.
herr bush bereitet derweil den krieg gegen den irak vor. ich fuehle mich manchmal ganz schoen verloren in dieser welt.
zum ueberfluessigsten coversong wird heute offiziell like ice in the sunshine von dieser gecasteten maedchencombo gekuehrt. die band an sich ist schon komplett ueberfluessig. das lied existiert nur fuer diesen langnese werbespott. den konnte ich noch nie leiden. als die kopie der originalversion -also die mit der anderen musik - in dem dorfkino in buedingen schon so loechrig war, dass die laufzeit nur noch die haelfte der urspruenglichen laufzeit betrug, da lachten immer noch manche leute ueber die schalen slapstick gags in diesem spot. ich habe mich dann immer gefragt, welche art mensch darueber laut lachen kann. diese art mensch muss zumindest drei kriterien erfuellen: sie muessen laut lachen, sie muessen schlechte slapstick gag lustig genung finden, um darueber laut zu kachen und sie muessen siet mindesten 10 jahren nicht mehr im kino gewesen sein. schon der erste punkt reicht aus, dass ich diese menschen nicht kennenlernen moechte.
iich mache mir sorgen. musik macht mir im moment keinen spass und die dauernde ueberflutung mit neuer musik nervt mich. ich bin sozusagen musiksatt. das macht mir sorgen .mehr dazu morgen.
heute wieder keinen sport. das gewitter rettete mich um kurz vor 18:00h

Posted by banana at 10:19 EM | Comments (0)
Juli 08, 2002
aca day

da sitzen wir heute abend gemuetlich beim picknick am see, essen ofenkartoffeln und heute ab und an eine muecke tot, da kommen sie angefahren. massen von jugendlichen. ca 100meter von uns sammeln sie sich und machen, was jugendliche dann machen. rumstehen, hirnlose scheisse reden, rauchen, frauen angraben. seinen mercedes haben sie mit der heckklappe in unsere richtung geparkt und wumm - geht die musik los. klasse, wir duerfen die musik mit anhoeren. der mercedes hatte eine ziemlich gute soundanlage.
so geht das wohl eine stunde. die musik ist zum glueck nicht von der sorte, die direkt auf die nerven geht, sondern eher von der sorte, die man - etwas uebung vorausgesetzt - ignorieren kann.
ein paar von den jugendlichen hatten sich von der gruppe abgesetzt und kehren jetzt zurueck, wobei sie an uns vorbeikommen:
"guten abend"
"guten abend" (leichte verwunderung unsererseits)
"wenn euch die musik zu laut ist, dann sagt bescheid"
"nee nee ist schon ok" (ok, die musik war zu laut, aber sich zu beschweren wuerde uns auf die gleiche stufe mit denen stellen, die uns wegen der musik angemotzt haben)
"wenn ihr hunger habt, wir haben wuerstchen gegrillt. ist genug da"
"nee, danke, wir haben schon gegessen"
was bitte schoen ist mit unserer jugend los?
1) ich muss mir ernsthaft sorgen machen
2) sie waren nur so nett, um uns bei jeder kritik sofort die nase zu brei zu schlagen "was? die wurst ist nicht ganz durch! willst du meine mutter beleidigen?"
3) sie haben ein duldungsabkommen mit der polizei und werden bei der kleinsten beschwerde vom platz verwiesen.
ich werde es wohl niemals verstehen. wenigstens haben sie uns nicht gesiezt.
den heutigen tag erklaere ich hiermit offiziell zum air condition appreciation day. wenn man bei diesen temperaturen durch den rheingau faehrt, dann ist man verdammt froh, wenn meine eine klima anlage hat. diese hat dedn heutigen freien tag zu einer rundherum schoenen erfahrung gemacht.
heute habe ich ihn gesehen: dedn traum jedes modellfliegers. zum testen der blackboxes werden echte boeing 707 ferngesteuert zum absturz gebracht. das muss er sein, der traum eines jeden modellfliegers. sogar ich wuerde das gerne mal machen.

Posted by banana at 11:23 EM | Comments (0)
Juli 07, 2002
an scherbchen geschnitten - verblutet

"er hat dem braten nicht so richtig getraut". das ist eine aussage, die ich voll unstertuetze. die geschichte ist voll von katastrophen, die passiert sind, weil menschen sorglos ihr vertrauen einem braten geschenkt haben.zum glueck ist die geschichte auch voll von katastrophen, die nicht passiert sind, weil menschen den frieden gerochen haben. solche kleinen schaetze kann man hoeren, wenn man sich die uebertragung des formel 1 grand prix auf rtl anschaut.
wenn das rennergebnis auch langweilig klingt - michael schumacher, barrichello, montoya - so war das rennnen ganz interessant, zumindest das, was ich davon mitbekommen habe. ich habe mal wieder falsch getippt: jpm, ms, rs.
die §§a href="http://www.lindenstrasse.de">lindenstrasse§§/a> war heute nur schwer zu ertragen. die liebesszene zwischen phillip und carmen war mir schon beim zusehen peinlich und das ende (berta verblutet fast, weil sie sich an einer heruntergefallenen flasche geschnitten hat) war ja wohl mehr als nur an den haaren herbeigezogen. wenigstens weiss ich jetzt, dass §§a href="http://www.lindenstrasse.de/lindenstrasse/lindenstrassecms.nsf/x/48AADE2ED38BDCDDC1256AE8004F47C5?OpenDocument&par=rbi">berta§§/a> aussieht, wie §§a href="http://www.fab1.co.nz/characters/parker.htm">parker§§/a> von den §§a href="http://www.thunderbirdsonline.com">thunderbirds§§/a>.
mein groesster aerger sind die verten fruchfliegen, die sofort auftauchen, sobald sie was gefunden haben, das sie moegen. ich packe meinen bioabfall jetzt in tupperdosen. die insekten sind echt das dumme am sommer.
den gedanken, eine cd mit meinen lieblingsliedern zu machen, habe ich aufgegeben. ich will aber eine update cd meiner liebsten ska songs und eine update cd der "gutes von barenaked ladies" zu machen.
liebe musikindustrie. ich besitze alle diese cds. heutezutage kann man ja nie wissen.
seitdem audiogalaxy tot ist, kommt man nur noch an den mainstreamscheiss ran. ich habe ueberhaupt kein interesse an der musik, die der musikindustrie geld bringt. die musik ist so schlecht, dass ich sie nichteinmal geschenkt haben moechte. aber jetzt komme ich auch nicht mehr an musik ran, fuer die ich liebend gerne geld bezahlen wuerde, die ich aber leider nicht bekomme. vielen dank nochmal, liebe riaa!
wieder schlechtes wetter. gegen abend sah der himmel dann doch so stabil aus, dass ich wenigstens 20km radeln konnte.

Posted by banana at 09:05 EM | Comments (3)
Juli 06, 2002
schwarz und billig

socken muessen schwarz sein und socken muessen extrem billig sein. wenn doch nur alles im leben so einfach ware. ich erwaehne das nur, weil heute untewaeschenkauftag war.
bei der gelegenheit habe ich jede menge huebscher frauen gesehen. es gibt sie also doch noch. ich war schon ziemlich verzweifelt. sie halten winterschlaf, aber im sommer, da wachen sie auf und bevoelkern die innenstaedte, waehrend ihre maenner die lebensmittel einkaufen.
als ich den guten jan ullrich im radio gehoert habe, da war ich ja schon etwas verwundert. der kann ja gar nicht richtig reden. was ich bin jetzt von ihm gehoert an verbalen aeusserungen gehoert §§a href="http://www.radsport-news.com/news/ullcorny.htm">hatte§§/a>, das fand ich ganz ok. aber heute in der pressekonferenz? nein nein nein. vielleicht war das auch nur, weil er sich so geschaemt hat.
naja, aber was will man auch von jemandem erwarten, der einfach pillen schluckt, die er in einer disko zugesteckt bekommt? "oh, wo kommen denn die pillen her? egal. ich schlucke die einfach, dann sind sie weg!"
heute mittag fand denn mal wieder ein leckeres §§a href="http://www.pataks.co.uk">indisches fest§§/a> statt. fast keine arbeit und richtig lecker heute war mildest curry dran. schade, dass §§a href="http://www.marksandspencer.com">marks and spencer§§/a> in frankfurt zugemacht hat. die haben das zeug naemlich verkauft.
mein freund eric hat mir bilder von seinem §§a href="http://www.neoscientists.org/~cmuehlan/spackonauten/porsche914.gif">porsche 914§§/a> geschickt. da wurde ich wieder ganz neidisch und habe mich dran erinnert, dass er ja mal mit mir durch die gegend fahren wollte. das auto ist die sexy version, also der 914/6, nicht der 914/6. mensch. ich will da mitfahren!
heute habe ich das erste video vom flugzeugzusammenstoss ueber dem bodensee gesehen. ich glaube, dass mittlerweile jedes unglueck von irgend jemandem auf video aufgezeichnet wird. ich finde das ganz schoen gruselig. wir haben den ersten flieger ins world trade center fliegen sehen, haben die brennende concorde gesehen und jetzt sehen wir auch die brennende tupolew und brennende boeing.
heute lachte mich so ein smrinoff ice sixpack im supermarkt an. "na, dich nehme ich mit" habe ich spontan entschieden. als ich dann zu hause war, habe ich gesehen, dass diese sechs flaschen 9 euro gekostet haben. na, das schmeckt mal besser lecker! ach was, ich lasse die dinger einfach zum angeben im kuehlschrank rumliegen. aber ehrlich? das kann doch nur ein fehler sein!
immernoch keine sportliche betaetigung. ich schiebe es mal aufs wetter. schwuel und staendig mit regen drohend. morgen soll es besser werden.
respect my authority!

Posted by banana at 09:13 EM | Comments (0)
Juli 05, 2002
bruellaffen und faule bananen

wochenende! endlich! ausschlafen! was meine motivation angeht, so kann ich sagen, dass sie scheisse ist. ich habe heute §§a href="http://www.movabletype.org">movable type§§/a> auf dem server installiert und werde morgen an den templates rumschrauben. dann hoert das bloede geschraube an den html files fuer die taeglichen updates auch auf.
wie scheisse sind die menschen eigentlich. heute beim toom heizt so ein depp in seinem bmw ueber den parkplatz und stoppt dann vor einem typen, der ganz normal aussah. dann riss er die tuer auf und fing an, den normal aussehenden typen anzubruellen.
spaeter habe ich dann gemerkt, dass der normal aussehende typ auf dem parkplatz strafzettel verteilt und dass der bmw fahren wohl einen bekommen haben muss.
was denkt sich der depp eigentlich dabei, wie ein irrer ueben der parkplatz zu heizen und andere leute einfach so anzubruellen? er muss ja wohl falsch geparkt haben, also war das in erster linie sein eigener fehler. aber bei strafzettelverteilern scheinen wir deutschen eine freikarte fuers anbruellen zu haben. wie schoen es doch ist, mit solchen schaetzchen hier im rhein-main gebiet zu leben. wenn's nach mir ginge, dann haetten alle strafzettelverteiler zumindest das recht, auf die autos von bruellern nach lust und laune einzutreten. das wuerde ich mir auch gerne ansehen. allerdings muessten die dann wohl bewaffnet sein. und das faende ich gar nicht gut.
na, dann bin ich rein in den getraenkemarkt und war entsetzt. was haengt da fuer ein zettel an der leergutkasse? "bitte zeigen sie der kassiererin ihr gesamtes leergut". also, ich finde das frauenfeindlich.
am sonntag soll es endlich schoenes wetter geben. dann werde ich mich auf mein rad schwingen und mal wieder durch die gegend radeln. diese woche habe ich ueberhaupt keinen sport gemacht. von der motivation her gesehen war diese woche wirklich unter aller sau. gut, dass die woche rum ist. die naechste wird 100% besser ;o).

Posted by banana at 12:00 FM | Comments (0)
Juli 04, 2002
i'm a solei

hier nun das letzte mal, dass ich wegen des bloeden stylesheets rumnerve. ich bin der festen ueberzeugung, dass ich in der aufgabe eines dieser zen raetsel gefunden habe, fuer die es einfach keine loesung gibt. leider haelt mein boss nicht viel von zen und gibt sich mit der antwort nicht zufrieden. wirklich schade, wie beschraenkt der horizont der meisten menschen ist.
vielleicht sollte ich das problem kurz darstellen. vielleicht auch nicht, denn ich bin mir sicher, dass eine elegante loesung hoechstens 10 minuten, nachdem jemand das gelesen hat eintrudeln wird und mir mal wieder beweist,
wie komplett beschraenkt ich bin. tja, beschraenkt aber voellig zufrieden
mit mir. idiot mit herz.
das wetter war heute wirklich scheisse. es regnete und es regnete dicke tropfen. nicht so ein kleiner feiner regen, unter dem man durchlaeuft und sich auch nach 100 metern noch nicht nass fuehlt, sondern so einer mit dicken nassen tropfenbomben. man merkt jeden einschlag und der treffer eines
tropfens reicht aus, um die zigarette auszuloeschen.
ich hasse solche tage. gelbe himmel tage. ein chemisch-gelber himmel gefaellt mir definitiv nicht. blau ist ok, rot und violett sind prima, weiss und grau ist akzeptabel aber draeuendes gelb? nein. unter keinen umstaenden.
was steckt eigentlich dahinter, dass man leute in lebensgrosse kostueme steckt, wie zum beispiel §§a href="http://www.amarillonet.com/images/headlines/070102/duck.jpg">hier§§/a>? ich meine, dass sieht scheisse aus, der mensch in der ente schwitzt wahrscheinlich wie sonstwas und stinkt entsprechend. wer zieht dann morgen das kostuem an? igitt. ich meine - vollgeschwitzte sachen sind schon eklig (ich koennte da geschichten von meinem §§a href="http://www.nato-store.de/Shop/Artikel_Details.asp?IDKat=4&IDArtikel=70">schlafsack§§/a> erzaehlen) - aber von anderen womoeglich noch gleichgeschlechtlichen vollgeschwitzte sachen, das ist boese. sehr boese.
was haben die leute, die den armen menschen in das entenkostuem gesteckt haben, eigentlich gedacht, dass sich die kinder denken wuerden? 'toll! eine grosse ente spielt mit uns'? ich wage den kindern mal zu unterstellen, dass die eher 'wieso hat der depp eigentlich so ein bescheuertes entenkostuem
an?' denken.
mein §§a href="http://www.ndr2.de/kochstudio/161.html">soleierprojekt§§/a> erklaere ich hiermit auch offiziell fuer gescheitert. auch nach drei tagen schmecken die dinger nicht irgendwie besonders - wie ich es instaendig erhofft hatte - sonder nur wir hartegkochte eier, die in sehr sehr salzigem wasser mit kuemmel gelegen haben.
ok, ich war bei der zubereitung des suds nicht besonders konsequent, weil ich nur die zutaten eier, wasser, salz und kuemmel hatte, aber daran kann das nicht gelegen haben. ich hatte auch keine lust, beim essen diesen firlefanz mit oel und senf zu veranstalten. aber trotz alledem: wie konnte ich mich nur der absurden vorstellung hingeben, irgendetwas koennte in ein hartgekochtes ei einziehen?
dabei waren soleier ein traum meiner jugend. in einer kneipe in duesseldorf sah ich mal so ein riesenglas mit soleiern auf der theke. seit dem wollte ich wissen, wie das zeug schmeckt. was fuer eine enttaeuschung.
§§a href="http://drew.corrupt.net/bp/">hier§§/a> gibt es daenischen schweinkram.

Posted by banana at 12:00 FM | Comments (0)
Juli 03, 2002
chicken curry

dieses beschissene stylesheet ist immer noch nicht fertig, mittlerweile weiss ich aber, was ich falsch gemacht habe man kommt leider doch nicht umhin, komplizierte aufgaben mindestens einmal komplett und schritt fuer schritt durchzudenken. auch wenn ich seit jahren im aufopferungsvollen selbstversuch probiere, diese theorie zu widerlegen. der tag im buero war heute wirklich komplett beschissen. ich habe mich seit monaten nicht mehr so aufgeregt.
nun aber, auf meinem sofa hier in der allee der spackonauten, geht es mir wieder gut. ich habe noch den geschmack von dem leckeren chicken curry im mund und souere das traege schwappen der reis und currywellen in meinem bauch. es geht doch nur sehr wenig ueber selbstgemachtes indisches essen: nicht selbst gemachtes indisches essen und von leuten, die sich damit auskennen gemachtes indisches essen.
der schoenste zeitpunkt ist der, an dem die gewuerze zum anroesten in den topf kommen. das riecht wie weihnachten. nur macht es nicht so fett.
ein paar schnelle fakten ueber pelota: das spiel stammt aus dem baskenland, dort wird es seit fast 1000 jahren gespielt. pelota heisst ball. das, was ihr alle fuer pelota haltet - weil ihr es aus dem miami vice vorspann kennt- , ist in wirklichkeit jai alai. pelota wird in verschiedenen formen gespeilt: mit der blossen hand, mit schlaegern oder mit diesen koerben, die den arm verlaengern, wie eben in jai alai.
der ball (pelota) ist 3/4 so gross, wie ein baseball - nicht dass man als deutscher mit dieser information wirklich etwas anfangen koennte. die groesste gemessene geschwindigkeit eines pelota balls im spiel betraegt 185 meilen pro stunde. bei gelegenheit rechne ich das mal um. die baelle werden von hand hergestellt. einer kostet ca 100euro und haelt im spiel ca. 20 minuten. danach muss er neu mit ziegenhaut bespannt werden. das ist doch alles wahnsinnig interessant.
ich trage nun echten high-tech zahnersatz - ein keramikinlay im 34er zahn. das amalgam wurde herausgebohrt, dann wurde ein reflektionsmittel aufgebracht und das loch im zahn per spezialkamera aufgenommen. das passende inlay wurde dann vor meinen augen aus einem keramikblock herausgefraest. das nenne ich in mouth-entertainment. ich fuehle mich jetzt sehr avant garde.
trotzdem machen mir meine zaehne echte sorgen. ich putze und putze mit der empfohlenen elektrischen zahnbuerste und muss trotzdem dauernd zum zahnarzt. ich habe das gefuehl, dass der mir den ernst der lage nur sehr schonend, dass heisst nach und nach beizubringen versucht. ich muss der realitaet ins auge schauen - ich werde dem mann und seiner familie wohl die naechsten 3-4 urlaube finanzieren. irgendwie ein schoenes gefuehl.
als letzte neuigkeit fuer heute gibt es zu berichten, dass §§a href="http://www.mitverlaub.de">sven§§/a> bald in der allee der spackonauten einziehen wird. herzlich willkommen, alter!

Posted by banana at 12:00 FM | Comments (0)
Juli 02, 2002
der dicke trommler

heute morgen wieder zu spaet aus dem bett gekommen, weil ich gestern erst um 01:30h schlafen gegangen bin. der irc ist wirklich reine zeitverschwendung, vor allem, wenn man ein paar bier getrunken hat. wann werde ich endlich vernuenftig? bin ganz schoen gespannt.
das stylesheet ist heute wieder nicht fertig geworden. mir haengt xsl so zum hals raus, dass es mir fast koerperliche schmerzen bereitet, an dem ding weiterzuarbeiten. ich beschwere mich obwohl ja wirklich interessante arbeit mache. wie halten es alle die leute aus, die ihren job hassen und trotzdem jeden tag 8 stunden abreissen? bin ich nur verwoehnt, nicht pflichtbewusst oder nicht ausreichend leidensfaehig?
das ebbelwoifest am samstag war lustig. ist aber wohl nur was fuer waschechte hessen. den nichtkommerziellen aeppler aus einem brunnen unverduennt zu trinken, das kriegen wirklich nur diejenigen hin, die das zeug von klein auf geniessen durften. ich fand es grossartig.
auch grossartig war die band auf dem ebbelwoifest. drei maenner. schlagzeug und gesang, keyboards und saxophon. der schlagzeuger war so dick, dass er nur schraeg auf seinem hocker haengen konnte und zu trommeln nur die handgelenke bewegt hat. der saxophonist war bestimmt 70, stand stocksteif da und stiess ins tenorhorn. leider war er kaum zu hoeren. er sah aber sehr stolz aus.
ch es richtig klasse. ich habe mich amuesiert und das meine ich zur abwechslung mal nicht menschenverachtend. naja, wahrscheinlich ist ein groesserer teil der begeisterung aber auch auf den konsum von unverduenntem nichtkommerziellen aeppler aus einem brunnen zurueckzufuehren.
wie stehen menschen, die musik in dieser art machen zur musik? moegen sie musik richtig gerne oder ist das nur ein mittel zum geldverdienen? warum haben gelernt ihr instrument zu spielen? aus spass daran, weil es die eltern gesagt haben, oder weil es eine weitere moeglichkeit zum geldverdienen ausserhalb der ueblichen geldverdienzeiten darstellt? als optimale ausnutzung der vorhandenen lebenszeit zum geldverdienen.
vielleicht gefaellt ihnen es gibt kein bier auf hawaii ja auch richtig gut. es gibt ja auch leute, die hoeren country-musik.
wenn ich's bedenke, dann ist das eigentlich gar kein schlechter job, so als unterhalter. die leute haben spass, man kann musik machen und es gibt geld. besser als putzen, wie eine freundin mal sagte, als ein unmoralisches angebot gerade im kino lief.
zu denken gab mir allerdings, wieviele der leute in meinem alter fast alle texte der schwachsinnigen stimmungslieder nahezu komplett auswendig koennen.
heute morgen sind ueber dem bodensee zwei flieger zusammengestossen und alle insassen waren tot. zum glueck haben die truemmer keinen groesseren schaden verursacht. ich dagegen freue mich schon auf den flug nach nizza. das ist bei meiner flugangst merkwuerdig, nahezu erschreckend.
spass hatte ich heute §§a href="http://www.somethingawful.com/article.php?id=348">hier§§/a>. das hat fuer mich mal wieder bestaetigt, dass alle fanatischen herr der ringe fans humorlose besserwisser sind. vielleicht sollte man mal ein buch schreiben, dass noch humorloser als herr der ringe ist, bei dem alle namen aus sinnlosen buchstabenkombinationen bestehen und dessen natur neu zu erfindenden physikalischen gesetzen folgt. aber, wenn ich's mir recht ueberlege, dann reichen herr der ringe und raumschiff enterprise eigentlich schon voellig aus.

Posted by banana at 12:00 FM | Comments (0)
copyright by banana and tek/neoscientists