Montag 09 Oktober, 2017
Was machen die denn heute so?

Was machen eigentlich heutzutage die männlichen Jugendlichen, wenn sie einem anderen Jugendlichen ihre erotische Zuneigung zeigen wollen?
Zu meiner Jugendzeit kaufte man dann eine TDK SA 90 Kassette und bespielte sie mit einer Mischung aus Liedern, die man selbst zusammengestellt hatte. Die 90 Minuten, die das mindestens brauchte, nutze man dazu, um das Cover der Kassette in lesbarer Schrift zu beschriften. Wenn man ganz mutig war, dann malte man auch noch etwas oder bappte etwas aus Papierschnipseln zusammen.
Das war eine sehr praktische Methode. Zum einem zeigte man damit, dass man sich Zeit genommen hatte und sich Mühe gegeben hatte und gab etwas von seiner Persönlichkeit preis, aber trotzdem sagte man dem Gegenüber nicht direkt, dass man es toll fand. Musik war damals ein begehrtes Gut. Wir hatten ja nichts!
Aber was machen die jungen Leute denn heute? Kassetten gibt es nicht mehr. CDs es nicht mehr. Ein "Mixusbstick" oder eine "Mix-SD-Karte" sind ja wohl total unromantisch. Und eine Spotify-Playlist per Messenger kann es ja wohl nicht sein.
Also: Was machen diese Menschen denn heutzutage, wenn sie jemanden gut finden, aber sich nicht so richtig trauen, das klipp und klar zu sagen?

Posted by banana um 16:26 (Link) | 0 Kommentare

Sonntag 01 Oktober, 2017
Das Problem mit den Zetteln

Ist Euch das auch schon aufgefallen? Die eingenähten Zettel in der Kleidung werden immer größer. Sie werden immer länger, wahrscheinlich wegen der EU mal wieder. Da müssen dann alle Anweisungen in allen Sprachen der Welt draufstehen. Deswegen werden die immer länger. Mittlerweile sind deswegen an den Zetteln dann auch immer so Anweisungen aufgedruckt, wo man die Zettel abschneiden soll. Mit aufgedruckter Schere und so weiter pp.
Ich finde das doof.
Wie soll das denn gehen? Entweder hongen die Zettel einem unten aus dem Leibchen oder man schneidet sie ab und weiss dann nicht mehr, wie man den Lumpen waschen soll. Da kann man doch nur verlieren.
Wenn man dann mal nachfragen würde, dann bekäme man bestimmt als Antwort, dass man die Zettel abschneiden soll und dann aber an einem anderen Ort aufgewahren soll. Da würde ich meinen Arsch drauf verwetten. Aber wie soll das denn gehen? Wie soll man denn die Zuordnung machen vom Zettel zu dem Kleidungsstück? Das artet doch alles aus, nur weil auf den Zetteln irgendwas in irgendwelchen Sprachen geschrieben ist, die ich sowieso nicht verstehen kann. Davon habe ich doch gar nichts! Da wird doch ein Problem auf meinem Rückenausgetragen, dass ich gar nicht zu verantworten habe.
Das finde ich nicht gutta!

Posted by banana um 18:07 (Link) | 0 Kommentare

copyright by banana and /neoscientists | neoscientists